Zu Hauptinhalt springen

Was ist neu in Qlik Sense September 2020?

Erweiterte Intelligenz (Augmented intelligence)

Neue Diagrammtypen für die suchbasierte visuelle Analyse

Beim Generieren von Einblicken während der suchbasierten visuellen Analyse erstellt Einblicke jetzt automatisch mehrere neue Visualisierungstypen. Dazu zählen die Folgenden:

  • Cluster-Diagramm: zeigt Cluster, die die neue K-means-Clustering-Funktion verwenden.
  • Korrelationsdiagramm: zeigt Korrelationen anhand der Korrelationsfunktion.
  • Kontrolldiagramm: zeigt, wie sich ein Prozess im Zeitverlauf ändert.

Suchbasierte visuelle Analyse auf Mobilgeräten

Die Generierung von suchbasierten visuellen Einblicken ist jetzt für Handheld-Mobilgeräte verfügbar. Damit wird eine besonders intuitive Möglichkeit zum Erstellen neuer Analysen und Einblicke auf Geräten mit kleinen Formfaktoren als Alternative zum herkömmlichen Authoring geboten. Sie ist für Handheld-Geräte über die browsergestützte Benutzeroberfläche verfügbar.

Verwenden von Apps auf einem kleinen Bildschirm

Erweiterte Analyseberechnung – K-means-Clustering

IIn dieser Version werden erweiterte Analyseberechnungen mit der Qlik Associative Engine eingeführt. Die erste verfügbare Funktion ist das K-means-Clustering. Damit können Datenpunkte entsprechend ihrer Ähnlichkeit in Clustern gruppiert werden. Diese Funktion eignet sich besonders für Kundensegmentierung, Betrugserkennung und zahlreiche andere Anwendungsfälle.

Rangfolge- und Clustering-Funktionen

KMeans2D – Diagrammfunktion

KMeansND – Diagrammfunktion

Verbesserungen der visuellen Analyse

Verbesserte Positionslinien

Balken- und Liniendiagramme enthalten jetzt dimensionsbasierte (vertikale) Positionslinien mit formatierten Bezeichnungen. Damit können den Diagrammen weitere Details entlang einer Zeitachse hinzugefügt werden, wie zum Beispiel das Start- und Enddatum wichtiger Ereignisse.

Positionslinien

Eigenschaften des Balkendiagramms

Eigenschaften des Liniendiagramms

Animationssteuerung

Anhand der Animationssteuerung können Benutzer sich ändernde Daten im Zeitverlauf animieren. Hierzu werden Werte in einer beliebigen Dimension automatisch ausgewählt und in einer Schleife mit oder ohne Aggregierung wiedergegeben.

Weitere Diagrammverbesserungen

  • Zahlenformatierung von Master-Kennzahlen
  • Ein- und Ausblenden von Rahmen von Sammelboxen
  • Benutzerdefinierte Sortierung im Sankey-Diagramm
  • Häufigkeitszählungen im Filterfenster
  • Opazität der WMS-Ebene (Web Map Service)
  • Umschalten von Symbolen durch Daraufzeigen

Verwaltungsverbesserungen

Verbesserungen am Selfservice-Hub

Die Tabellenansicht im Hub enthält einen skalierbaren und benutzerfreundlichen App-Manager. Die folgenden Funktionen sind verfügbar:

  • Spalten für Name, Beschreibung, Besitzer, Veröffentlicht (sofern zutreffend), Zuletzt geladene Daten (sofern zutreffend), Details
  • Sortieren durch Anklicken der Spaltenheader
  • Tastaturkürzel wie in der Rasteransicht (Strg + g) und in der Listenansicht (Strg + Umschalt + l)
  • Tastaturnavigation
  • Unterstützung für von Qlik unterstützte Sprachausgaben

Der Hub

Weitere Verbesserungen

Integrierte Datenkompetenz

Qlik legt den Schwerpunkt auf unsere Vision einer datenkompetenten Welt. Im Rahmen dieser Mission wurden neue Funktionen zu Qlik Sense hinzugefügt. Insbesondere neue Anwender sollen damit bei der Nutzung ihrer Daten unterstützt und gefördert werden. Diese Funktionen zeigen gerade Neueinsteigern die spezifischen Datenkonzepte von Qlik, damit sie schneller mit Qlik vertraut werden und bereits nach kurzer Zeit Einblicke gewinnen. Unter anderem werden mehr Kontext für die Diagrammerstellung und zusätzliche Erläuterungen zu Dimensionen/Kennzahlen bereitgestellt.