Zu Hauptinhalt springen

Verstehen Ihrer Daten mit Katalogwerkzeugen

Mit Datenkatalog-Tools können Sie Ihre Dateneffizienz steigen, aber gleichzeitig die Sicherheits- und Compliance-Standards einhalten. Der Zugriff auf geschäftskritische Metadaten und die Fähigkeit, benutzerdefinierte Tags und kategorische Eigenschaften anzuwenden, sind für Data Analysts und Business-Gruppen von grundlegender Bedeutung. Datenadministratoren können die Genauigkeit von Dateninhalten überprüfen und die Datenermittlung optimieren, indem sie Geschäftsmetadaten (Namen, Beschreibungen, Begriffe, Tags und Eigenschaften) zuweisen und bearbeiten. Business Intelligence-Benutzer und App-Entwickler können personalisierte Tags konfigurieren, Eigenschaften anwenden und Datenbestands-Stichproben und Profilstatistiken durchsuchen, um sicherzustellen, dass Datenbestände leicht auffindbar sind und die richtigen Informationen enthalten.

Katalog-Tools stehen für neue und vorhandene Datenbestände zur Verfügung, auf die ein Benutzer im persönlichen Bereich und in freigegebenen Bereichen Zugriff hat. Benutzer erhalten Einsicht in Datendateien, wodurch sie Einblicke gewinnen und Entscheidungen bezüglich der Daten treffen können. Benutzer können sehen, woher die Daten stammen, um welche Art Daten es sich handelt und wie diese sich am besten analysieren und verwenden lassen. Diese Informationen helfen bei der Entscheidung, ob eine neue App mit Daten erstellt werden sollte oder ob die Daten in eine vorhandene App geladen werden.

Die folgenden Katalog-Tools sind im Cloud-Hub für die Datenermittlung und Verwaltung von Geschäftsmetadaten verfügbar:

  • Datenbestands-Detailansicht: Hier können geschäftliche und technische Informationen über den Datenbestand angezeigt werden. Zu den Details gehören die Quelldatei, die Zeitstempel für Erstellung und letzte Änderung, der Ersteller, die Größe, angewendete Tags und Eigenschaften. Unter Anzeigen von Datensatzdetails finden Sie eine vollständige Liste.
  • Taggen von Daten für verbesserte Suche:  Tags sind filterbare Metatags, die die Organisation und Erkundung von Daten unterstützen. Benutzer verknüpfen Tags, die für den schnellen Zugriff und die Identifizierung relevanter Datenobjekte durchsucht werden können. In Taggen von Datensätzen finden Sie Anweisungen zum Taggen Ihrer Datenbestände.
  • Datenprofilansichten und Stichproben: Katalogisieren Sie Profile Ihrer Datensätze mit Statistiken wie Namen, Datentyp, Beispielwerten, häufigsten Werten, Werthäufigkeit und Anzahl der distinkten Werte. Benutzer wählen für sie interessante Profilstatistiken aus, um Trends und Anomalien in den Daten aufzudecken. Weitere Informationen zu Feldatenvisualisierungen und eine Liste der verfügbaren Profilstatistiken finden Sie unter Profilerstellungsdaten.
  • Datenbestandseigenschaften: Daten-Governance-Standards können in einzelnen Regionen und Branchen sehr unterschiedlich sein. Die meisten Datenprozesse sind in gewisser Weise von der Erfordernis betroffen, Daten zu sichern, indem der Zugriff eingeschränkt wird. Vom Benutzer konfigurierbare Eigenschaften, die zu den regionalen und globalen Standards für Datenschutz und Vertraulichkeit gehören, und Richtlinien werden bereitgestellt, um Datenbestände anhand benutzerdefinierter und branchenspezifischer Kategorien zu identifizieren. Unter Konfigurieren der Datensatzeigenschaften finden Sie weitere Informationen.
  • Erstellen Sie eine App anhand Ihrer Daten: Der für Qlik typische Ansatz „Daten zuerst“ bietet eine Option zum Hochladen von Datendateien und Gewinnen von Einblicken in Ihre Daten, bevor Sie eine App erstellen. Dies ist ein Schlüsselelement des Workflows von Rohdaten zu analysefähigen Daten. In Erstellen einer App aus Daten finden Sie weitere Informationen zum Erstellen einer App aus Daten, und in Hinzufügen von Daten aus hochgeladenen Datendateien erhalten Sie Informationen zum Hochladen von Datendateien in eine vorhandene App.