Zu Hauptinhalt springen

Hinzufügen von Benutzern zu Qlik Sense

Der Benutzer, der den Mandanten erstellt, ist der Servicekontobesitzer. Wenn Sie der Servicekontobesitzer sind, sind Sie auch der erste Mandantenadministrator und der einzige Benutzer, der Zugriff auf den Mandanten hat. Um mehr Benutzer hinzuzufügen, können Sie sie entweder über einen Identitätsanbieter (IdP) konfigurieren oder einzelne E-Mail-Einladungen versenden.

Hinweis: Sie haben die Option, Benutzer entweder über einen IdP hinzuzufügen oder E-Mail-Einladungen zu senden, aber nicht beides. Wenn Sie jedoch von der Einladeoption zur Verwendung einer Identitätsanbieterkonfiguration wechseln, bleibt die Einladeoption bis zur Aktivierung des Identitätsanbieters verfügbar.

Hinzufügen von Benutzern mit einem Identitätsanbieter

Wenn Sie einen IdP haben, können Sie eine IdP-Konfiguration im Abschnitt Identitätsanbieter in der Management Console erstellen.

Informationen zur Einrichtung eines Identitätsanbieters finden Sie unter Identitätsanbieter.

Hinzufügen von Benutzern mit E-Mail-Einladungen

Um eine Einladung zu senden, müssen Sie ein Mandantenadministrator sein. Sie können Benutzer zum Beitritt zum Mandanten einladen, indem Sie E-Mail-Einladungen über den Abschnitt Benutzer der Management Console oder über Ihr Benutzerprofil-Menü senden. Im Einladungsfenster können Sie mehrere E-Mail-Adressen durch Komma oder Leerzeichen getrennt auflisten. Wenn der Benutzer die E-Mail-Einladung erhält, hat er die Option, dem Mandanten beizutreten, indem er auf einen Link in der E-Mail klickt. Die E-Mail, die der eingeladene Benutzer erhält, enthält einen Link, der für einen begrenzten Zeitraum gültig ist. Wenn der Benutzer auf den Link klickt, wird er an eine Registrierungsseite weitergeleitet.

Der Einladungsstatus wird als ausstehend angezeigt, und das Ablaufdatum wird in der Tabelle auf der Seite Benutzer in der Management Console angezeigt. Wenn sich der Benutzer registriert hat, ändert sich der Status zu aktiv. Bei Bedarf können Sie die Einladung erneut senden oder löschen. Wenn Sie die Einladung löschen, kann sich der Benutzer nicht registrieren, selbst wenn der Link noch nicht abgelaufen ist.

User table with pending user

Hinzufügen eines Benutzers

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Gehen Sie in der Management Console zum Abschnitt Benutzer und klicken Sie auf die Schaltfläche Einladen.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adressen der Benutzer ein, die Sie einladen möchten, und klicken Sie auf Einladen.

    Hinweis:

    Sie können eine Einladung über die Management Console löschen.

  3. Eingeladene Benutzer werden im Abschnitt „Benutzer“ der Management Console aufgelistet.

Verwalten von Benutzern in der Management Console

Wenn Benutzer zum Mandanten hinzugefügt werden, werden sie im Abschnitt Benutzer der Management Console aufgelistet. Jeder Benutzer hat einen Status, abhängig davon, ob er ein vollständig registrierter Benutzer, ein eingeladener, aber noch nicht registrierter Benutzer oder ein gelöschter Benutzer ist.

Benutzerstatus
Status Beschreibung Status kann geändert werden zu
Aktiv Der Benutzer ist vollständig registriert und kann die Produkte entsprechend der Benutzerzuteilung nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Benutzerzuteilungen. Deaktiviert
Ausstehend Der Benutzer ist eingeladen, hat sich aber noch nicht registriert. Aktiv
Deaktiviert

Die Benutzerzuteilung wurde entfernt, und der betreffende Benutzer kann nicht auf sein Konto zugreifen oder das Produkt verwenden.

Alle Alarme, die dieser Benutzer besitzt, werden ebenfalls deaktiviert.

Aktiv

Der Abschnitt Benutzer zeigt alle Benutzer an, die sich beim Mandanten angemeldet haben. Wenn ein Benutzer eine bestimmte Benutzerrolle innehat, wird sie im Feld „Rollen“ angezeigt. Die Suchoption funktioniert für die folgenden Felder: „Name“, „Benutzer-ID“, „IdP-Subjekt“ und „E-Mail“. Das Feld „IdP-Subjekt“ kann zur Unterscheidung von Benutzern verwendet werden, wenn deren Namen identisch sind und das Feld „E-Mail“ nicht angezeigt wird.

Für jeden Benutzer in der Tabelle ist ganz rechts eine Schaltfläche vorhanden, mit der Sie Benutzerrollen zuweisen und entfernen sowie Benutzer aktivieren, deaktivieren und löschen können.

Löschen eines Benutzers vom Mandanten

Sie können aktive oder ausstehende Benutzer über den Abschnitt Benutzer der Management Console löschen. Durch das Löschen eines Benutzers wird ein Benutzerzuteilungsplatz frei, der einem anderen Benutzer zugewiesen werden kann. Durch das Löschen eines ausstehenden Benutzers wird dessen Benutzerdatensatz aus dem System entfernt, und er kann sich nicht mehr über die E-Mail-Einladung registrieren. Sie können nur einen Benutzer auf einmal löschen.

Löschen eines Benutzers

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie in der Management Console den Abschnitt Benutzer.

  2. Klicken Sie in der Zeile des Benutzers, der gelöscht werden soll, auf die Schaltfläche ... ganz rechts.

  3. Wählen Sie Benutzer löschen, um einen vorhandenen Benutzer zu löschen, oder Einladung löschen, um eine eingeladene Person zu löschen.

    Eine Bestätigung des Löschvorgangs wird angezeigt.

Hinweis: Sie können sich selbst als Benutzer nicht löschen.

Was geschieht, wenn Sie einen Benutzer löschen?

Das Löschen eines Benutzers hat mehrere Auswirkungen über das einfache Entfernen seines Eintrags aus dem Abschnitt „Benutzer“ in der Management Console hinaus. Dieser Abschnitt enthält weitere Angaben dazu, was mit den Benutzerinformationen, Daten und Kontoinformationen geschieht, wenn ein Benutzer gelöscht wird.

Was geschieht mit den Benutzerinformationen von gelöschten Benutzern?

Wenn Sie einen registrierten Mandantenbenutzer löschen, werden alle persönlich identifizierbaren Informationen gelöscht. Im Abschnitt Benutzer der Management Console zeigt die Spalte Status für einen registrierten Benutzer Aktiv oder Deaktiviert an. Wenn ein Benutzer gelöscht wird, während er noch beim Mandanten angemeldet ist, wird die Benutzersitzung ungültig.

Was geschieht mit einem gelöschten Benutzer, der zu einem IdP gehört?

Wenn Sie Ihren eigenen Identitätsanbieter verwenden, verhindert eine ungültig gemachte Benutzersitzung nicht, dass sich der gelöschte Benutzer erneut anmelden kann. Sollte dies geschehen, wird ein neuer Datensatz für den Mandantenbenutzer erstellt. Um zu verhindern, dass sich der Benutzer erneut anmeldet, müssen Sie ihn zunächst aus dem Identitätsanbieter entfernen. Wenn Sie Ihren eigenen Identitätsanbieter konfiguriert haben, können Sie den Benutzer selbst entfernen.

Was geschieht mit dem Qlik-Konto eines gelöschten Benutzers?

Benutzer mit Qlik Account können sich nach dem Löschen nicht anmelden, ohne vorher erneut vom Mandanten eingeladen zu werden. Durch das Entfernen eines Benutzer aus einem Mandanten wird der Benutzer nicht aus dem Qlik Account entfernt.

Was geschieht mit Daten ohne Besitzer?

Wenn ein Benutzer gelöscht wird, haben dessen Bereiche und Apps keinen Besitzer mehr. Der mit dem Benutzer verknüpfte Inhalt wird nicht gelöscht. Ein Mandantenadministrator kann Bereichen, die vorher dem Benutzer gehörten, neue Besitzer zuweisen. Der Abschnitt Bereiche der Management Console enthält eine Schaltfläche zum Ändern von Besitzern.

  • Der Benutzer ist nicht mehr im Mandanten verfügbar.
  • Die API-Schlüssel für den gelöschten Benutzer werden entzogen.
  • Die Benutzerzuteilung wird freigegeben und kann erneut zugewiesen werden.
  • Bereiche müssen nun einem anderen Besitzer zugewiesen werden.
  • Apps haben keinen Besitzer mehr.
  • Die Audit-Protokolle der Management Console enthalten Details zum Ereignis des Benutzerlöschvorgangs.
  • Benachrichtigungen werden gelöscht.
  • Die Alarme des Benutzers werden gelöscht.