Zu Hauptinhalt springen

Bearbeiten einer vorhandenen IdP Konfiguration

Sie können Änderungen an einer vorhandenen IdP-Konfiguration vornehmen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie in der Management Console den Abschnitt Identitätsanbieter.

  2. Klicken Sie in der Tabelle ganz rechts auf ... für den IdP, den Sie bearbeiten möchten.

    Es wird ein Untermenü angezeigt, das Optionen zum Aktivieren/Deaktivieren, Validieren, Bearbeiten und Löschen von IdPs enthält.

Aktivieren und Deaktivieren des IdP

Sie können mehrere interaktive IdPs parallel konfiguriert haben, aber es kann nur jeweils einer aktiv sein. Die anderen müssen deaktiviert oder gelöscht werden. Wenn Sie einen interaktiven IdP deaktivieren, stellen Sie automatisch die Qlik Account-Konfiguration wieder her. Weitere Informationen finden Sie unter Löschen des IdP.

Validieren des IdP

Die Validierung erfolgt automatisch, wenn ein interaktiver IdP gespeichert wird, aber Sie können bei Bedarf auch manuell eine Validierung auslösen, zum Beispiel nach dem Bearbeiten des IdP. Bei Klicken auf Validieren werden Sie zur Anmeldung zum Identitätsanbieter weitergeleitet, dann zu einer Reihe weiterer Validierungsschritte.

Bearbeiten des IdP

Sie können alle Typen von IdPs bearbeiten. Validieren Sie nach der Bearbeitung Ihre Änderungen, um sicherzustellen, dass der IdP ordnungsgemäß funktioniert. Die Option Validieren ist für Rechner-zu-Rechner-Konfigurationen nicht verfügbar.

Löschen des IdP

In Qlik Sense Enterprise SaaS ist der Standard-IdP Qlik Account. Sie können zu einem Unternehmens-IdP Ihrer Wahl wechseln. Wenn Sie später entscheiden, den Unternehmens-IdP zu löschen, müssen Sie sich über die Folgen im Klaren sein.

Warnung: Wenn Sie einen Identitätsanbieter löschen, kann der Mandant für Benutzer unerreichbar werden.

Wenn Sie einen Unternehmens-IdP löschen, wird der Mandant auf Qlik Account zurückgesetzt. Benutzer, die über den gelöschten Unternehmens-IdP auf den Mandanten zugreifen, können sich nicht mehr anmelden und nicht mehr auf von ihnen erstellte Inhalte zugreifen. Die Inhalte können aber von Qlik Account-Mandantenadministratoren angezeigt werden, die die Besitzer anpassen können.

Wenn die Benutzer zuvor Qlik Account mit der gleichen E-Mail-Adresse wie für den Unternehmens-IdP verwendet haben, werden alle während des Zeitraums mit dem Qlik Account erstellten Inhalte beibehalten.

Hinweis: Statt den IdP zu löschen, können Sie den IdP deaktivieren. Der Mandant wird dann auf Qlik Account zurückgesetzt.