MapSubstring - Skriptfunktion

Die Skriptfunktion MapSubstring wird zum Zuordnen einer Formel zu einer geladenen Mapping-Tabelle verwendet. Bei der Zuordnung wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet, und es erfolgt nur ein Durchlauf von links nach rechts.

Syntax:  

MapSubstring('map_name', expression)

 

Return data type: String

Arguments:  

Argument Beschreibung
map_name

Der Name einer Mapping-Tabelle, die durch die Befehle mapping load oder mapping select geladen wurde. Der Name der Mapping-Tabelle muss in einfachen Anführungszeichen stehen.

Warnung: Wenn Sie diese Funktion in einer makroerweiterten Variablen verwenden und auf eine nicht vorhandene Mapping-Tabelle verweisen, schlägt der Funktionsaufruf fehl, und das Feld wird nicht erstellt.
expression Die Formel, deren Ergebnisse durch Teilstrings zugeordnet werden.

Example:  

In diesem Beispiel wird die Liste der Produktmodelle geladen. Jedes Modell verfügt über mehrere Attribute, die in einem zusammengesetzten Code beschrieben werden. Durch den Einsatz der Mapping-Tabelle mit MapSubstring können wir die Attributcodes auf eine Beschreibung ausweiten.

map2: mapping LOAD * Inline [ AttCode, Attribute R, Red Y, Yellow B, Blue C, Cotton P, Polyester S, Small M, Medium L, Large ] ; Productmodels: LOAD *, MapSubString('map2', AttCode) as Description Inline [ Model, AttCode Twixie, R C S Boomer, B P L Raven, Y P M Seedling, R C L SeedlingPlus, R C L with hood Younger, B C with patch MultiStripe, R Y B C S/M/L ] ; // We don't need the AttCode anymore Drop Field 'AttCode';

 

Die sich ergebende Tabelle sieht folgendermaßen aus:

Model Description
Twixie Red Cotton Small
Boomer Blue Polyester Large
Raven Yellow Polyester Medium
Seedling Red Cotton Large
SeedlingPlus Red Cotton Large with hood
Younger Blue Cotton with patch
MultiStripe Red Yellow Blue Cotton Small/Medium/Large