Zu Hauptinhalt springen Skip to complementary content

Erstellen einer Master-Kennzahl aus einem Feld

Wenn Sie mit einer nicht veröffentlichten App arbeiten, können Sie Master-Kennzahlen erstellen, die wiederverwendet werden können. Sie können eine Master-Kennzahl im Extras-Fenster über den Abschnitt Felder erstellen.

Wenn Sie ein Element benennen, müssen Sie vermeiden, den gleichen Namen mehr als einem Feld, einer Variablen oder einer Kennzahl zuzuweisen. Beim Auflösen von Konflikten zwischen Elementen mit identischen Namen wird eine strikte Reihenfolge eingehalten. Diese Reihenfolge gilt auch bei allen Objekten oder Kontexten, in denen diese Elemente verwendet werden. Diese Reihenfolge lautet wie folgt:

  • Innerhalb einer Aggregierung hat ein Feld Vorrang vor einer Variablen. Kennzahlbezeichnungen sind in Aggregierungen nicht relevant und haben keine Priorität.

  • Außerhalb einer Aggregierung hat eine Kennzahlbezeichnung Vorrang vor einer Variablen, die wiederum Vorrang vor einem Feldnamen hat.

  • Zudem kann außerhalb einer Aggregierung eine Kennzahl wiederverwendet werden, indem ihre Bezeichnung referenziert wird, es sei denn, es handelt sich um eine berechnete Bezeichnung. In dieser Situation reduziert sich die Bedeutung der Kennzahl, um das Risiko eines Selbstbezugs zu verringern, und in diesem Fall wird der Name immer zuerst als Kennzahlbezeichnung interpretiert, an zweiter Stelle als Feldname und an dritter Stelle als Variablenname.

  1. Klicken Sie zum Auswählen der Registerkarte für Felder auf .
  2. Klicken Sie auf das Feld, aus dem Sie eine Dimension erstellen möchten.

    Die Vorschau wird angezeigt.

  3. Klicken Sie unten in der Vorschau auf Formel.

    Das Dialogfeld Neue Dimensionen erstellen wird mit dem von Ihnen ausgewählten Feld angezeigt. Der Name des Felds wird auch als Name der Dimension verwendet.

  4. Klicken Sie im Feld Formel auf Formel, um den Dialog Formel bearbeiten anzuzeigen.

  5. Geben Sie die Formel direkt in den Formel-Editor (das Hauptfenster) ein.

    Die in der Formel verwendeten Feldnamen werden geprüft und die Syntax der Formel wird ebenfalls geprüft.

    TipphinweisDie Formel wird während der Eingabe in den Formel-Editor ständig geprüft. Bei einem Fehler wird links unten ein Hinweis auf das Problem eingeblendet. Weitere Informationen zum Fehler stehen möglicherweise zur Verfügung, wenn Sie auf das Symbol neben dem Hinweis klicken.

    Jede Zeile im Formel-Editor wird nummeriert und die Syntax wird hervorgehoben.

    TipphinweisSie können die Online-Hilfe mit einer vollständigen Beschreibung der Verwendung der aktuellen Funktion anzeigen. Doppelklicken Sie dazu im Formel-Editor auf den Funktionsnamen und drücken Sie Strg+H. Diese Funktion ist verfügbar, sobald Sie die erste Klammer der Formel nach dem Funktionsnamen eingegeben haben, und wird nur bei Computern mit Tastatur unterstützt.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen, um den Dialog Neue Formel zu schließen.

    Jetzt müssen Sie beschreibende Daten zur Kennzahl hinzufügen.

  7. Sie können den Namen problemlos ändern.

  8. Geben Sie eine Beschreibung für die Kennzahl ein (optional).

  9. Wenn Sie eine Farbe festlegen möchten, klicken Sie in der Dropdownliste für Farben auf Pfeil nach unten und wählen mit einer der folgenden Methoden eine Farbe aus:

    • Klicken Sie auf eine der Farben in der Palette.
    • Geben Sie in das Hexadezimal-Inputfeld einen 6-stelligen Farbcode ein.
    • Klicken Sie unten im Dialogfeld auf Optionen anzeigen, wählen Sie eine Farbe aus dem Farbkreis und passen Sie gegebenenfalls den Sättigungsregler an.
  10. Tags hinzufügen (optional).

  11. Unter Zahlenformat können Sie folgende Optionen auswählen:

    • Auto:
    • Zahl
    • Money
    • Datum
    • Dauer
    • Benutzerdefiniert
    • Kennzahlformel

  12. Klicken Sie auf Erstellen.

Die Kennzahl wird jetzt in der Kategorie Kennzahl in den Master-Elementen gespeichert und Sie können sie in Visualisierungen verwenden.

InformationshinweisDirect Discovery-Felder werden im Extras-Fenster im Abschnitt Felder durch Direct Discovery Field gekennzeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter Gestalten von Visualisierungen mit Direct Discovery.

Weitere Informationen

 

Felder