Zu Hauptinhalt springen Zu ergänzendem Inhalt springen

Navigieren in Arbeitsblättern im Bearbeitungsmodus

Erstellen und entwickeln Sie Arbeitsblätter im Bearbeitungsmodus.

InformationshinweisIhre Benutzeroberfläche kann von der Benutzeroberfläche in den folgenden Screenshots abweichen. Beispielsweise kann der App-Ersteller die Symbolleiste oder die Überschrift des Arbeitsblatts ausgeblendet haben. Weitere Informationen finden Sie unter Ausblenden der Symbolleiste und der Überschrift in Arbeitsblättern.

Der Bearbeitungsmodus umfasst die folgenden Interaktionsbereiche:

  • Extras: Zeigen Sie die verfügbaren Datenquellen für Ihre Visualisierungen an und wählen Sie sie aus.

  • Eigenschaften: Erstellen Sie Visualisierungen, fügen Sie Filter hinzu und passen Sie die Präsentation an.

  • Arbeitsblatt-Editor: Fügen Sie neue Visualisierungen hinzu und passen Sie das Arbeitsblatt-Layout an.

  • Erweiterte Optionen: Wechseln Sie zu einer Version des Arbeitsblatt-Editors mit detaillierteren Eigenschaften.

Neues Arbeitsblatt im Bearbeitungsmodus

Ein neues Arbeitsblatt wird im Bearbeitungsmodus geöffnet. Darin ist die Standardvisualisierung auf ein vertikal gruppiertes Balkendiagramm festgelegt.

Ein neues Arbeitsblatt wird im Bearbeitungsmodus geöffnet. Darin ist die Standardvisualisierung auf ein vertikal gruppiertes Balkendiagramm festgelegt.

Interagieren Sie mit Arbeitsblättern und untersuchen Sie diese im Analysemodus. Weitere Informationen finden Sie unter Weitere Informationen zu Auswahlen und zum Untersuchen von Daten in Visualisierungen finden Sie unter Untersuchen mit Auswahlen und Untersuchen von Daten mit Visualisierungen.

Extras

Im Arbeitsblatt-Bearbeitungsmodus enthält Extras die Felder und Master-Elemente aus den Daten in Ihrer App. Erstellen Sie Ihre Visualisierungen anhand dieser Objekte. Wechseln Sie zwischen den Registerkarten, um die verfügbaren Objekte anzuzeigen.

Suchen Sie im Suchfeld über den Namen nach Objekten. Jedes Feld zeigt seine Klassifikation an, z. B. String, Räumlich, Numerisch oder Datum. Erweitern Sie die einzelnen Felder, um ihre Werte anzuzeigen. Treffen Sie Auswahlen aus diesen Werten, um Ihre Visualisierungen entsprechend zu aktualisieren.

Extras, mit erweitertem Feld City und einzelnen ausgewählten Werten

Objekte, in denen das Feld „city“ erweitert ist und die Städte Aarhus, Albuquerque und Alicante ausgewählt sind.

Abhängig von Ihren Berechtigungen in dem Bereich, in dem sich die App befindet, können Sie App-Daten neu laden und neue Daten aus Extras hinzufügen. Laden Sie App-Daten aus Extras, indem Sie auf klicken. Fügen Sie weitere Datenquellen zur App hinzu, indem Sie auf klicken und die Option Datenkatalog oder Dateien und andere Quellen auswählen.

Wenn Sie Daten aus vorhandenen Datensätzen hinzufügen möchten, wählen Sie Datenkatalog aus. Wenn Sie Daten aus den neuen Datendateien oder Datenverbindungen auswählen möchten, wählen Sie Dateien und andere Quellen aus. Nach dem Hinzufügen von Daten wird Datenmanager geöffnet, wo Sie Ihre neuen Daten in die App laden können. Weitere Informationen zum Laden von Daten finden Sie unter:

TipphinweisSie können Ihre Berechtigungen in einem freigegebenen oder verwalteten Bereich prüfen, indem Sie auf Bereichsdetails > Mitglieder klicken.

Eigenschaften

„Eigenschaften“ enthält Einstellungen für das Erstellen neuer Diagramme. „Eigenschaften“ umfasst die folgenden Abschnitte:

  • Daten: Wählen Sie die Daten aus, die in einer Visualisierung verwendet werden sollen.

  • Visualisierung: Wählen Sie den Visualisierungstyp für die Anzeige Ihrer Daten aus. Standardmäßig ist Automatisches Diagramm ausgewählt. Die Funktion versucht, dass beste Diagramm für Ihre ausgewählten Felder und Master-Elemente auszuwählen.

  • Filter: Wählen Sie Filter aus, um den Umfang einer Visualisierung einzuschränken.

  • Präsentation: Legen Sie die Sortierung, Farben, Bezeichnungen, Quickinfos und andere Designelemente fest.

Eigenschaftsfenster

Das Eigenschaftsfenster für ein Ringdiagramm

Daten

Ziehen Sie Objekte aus dem Extras-Fenster in Daten und legen Sie sie ab, um sie in Ihren Diagrammen zu verwenden. Sie können auch auf Daten hinzufügen klicken, um das zu verwendende Feld oder Master-Element aus einer Liste auszuwählen.

Wenn Sie „Automatisches Diagramm“ als Visualisierungstyp ausgewählt haben, können Sie Felder und Master-Elemente als Dimensionen oder Kennzahlen hinzufügen oder sich von Qlik Sense empfehlen lassen, wie sie verwendet werden sollten.

Optionen des automatischen Diagramms, wenn Felder unter Daten gezogen werden

Die Optionen für Daten des automatischen Diagramms, wenn ein Feld unter „Daten“ gezogen wird

Für die anderen Visualisierungstypen enthält Daten die erforderlichen Dateneigenschaften. Sie können Felder und Master-Elemente in diese Eigenschaften ziehen. Sie können auch auf Hinzufügen klicken und dann die Felder oder Master-Elemente aus einer Liste auswählen.

Datenoptionen für ein vertikal gruppiertes Balkendiagramm

Dateneigenschaften für ein vertikal gruppiertes Balkendiagramm.

Einige der komplexeren Visualisierungen wie Karten haben erweiterte Eigenschaften. Klicken Sie auf Erweiterte Eigenschaften öffnen, um die zusätzlichen Eigenschaften anzuzeigen.

Erweiterte Eigenschaften für eine Karte

Erweiterte Eigenschaften für eine Karte

Visualisierung

Visualisierung enthält die verfügbaren Visualisierungstypen, die Sie für Ihr Diagramm verwenden können. Ihre Auswahlen in Daten und Filter bleiben erhalten, wenn Sie zwischen Visualisierungen wechseln. Klicken Sie auf , um alle verfügbaren Visualisierungen anzuzeigen.

Informationshinweis

Nicht alle Eigenschaften werden beim Wechseln zwischen Visualisierungstypen beibehalten. Beispielsweise haben ein gestapeltes Balkendiagramm und ein KPI-Diagramm unterschiedliche Anzahlen an Dimensionen und Kennzahlen sowie Präsentationseigenschaften, weshalb nicht alle beibehalten werden.

Visualisierung, mit Anzeige aller Visualisierungen

Abschnitt „Visualisierung“ für Eigenschaften, mit Anzeige aller Visualisierungen

Die folgenden Visualisierungstypen sind verfügbar:

  • Automatisches Diagramm: Das automatische Diagramm ist automatisch aktiviert und versucht, die beste Visualisierung für Ihre ausgewählten Daten auszuwählen.

  • Vertikal gruppiertes Balkendiagramm: Hier wird eine Dimension nach einer weiteren Dimension mit vertikalen Balken gruppiert, z. B. City nach Region.

  • Horizontal gruppiertes Balkendiagramm: Hier wird eine Dimension nach einer weiteren Dimension mit horizontalen Balken gruppiert, z. B. City nach Region.

  • Vertikal gestapeltes Balkendiagramm: Hier wird eine Dimension nach einer anderen Dimension vertikal gestapelt.

  • Horizontal gestapeltes Balkendiagramm: Hier wird eine Dimension nach einer anderen Dimension in horizontal gestapelten Balken angezeigt.

  • Liniendiagramm: Zeigt Trends im zeitlichen Verlauf mit Linien.

  • Flächen-Liniendiagramm: Zeigt Trends im Zeitverlauf an, wobei die Flächen zwischen den Linien gefüllt sind.

  • Vertikales Kombi-Diagramm: Vergleicht zwei Gruppen von Kennzahlen nach einer Dimension, die sich wegen ihrer unterschiedlichen Größenordnung normalerweise nur schwer miteinander vergleichen lassen, mit vertikalen Linien und Balken.

  • Horizontales Kombi-Diagramm: Vergleicht zwei Gruppen von Kennzahlen nach einer Dimension, die sich wegen ihrer unterschiedlichen Größenordnung normalerweise nur schwer miteinander vergleichen lassen, mit horizontalen Linien und Balken.

  • Kreisdiagramm: Zeigt das Verhältnis zwischen Werten sowie das Verhältnis eines einzelnen Werts zum Gesamtwert an.

  • Ringdiagramm: Zeigt das Verhältnis zwischen Werten sowie das Verhältnis eines einzelnen Werts zum Gesamtwert an.

  • Tabelle: Zeigt mehrere Felder gleichzeitig, wobei die Inhalte jeder Zeile logisch verknüpft sind.

  • Pivottabelle: Zeigt Dimensionen und Kennzahlen als Zeilen und Spalten in einer Tabelle an.

  • KPI: Zeigt einen oder zwei Kennzahlenwerte an und verfolgt die Leistung.

  • Karte: Zeigt Ihre Daten geografisch an.

  • Punktdiagramm: Stellt Wertepaare aus zwei oder drei Kennzahlen dar.

  • Baumkarte: Zeigt hierarchische Daten anhand verschachtelter Rechtecke an.

  • Wasserfalldiagramm: Zeigt an, wie ein Anfangswert durch positive und negative Zwischenwerte beeinflusst wird.

  • Boxplot: Vergleicht den Bereich und die Verteilung für Gruppen numerischer Daten, wobei die Darstellung durch ein Feld (Box) mit Whiskers und einer Mittellinie erfolgt.

  • Verteilungsdiagramm: Vergleicht Bereich und Verteilung für Gruppen numerischer Daten.

  • Bullet-Diagramm: Zeigt einen Messzeiger mit erweiterter Option an und visualisiert und vergleicht die Leistung einer Kennzahl mit einem Zielwert auf einer qualitativen Skala.

  • Filterfenster: Steuert, welche Daten in Visualisierungen auf einem Arbeitsblatt angezeigt werden.

  • Messzeiger: Zeigt einen einzelnen Kennzahlenwert und visualisiert, wie dieser Wert interpretiert werden soll.

  • Histogramm:Zeigt die Verteilung von numerischen Daten über ein kontinuierliches Intervall oder einen bestimmten Zeitraum hinweg an.

  • Marimekko-Diagramm: Vergleicht eine Gruppe, wobei in diesen Gruppen enthaltene Kategorieelemente verglichen werden.

Weitere Informationen über die einzelnen Visualisierungen und deren Verwendung finden Sie unter Best Practices bei der Auswahl von Visualisierungstypen.

Informationshinweis

Die folgenden weiteren Visualisierungen können nur in Erweiterte Optionen hinzugefügt werden:

  • Schaltfläche

  • Sammelbox

  • Text und Bild

  • Benutzerdefinierte Objekte, z. B. Erweiterungen aus dem Dashboard bundle oder dem Visualization bundle.

Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit erweiterten Optionen.

Filter

Reduzieren Sie die Datenmenge in Ihrem Datensatz rasch mit Filtern. Erstellen Sie Filter für Ihre Visualisierungen, indem Sie ein Feld oder Master-Element auswählen und dann wählen, wie damit Daten gefiltert werden. Damit können Sie gewährleisten, dass Ihre Visualisierungen bestimmte Informationen ein- oder ausschließen. Sie können die folgenden Filtertypen mit Visualisierungen verwenden:

  • Werte: Wählen Sie Werte aus dem Feld oder Master-Element aus, um sie in der Visualisierung ein- oder auszuschließen.

  • Suchen: Wählen Sie Stringwerte aus, nach denen gesucht werden soll, um festzulegen, was für Ihre Visualisierung ein- oder ausgeschlossen werden soll.

  • Bedingung: Wählen Sie ein- oder auszuschließende Wertebereiche aus, die den im Filter festgelegten Bedingungen entsprechen. Sie können basierend auf Wertebereichen aus einem Feld oder basierend auf Vergleichen mit Werten aus anderen Feldern filtern.

  • Auswahl löschen: Wählen Sie ein Feld aus, für das die Visualisierung die in anderen Visualisierungen getroffenen Auswahlen ignorieren soll. In dieser Visualisierung getroffene Auswahlen werden global wie erwartet auf andere Visualisierungen angewendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Anwenden von Filtern auf Visualisierungen.

Präsentation

Unter Präsentation können Sie die Präsentation Ihrer Visualisierungen designen und anpassen. Sie können die folgenden Optionen anpassen:

  • Sortieren: Wählen Sie, wie die Daten in Ihrer Visualisierung sortiert werden sollen. Visualisierungen können nach Dimension oder nach Kennzahl in aufsteigender oder absteigender Reihenfolge sortiert werden.

  • Farbe: Wählen Sie, welche Farben die Visualisierung haben soll. Folgende Optionen sind verfügbar:

    • Eine Farbe

    • Mehrfarbig (in Diagrammen mit zwei Kennzahlen verfügbar)

    • Nach Dimension

    Zusätzliche Farboptionen sind in Erweiterte Optionen verfügbar.

  • Beschriftung: Fügen Sie dem Diagramm einen Titel, einen Untertitel und eine Fußnote hinzu. Sie können auch verschiedene Schriftarten für Ihre Bezeichnungen auswählen.

  • Designs: Passen Sie den Diagrammstil in den folgenden Diagrammtypen an:

    • Balkendiagramme: Passen Sie die Breite und den Umriss der Balken an.

    • Kreisdiagramm: Passen Sie die Breite und den Umriss der Segmente an. Legen Sie die Rundung der Ecken der Tortenstücke fest.

    • Ringdiagramm: Passen Sie die Breite und den Umriss der Segmente an. Legen Sie die Rundung der Ecken der Tortenstücke fest. Legen Sie den Innenradius des Ringdiagramms fest.

  • Quickinfo: Fügen Sie einen benutzerdefinierten Titel und eine Beschreibung zu Quickinfos im Diagramm hinzu. Sie können auch weitere Kennzahlen zur Anzeige hinzufügen.

  • Achse: Legen Sie Präsentationsoptionen für X- und Y-Achsen in den folgenden Diagrammtypen fest:

    • Balkendiagramme

    • Punktdiagramm

    • Neue Visualisierung: Wasserfalldiagramm

    • Boxplot

    • Verteilungsdiagramm

    • Bullet-Diagramm

    • Histogramm

    Weitere Informationen zu spezifischen Präsentationsoptionen finden Sie unter Präsentationseigenschaften.

Arbeitsblatt-Editor

Der Arbeitsblatt-Editor zeigt Ihr Arbeitsblatt mit den Visualisierungen auf dem intelligenten Gitternetz. Das intelligente Gitternetz hilft beim raschen Layout von Visualisierungen in einem Arbeitsblatt. Hier können Sie Visualisierungen in der aktuellen Zeile oder in einer neuen Zeile hinzufügen.

Im Arbeitsblatt haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Ändern Sie den Arbeitsblattnamen.

  • Fügen Sie Visualisierungen hinzu.

  • Fügen Sie neue Arbeitsblätter hinzu.

  • Wechseln Sie zu Erweiterte Optionen.

  • Blenden Sie die Quelltabellenanzeige ein oder aus.

Ein Arbeitsblatt in Bearbeitung mit drei neuen Visualisierungen

Ein Arbeitsblatt mit drei neuen Visualisierungen

Ein Arbeitsblatt mit drei neuen Visualisierungen

Sie können ein Arbeitsblatt umbenennen, indem Sie auf seinen Titel klicken. Fügen Sie Visualisierungen hinzu, indem Sie rechts oder unten auf klicken, um eine neue Visualisierung zur aktuellen Zeile oder zu einer neuen Zeile darunter hinzuzufügen. Sie können Visualisierungen neu anordnen, indem Sie auf klicken und die Visualisierung an ihre neue Position ziehen.

Während Sie Visualisierungen hinzufügen, können Sie darin Auswahlen treffen. Auf diese Weise können Sie während der Bearbeitung Analysen durchführen und sehen, wie Ihre Visualisierungen beim Treffen von Auswahlen miteinander interagieren.

Auswahlen in einem Arbeitsblatt im Bearbeitungsmodus

Auswahlen in einem Arbeitsblatt im Bearbeitungsmodus

Sie können eine Vorschau der Daten in der Quelltabellenanzeige anzeigen. Damit können Sie Felder und Werte der ausgewählten Tabelle in Ihren App-Daten anzeigen. Sie können Werte aus der Tabelle auswählen, um Auswahlen anzuwenden. Klicken Sie auf Tabelle erweitern, um ein Vollbild der Tabelle anzuzeigen. Sie können die Quelltabellenanzeige ein- oder ausblenden, indem Sie auf klicken.

Quelltabellenanzeige

Quelltabellenanzeige mit einer Tabelle

Sie können ein neues Arbeitsblatt erstellen, indem Sie oben in einem Arbeitsblatt auf klicken.

Erweiterte Optionen

Um einen detaillierteren Arbeitsblatt-Editor mit mehr Eigenschaften zu verwenden, aktivieren Sie Erweiterte Optionen. Wenn Sie schon mit vorherigen Versionen von Qlik Sense gearbeitet haben, werden Sie feststellen, dass Erweiterte Optionen dem bisherigen Arbeitsblatt-Editor entspricht. Erweiterte Optionen umfasst alle Funktionen und Eigenschaften, die zuvor beim Bearbeiten von Arbeitsblättern verfügbar waren.

Erweiterter Bearbeitungsmodus

Arbeitsblatt im erweiterten Bearbeitungsmodus

Wenn Sie Visualisierungen im Gitternetz der erweiterten Optionen verschieben oder ihre Größe ändern, wird das Arbeitsblatt gesperrt, nachdem Sie zurückwechseln. Sie können die Visualisierungen im gesperrten Arbeitsblatt bearbeiten, aber keine neuen Visualisierungen hinzufügen. Klicken Sie zum Entsperren des Arbeitsblatts auf . Wenn Sie das Arbeitsblatt-Layout entsperren, werden die Visualisierungen im intelligenten Gitternetz neu angeordnet.

Ein gesperrtes Arbeitsblatt

Ein Arbeitsblatt ist im Standardbearbeitungsmodus gesperrt, weil es Visualisierungen enthält, deren Layout im erweiterten Bearbeitungsmodus festgelegt wurde.

Weitere Informationen zum erweiterten Bearbeitungsmodus finden Sie unter Arbeiten mit erweiterten Optionen.

Hat diese Seite Ihnen geholfen?

Wenn Sie Probleme mit dieser Seite oder ihren Inhalten feststellen – einen Tippfehler, einen fehlenden Schritt oder einen technischen Fehler –, teilen Sie uns bitte mit, wie wir uns verbessern können!