Zu Hauptinhalt springen

Laden von Daten aus Datenbanken

AUF DIESER SEITE

VERWANDTE LERNINHALTE

Laden von Daten aus Datenbanken

Sie können mithilfe der folgenden Konnektoren Daten aus kommerziellen Datenbanken in Qlik Sense einlesen:

  • Konnektoren, die speziell dafür entwickelt wurden, Daten aus direkten Datenbanken über lizenzierte ODBC-Treiber zu laden, ohne dass dabei DSN-Verbindungen notwendig sind. Weitere Informationen finden Sie unter Qlik Konnektoren: Datenbank (nur auf Englisch).

  • Konnektoren, die die Microsoft ODBC-Benutzeroberfläche oder OLE DB verwenden. Zur Verwendung von Microsoft ODBC muss ein entsprechender Treiber installiert werden, der Ihr DBMS unterstützt, und Ihre Datenbank muss als ODBC-Datenquelle konfiguriert werden. Dies kann in der Windows-Systemsteuerung über das Dialogfeld ODBC Data Source Administrator (ODBC-Datenquellen-Administrator) erfolgen.

Laden von Daten aus einer ODBC-Datenbank

Es gibt zwei Möglichkeiten zum Laden von Daten aus einer Datenbank.

Um über einen der Qlik-lizenzierten ODBC-Treiber eine Verbindung direkt zu einer Datenbank herzustellen, lesen Sie auf der Hilfeseite für Qlik-Konnektoren die Anweisungen für die Database-Konnektoren.

Weitere Informationen finden Sie unter ODBC-Konnektor-Paket (nur auf Englisch).

Qlik-lizenzierte ODBC-Treiber unterstützen die folgenden Datenbanken:

  • Amazon Redshift
  • Apache Drill
  • Apache Hive
  • Apache Phoenix
  • Apache Spark
  • Azure SQL
  • Cloudera Impala
  • Google BigQuery
  • Microsoft SQL Server
  • MongoDB
  • MySQL Enterprise
  • Oracle
  • PostgreSQL
  • Presto
  • Sybase ASE
  • Teradata

So verwenden Sie die Microsoft ODBC-Oberfläche:

  1. Sie benötigen eine ODBC-Datenquelle für die Datenbank, auf die Sie zugreifen möchten. Dies wird über den ODBC-Datenquellen-Administrator in der Windows-Systemsteuerung konfiguriert. Wenn Sie noch keine Quelle haben, müssen Sie eine hinzufügen und konfigurieren, beispielsweise durch den Verweis auf eine Microsoft Access-Datenbank.
  2. Öffnen Sie den Dateneditor.
  3. Erstellen Sie eine ODBC-Datenverbindung, die auf die in Schritt 1 erwähnte ODBC-Verbindung verweist.
  4. Klicken Sie bei der Datenverbindung auf Data Selection, um das Dialogfeld für die Datenauswahl zu öffnen.

Jetzt können Sie Daten aus der Datenbank auswählen und den zum Laden der Daten erforderlichen Skript-Code einfügen.