Zu Hauptinhalt springen Skip to complementary content

Das erste Arbeitsblatt: Dashboard

Auf diesem ersten Arbeitsblatt legen Sie ein Dashboard mit verschiedenen Visualisierungen an.

Übersicht

Klicken Sie in der App-Übersicht mit der rechten Maustaste in das Dashboard und wählen Sie Öffnen und bearbeiten aus, um das erste Arbeitsblatt zu öffnen. Das Arbeitsblatt ist noch leer. Dies wird jedoch nicht mehr lange so sein.

Standardbearbeitungsmodus und erweiterter Bearbeitungsmodus

In diesem Tutorial verwenden Sie eine Kombination aus dem Standardbearbeitungsmodus und dem erweiterten Bearbeitungsmodus. Im Standardmodus können Sie rasch Inhalte erstellen, während der erweiterte Modus Optionen für die Feinabstimmung von Visualisierungen und ein detaillierteres Layout von Arbeitsblattobjekten bietet. Im erweiterten Modus können Sie auch Diagrammformeln erstellen. Über den Schalter Erweiterte Optionen können Sie zwischen diesen Modi umschalten.

Sie beginnen mit der Arbeit im Standardbearbeitungsmodus. Nachdem Sie Ihre Visualisierungen erstellt haben, nutzen Sie den erweiterten Bearbeitungsmodus, um sie anzupassen.

Von links nach rechts hat der Standardbearbeitungsmodus folgendes Layout:

  1. Felder

  2. Master-Elemente

  3. Eigenschaften

    1. Daten

    2. Visualisierungen

    3. Filter

    4. Präsentation

  4. Arbeitsblattbereich

    1. Schalter „Erweiterte Optionen“

    2. Das Arbeitsblatt, das Sie entwerfen

    3. Die Quelldatentabelle

Dashboard-Arbeitsblatt ohne Visualisierungen im Standardbearbeitungsmodus

Ein Arbeitsblatt ohne Diagramme im Standardbearbeitungsmodus.

Felder, Dimensionen und Kennzahlen

Visualisierungen werden anhand von Feldern, Dimensionen und Kennzahlen erstellt.

Feld

Ein Feld ist ein Datenobjekt mit Werten, das aus einer Datenquelle geladen wird. Im Grunde entspricht ein Feld einer Spalte in einer Tabelle. Felder werden zur Erstellung von Dimensionen und Kennzahlen in Visualisierung verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Felder.

Dimension

Eine Dimension ist ein Element zur Kategorisierung von Daten in einem Diagramm. Die Ausschnitte in einem Kreisdiagramm oder die Balken eines Balkendiagramms stellen beispielsweise einzelne Werte in einer Dimension dar. Dimensionen sind oft einzelne Felder mit diskreten Werten, können aber auch in einer Formel berechnet werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Datengruppierung mit Dimensionen.

Kennzahl

Eine Kennzahl ist eine Berechnung auf Basis von einer oder mehreren Aggregationen. Zum Beispiel ist die Summe der Umsätze eine einzelne Aggregierung, während die Summe der Umsätze, geteilt durch die Anzahl an Kunden, eine Kennzahl auf Basis von zwei Aggregierungen ist.

Weitere Informationen finden Sie unter Kennzahlen.

Zweck dieses Arbeitsblatts

Ein Dashboard dient dazu, einen schnellen Überblick über die aktuelle Lage zu liefern. Der Schwerpunkt liegt hier auf Umsatztrends und -zahlen. Das Dashboard ist zwar nicht primär auf eine Datenuntersuchung ausgelegt, Sie können aber Auswahlen treffen und die Ergebnisse analysieren.

Fertiggestelltes Arbeitsblatt Dashboard

Arbeitsblatt „Dashboard“ nach Abschluss des Tutorials

Hinzufügen des Ringdiagramms

Als erste Visualisierung erstellen Sie ein Ringdiagramm Sales per Region. Kreisdiagramme und Ringdiagramme zeigen das Verhältnis zwischen verschiedenen Werten sowie das Verhältnis eines einzelnen Werts zum Gesamtwert an. Sie können ein Kreisdiagramm einsetzen, wenn Sie eine einzige Datenreihe mit ausschließlich positiven Werten haben. Ein Ringdiagramm setzen Sie ein, wenn Sie eine einzige Datenreihe haben, die negative Werte enthält.

Weitere Informationen finden Sie unter Kreisdiagramm und Ringdiagramm.

  1. Gehen Sie zu Felder und ziehen Sie das Feld Sales auf das Arbeitsblatt, wo Sie es auf der Kachel Feld zum Verwenden als Kennzahl ablegen ablegen.

  2. Ziehen Sie das Feld Region auf das Arbeitsblatt und legen Sie es auf der Kachel Feld zum Verwenden als Dimension ablegen ab.

  3. Das automatische Diagramm erstellt eine Tabelle. Klicken Sie unter Eigenschaften > Visualisierungen auf Ringdiagramm .

  4. Wählen Sie unter Präsentation die Option Bezeichnungen aus und fügen Sie einen Titel hinzu: Sales per Region.

Hinzufügen des KPI-Diagramms

Die zweite Visualisierung ist das KPI-Diagramm Total Sales and Margin. Eine KPI-Visualisierung zeigt einen oder zwei Kennzahlwerte an und dient zur Leistungsnachverfolgung. Farbcodierungen und Symbole zeigen das Verhältnis der Zahlen zu den erwarteten Ergebnissen an.

Weitere Informationen finden Sie unter KPI.

  1. Klicken Sie auf Element hinzufügen rechts neben dem Ringdiagramm, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen.

  2. Ziehen Sie unter Felder die Option Sales als Kennzahl.

    Damit wird automatisch das KPI-Diagramm erstellt.

  3. Fügen Sie Margin als zweite Kennzahl hinzu.

  4. Wählen Sie unter Präsentation die Option Bezeichnungen aus und fügen Sie einen Titel hinzu: Total Sales and Margin.

Hinzufügen des Messzeigerdiagramms

Als dritte Visualisierung möchten wir das Messzeigerdiagramm Profit Margin erstellen. Mit einem Messzeiger lässt sich eine einzige Kennzahl visualisieren. Ein Messzeiger ist einfach ablesbar und verständlich und bietet eine sofortige Anzeige der Leistung innerhalb eines Bereichs.

Weitere Informationen finden Sie unter Messzeiger .

Dieses Mal fügen wir eine Formel hinzu, um die Gewinnmarge zu berechnen.

  1. Klicken Sie auf Element hinzufügen rechts neben dem KPI-Diagramm, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen.

  2. Klicken Sie unter Eigenschaften > Visualisierungen auf Mehr . Klicken Sie dann auf Messzeigerdiagramm.

  3. Klicken Sie auf Kennzahl hinzufügen. Klicken Sie auf Formel.

    Der Formel-Editor wird geöffnet.

  4. Geben Sie Folgendes ein:

    (sum(Sales) - sum(Cost)) / Sum (Sales)

  5. Klicken Sie auf Übernehmen.

Hinzufügen des Balkendiagramms

Die nächste Visualisierung ist ein Balkendiagramm mit den fünf wichtigsten Kunden. Ein Balkendiagramm eignet sich zum Vergleich mehrerer Werte. Die Dimensionsachse zeigt die Kategorieelemente, die verglichen werden; die Kennzahl-Achse zeigt den Wert für jedes Katagorieelement. Die Gruppierung und Stapelung der Balken machen eine Darstellung gruppierter Daten einfach.

Weitere Informationen finden Sie unter Balkendiagramm.

  1. Klicken Sie auf Element hinzufügen unter dem Messzeigerdiagramm, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen.

  2. Fügen Sie Customer als die Dimension und Sales als Kennzahl hinzu.

  3. Das automatische Diagramm erstellt ein Balkendiagramm. Dieses Diagramm passen Sie später im erweiterten Bearbeitungsmodus an.

Hinzufügen des Liniendiagramms

Die fünfte Visualisierung ist das Liniendiagramm Quarterly Trend. Ein Liniendiagramm dient dazu, Trends im Laufe der Zeit darzustellen. Die Dimension wird immer auf der x-Achse und die Kennzahlen werden auf der y-Achse dargestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter Liniendiagramm.

Dieses Liniendiagramm wird verwendet, um quartalsweisen Umsatztrend für die Jahre 2012–2014 darzustellen. Die Zahlen für 2014 gelten für das erste Halbjahr.

  1. Klicken Sie auf Element hinzufügen rechts neben dem Balkendiagramm, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen.

  2. Klicken Sie unter Felder auf Datum > Abgeleitete Felder. Fügen Sie Quarter und Year als Dimensionen hinzu.

  3. Fügen Sie Sales als Kennzahl hinzu.

  4. Klicken Sie unter Eigenschaften > Visualisierungen auf Liniendiagramm .

Hinzufügen des Kombi-Diagramms

Als letzte Visualisierung möchten wir das Kombi-Diagramm Sales Trend erstellen. Das Kombi-Diagramm kombiniert ein Balkendiagramm und ein Liniendiagramm. Es ist hilfreich, um Werte zu kombinieren, die wegen ihres unterschiedlichen Maßstabs normalerweise schwer kombinierbar sind. Ein typisches Beispiel wäre folgendes: Sie haben ein Balkendiagramm mit Umsatzzahlen und möchten diese Zahlen mit den Margenwerten (in Prozent) kombinieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Kombi-Diagramm.

  1. Klicken Sie auf Element hinzufügen unter dem Liniendiagramm, um eine neue Visualisierung hinzuzufügen.

  2. Fügen Sie Sales und Margin als Kennzahlen hinzu.

  3. Klicken Sie unter Felder auf Datum > Abgeleitete Felder. Fügen Sie YearMonth als Dimension hinzu.

  4. Klicken Sie unter Eigenschaften > Visualisierungen auf Kombi-Diagramm .

Anpassen der Diagramme im erweiterten Bearbeitungsmodus

Nachdem alle Visualisierungen erstellt wurden, wechseln Sie zum erweiterten Bearbeitungsmodus, um sie anzupassen. Aktivieren Sie oben rechts Erweiterte Optionen.

Dashboard-Arbeitsblatt im erweiterten Bearbeitungsmodus

Dashboard-Arbeitsblatt vor der Anpassung

Anpassen des Ringdiagramms

  1. Wählen Sie das Ringdiagramm aus.

  2. Klicken Sie rechts auf Farben und Legende.

  3. Deaktivieren Sie Automatische Farben. Klicken Sie unter Benutzerdefiniert auf das Dropdown-Menü und wählen Sie Nach Kennzahl aus.

  4. Deaktivieren Sie Legende anzeigen.

Das Ringdiagramm ist fertig. Die Farbdarstellung des Ringdiagramms erfolgt nach Kennzahl: je höher der Wert, desto dunkler die Farbe.

Bei der Farbdarstellung der Werte haben Sie viele Optionen. Sie sollten jedoch daran denken, dass Farben einen bestimmten Zweck erfüllen und nicht nur verwendet werden sollten, um die Visualisierung farbenfroher zu machen.

Anpassen des KPI-Diagramms

  1. Wählen Sie das KPI-Diagramm aus.

  2. Gehen Sie rechts zu Kennzahlen.

  3. Klicken Sie auf „Sales“. Die Kennzahl wird erweitert und zeigt weitere Optionen an. Geben Sie unter Bezeichnung den Begriff Sales ein.

  4. Klicken Sie auf „Margin“. Die Kennzahl wird erweitert und zeigt weitere Optionen an. Geben Sie unter Bezeichnung den Begriff Margin ein.

  5. Deaktivieren Sie Diagrammvorschläge.

  6. Wählen Sie unter Darstellung die Option Farbe aus. Stellen Sie sicher, dass Erste ausgewählt ist. Deaktivieren Sie Bedingte Farben und Bibliotheksfarben. Wählen Sie dann einen roten Farbton aus der Farbpalette aus.

  7. Wählen Sie Zweite aus. Deaktivieren Sie Bibliotheksfarben. Wählen Sie dann einen grünen Farbton aus der Farbpalette aus.

Die KPI ist komplett und zeigt, dass der Gesamtumsatz unter den Erwartungen liegt, die Marge jedoch noch ausreichend ist.

Die verschiedenen Farben und Symbole dienen zur Untermauerung der Interpretation des Werts. Rot ist besorgniserregend, Grün ist gut.

Anpassen des Messzeigers

  1. Wählen Sie das Messzeigerdiagramm aus.

  2. Deaktivieren Sie Diagrammvorschläge.

  3. Legen Sie unter Präsentation > Bereichsgrenzwerte den Mindestwert auf -0.5 und den Höchstwert auf 0.5 fest.

  4. Wählen Sie die Option Balken.

  5. Aktivieren Sie Segmente verwenden und deaktivieren Sie Bibliothek verwenden.

  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Grenze hinzufügen. Geben Sie 0.12 in das Feld ein.

  7. Klicken Sie auf die Leiste Wert. Wählen Sie Rot für die Werte unterhalb der Grenze und Grün für die Werte oberhalb der Grenze aus.

  8. Wählen Sie Daten aus. Klicken Sie auf die Formel, um weitere Optionen anzuzeigen. Wählen Sie unter Zahlenformat die Option Zahl aus dem Dropdown-Menü aus. Wählen Sie unter Einfach die Option 12% aus.

    Damit wird ein Prozentsatz ohne Dezimalzahlen angezeigt.

  9. Wählen Sie Darstellung > Kennzahlachse aus. Wählen Sie im Dropdown-Menü Feldnamen und Titel die Option Nur Feldnamen aus.

  10. Klicken Sie auf das Diagramm und fügen Sie einen Titel hinzu: Profit Margin.

Der Messzeiger ist fertig und zeigt eine große Gewinnmarge an.

Die verschiedenen Farben des Messzeigers dienen zur Untermauerung der Interpretation des Werts. Rot ist besorgniserregend, Grün ist gut.

Anpassen des Balkendiagramms

  1. Wählen Sie das Balkendiagramm aus und deaktivieren Sie Diagrammvorschläge.

  2. Wählen Sie unter Präsentation die Option Horizontal aus.

  3. Wählen Sie Daten aus und klicken Sie auf die Dimension Customer .

  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü Beschränkung die Option Feste Anzahl aus. Geben Sie im Formelfeld Folgendes ein: 5.

    Das Diagramm zeigt nur die 5 wichtigsten Kunden an.

  5. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Sonstige anzeigen.

  6. Klicken Sie auf das Diagramm und fügen Sie einen Titel hinzu: Top 5 Customers

Das Balkendiagramm ist fertig und zeigt die fünf wichtigsten Kunden an. Wenn Sie in anderen Visualisierungen Auswahlen treffen, ändern sich die Kunden entsprechend.

Wenn Sie die Auswahl Sonstige anzeigen nicht deaktiviert hätten, wäre der fünfte Balken grau dargestellt worden und hätte all diejenigen Umsatzwerte zusammengefasst, bei denen der Firmenname fehlt. Dieser Wert kann hilfreich sein, um zu erfahren, wie viel des Umsatzes nicht auf ein bestimmtes Unternehmen bezogen werden kann.

Anpassen des Liniendiagramms

  1. Wählen Sie das Liniendiagramm aus.

  2. Aktivieren Sie unter Darstellung > Präsentation das Kontrollkästchen Datenpunkte anzeigen.

  3. Klicken Sie auf das Diagramm und fügen Sie einen Titel hinzu: Quarterly Trends.

Anpassen des Kombi-Diagramms

  1. Wählen Sie das Kombi-Diagramm aus.

  2. Deaktivieren Sie unter Farben und Legende die Option Legende anzeigen.

  3. Deaktivieren Sie unter X-Achse die Option Kontinuierlich und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Kontinuierliche Größenordnung verwenden.

  4. Klicken Sie auf das Diagramm und fügen Sie einen Titel hinzu: Sales Trend.

Das Kombi-Diagramm ist fertig. Die beiden Kennzahlen haben jeweils eine Achse. Dies ermöglicht die Kombination von Werten mit völlig unterschiedlichen Maßstäben.

Die primäre Achse links wird für Sales, die sekundäre Achse rechts für Margin verwendet.

Hinzufügen der Filterfenster

Die Filterfenster dienen dazu, einen begrenzten Datensatz herauszufiltern, den Sie dann analysieren und untersuchen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Filterfenster.

  1. Klicken Sie im Extras-Fenster links auf Arbeitsblatt, um Diagramme zu öffnen. Ziehen Sie ein Filterfenster auf das Arbeitsblatt.

  2. Klicken Sie im Extras-Fenster auf Felder, um Felder zu öffnen.

  3. Klicken Sie in der Liste auf Date, um das Feld zu öffnen.

  4. Ziehen Sie das Feld Year in die Mitte des Filterfensters, und klicken Sie im rechten Eigenschaftsfenster auf Pfeil nach rechts, um die Dimension zu erweitern und ihren Titel zu Year zu ändern.
  5. Ziehen Sie das Feld Quarter in das Filterfenster und klicken Sie im Eigenschaftsfenster auf Pfeil nach rechts, um seinen Titel zu Quarter zu ändern.
  6. Ziehen Sie das Feld Month in das Filterfenster und klicken Sie im Eigenschaftsfenster auf Pfeil nach rechts, um seinen Titel zu Month zu ändern.
  7. Ziehen Sie das Feld Week in das Filterfenster und klicken Sie im Eigenschaftsfenster auf Pfeil nach rechts, um seinen Titel zu Week zu ändern.
  8. Sie können die Ziehgriffe verwenden, um die Größe des Filterfensters zu ändern.

  9. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf jedes Filterfenster und wählen Sie Zu Master-Elementen hinzufügen aus.

  10. Geben Sie die Bezeichnung Period ein und klicken Sie auf Hinzufügen.

Sie haben ein Filterfenster erstellt und es als Master-Element gespeichert. So kann es leicht in anderen Arbeitsblättern wiederverwendet werden.

Das zweite Filterfenster enthält nur eine einzige Dimension, Region.

  1. Klicken Sie oben im Extras-Fenster auf Arbeitsblatt, um Diagramme zu öffnen, und ziehen Sie ein Filterfenster auf das Arbeitsblatt.

  2. Klicken Sie auf Neue Dimension, scrollen Sie nach unten und wählen Sie das Feld Region aus.

  3. Sie können die Ziehgriffe verwenden, um die Größe des Filterfensters zu ändern.

  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Filterfenster und wählen Sie Zu Master-Elementen hinzufügen aus.

  5. Geben Sie die Bezeichnung Region ein und klicken Sie auf Hinzufügen.

Die beiden Filterfenster sind fertig.

Sie können die Position und Größe der Visualisierungen auf Ihrem Arbeitsblatt beliebig anpassen.

Dashboard-Arbeitsblatt nach der Anpassung

Arbeitsblatt „Dashboard“ nach der Anpassung

Sie haben das erste Arbeitsblatt fertiggestellt. Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf Weiter, um zum Arbeitsblatt Product Details zu wechseln.