Erstellen einer Variablen

Variablen in Qlik Sense sind Elemente, die einen Datenwert enthalten. Wird eine Variable in einer Formel verwendet, wird diese durch ihren Wert oder die Definition der Variablen ersetzt. Variablen werden mithilfe der Variablenliste im Skript über den Dateneditor definiert.

Sie können über die Variablenliste eine neue Variable erstellen, wenn Sie ein Arbeitsblatt in einer nicht veröffentlichten App bearbeiten.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie beim Bearbeiten eines Arbeitsblatts auf Variables in der Bearbeitungsleiste des Arbeitsblatts, um die Variablenliste zu öffnen.

    Die Variablenliste wird geöffnet.

  2. Klicken Sie auf Neu erstellen.

    Folgende Inputfelder für die Variable werden angezeigt:

    • Name (obligatorisch)
    • Definition
    • Beschreibung
    • Tags

    Drücken Sie Esc oder klicken Sie auf , Delete um das Erstellen der neuen Variablen abzubrechen. Wenn alle Inputfelder leer sind, können Sie auch abbrechen, indem Sie außerhalb des Bereichs der neuen Variablen in der Variablenliste oder außerhalb des Variablenlisten-Fensters klicken.

  3. Geben Sie einen Namen für die Variable ein (obligatorisch). Beachten Sie bei der Wahl des Namens Folgendes:

    • Sie können den Namen nicht mehr ändern, nachdem Sie die Variable erstellt haben.
    • Verwenden Sie einen Buchstaben als erstes Zeichen, keine Ziffer und kein Symbol.
    • Es wird nicht empfohlen, für eine Variable in Qlik Sense denselben Namen wie für ein Feld oder eine Funktion zu verwenden.

      Weitere Informationen finden Sie unter So werden Namen interpretiert.

    • Einige Zeichen erfüllen bestimmte Zwecke in Qlik Sense-Formeln. Verwenden Sie daher bei der Benennung einer Variable nicht die folgenden Zeichen: $ ( ) [ ] ".
    • Der Name muss eindeutig sein. Sie können eine Variable nicht genauso wie eine reservierte Variable oder Systemvariable benennen. Diese Variablen sind in der Variablenliste nicht aufgeführt. Wenn Sie einen bestimmten Namen nicht verwenden dürfen, obwohl sie in der Variablenliste keine andere Variable mit diesem Namen finden können, so bedeutet das, dass es bereits eine reservierte Variable oder Systemvariable mit diesem Namen gibt.

    • Lange Namen sollten vermieden werden. Wenn ein Variablenname zu lang ist, kann er in der Variablenliste nicht komplett angezeigt werden.
  4. Geben Sie eine Definition für die Variable ein (optional). Sie können in den Formel-Editor wechseln, indem Sie auf Expression.

    Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit dem Formel-Editor.

    Example:  

    Legen Sie den Variablenwert auf das heutige Datum fest, das als Zahl dargestellt wird: 

    Num(Today())

  5. Geben Sie eine Beschreibung für die Variable ein (optional).

  6. Fügen Sie Tags hinzu, indem Sie sie eingeben und auf Add tag klicken, oder drücken Sie die Eingabetaste (optional).

  7. Speichern Sie die Variable, indem Sie auf @ klicken. Sie können auch speichern, indem Sie außerhalb des Bereichs der neuen Variablen in der Variablenliste oder außerhalb des Variablenlisten-Fensters klicken.

    Die Variable wird oben in der Liste hinzugefügt und mit Neu markiert.

Die neue Variable wird erstellt.