Anzeige der Verteilung der Daten über Intervalle hinweg mit einem Histogramm

In diesem Beispiel wird gezeigt, wie ein Histogramm für die Verteilung der Daten über Intervalle weg erstellt wird. Dabei werden Wetterdaten aus Qlik DataMarket als Beispiel verwendet.

Datensatz

In diesem Beispiel werden aus der Weather for more than 2500 cities worldwide -Datenquelle in Qlik DataMarket geladene Wetterdaten verwendet. Der Datensatz basiert auf den folgenden Auswahlen in Qlik DataMarket:

  • Location: Sweden > Gällivare Airport
  • Date: All time
  • Measurement: Average of the 24 hourly temperature observations in degrees Celsius

Der geladene Datensatz enthält eine tägliche Durchschnittstemperatur-Messung einer Wetterstation in Nordschweden im Zeitraum 2010 bis 2017.

Visualisierung

Wir fügen dem Arbeitsblatt ein Histogramm hinzu und fügen das Feld Mittelwert der 24-stündlichen Temperaturbeobachtungen in Grad Celsius als Dimension hinzu.

Die Visualisierung erstellt automatisch eine Häufigkeitskennzahl und sortiert die Temperaturmessungen nach der Häufigkeitsverteilung in mehrere Balken.

Wir können die Größe der Balken anpassen, um gleichmäßige Intervalle zu erhalten, indem Balken auf Benutzerdefiniert und Balkenbreite (X) mit einer Breite von 5 festgelegt wird. Dadurch werden die Balken auf Intervalle von 5 Grad Celsius eingestellt, wie unten gezeigt:

Histogram with the dimension Average of the 24 hourly temperature observations in degrees Celsius.

Entdecken

Das Histogramm visualisiert die Häufigkeitsverteilung der Temperaturmessungen. Sie können den Mauszeiger über einen Balken bewegen, um weitere Details der Häufigkeit anzuzeigen.

Wir sehen, dass die Temperaturen an den meisten Tagen zwischen -5 und 15 Grad Celsius liegen. Es gibt Tage mit Temperaturen unter -30, aber es sind nicht viele.