Kreisdiagramm

Das Kreisdiagramm zeigt das Verhältnis zwischen verschiedenen Werten sowie das Verhältnis eines einzelnen Werts zum Gesamtwert an. Sie können ein Kreisdiagramm einsetzen, wenn Sie eine einzige Datenreihe mit ausschließlich positiven Werten haben.

In einem Kreisdiagramm sind die Dimensionen in Sektoren der Kennzahlwerte unterteilt. Ein Kreisdiagramm kann über eine Dimension und bis zu zwei Kennzahlen verfügen. Mit der ersten Kennzahl wird der Winkel der einzelnen Abschnitte im Diagramm bestimmt.

Umsätze nach Region in einem Kreisdiagramm.

Pie chart.

Optional kann mit einer zweiten Kennzahl der Radius jedes Kreisabschnitts bestimmt werden. Dieser Kreisdiagrammstil wird auch als Rosendiagramm bezeichnet.

Umsätze nach Produktuntergruppe in einem Kreisdiagramm, wobei der durchschnittliche Umsatz pro Rechnungsumsatz den Abschnittradius bestimmt

Pie chart using radius measure.

In der Kreisdarstellung des Kreisdiagramms werden negative Werte in der Radiuskennzahl nicht unterstützt und ausgeschlossen. Negative Werte in der Radiuskennzahl werden in der Donut-Darstellung unterstützt und weisen in Richtung Mittelpunkt des Kreisdiagramms.

Umsätze nach Produktuntergruppe in einem Kreisdiagramm mit Radiuskennzahl, die einen Vergleich mit den Vorjahresumsätzen enthält

Pie chart with radius measure containing negative values.

Verwendung

Der Hauptzweck eines Kreisdiagramms besteht darin, einen bestimmten Sektor mit dem Gesamtwert zu vergleichen. Das Kreisdiagramm ist insbesondere nützlich, wenn es nur zwei Sektoren gibt, z. B. ja/nein oder in Warteschlange/beendet.

Es wird nicht empfohlen, die Ergebnisse zweier Kreisdiagramme miteinander zu vergleichen.

Vorteile

Das Kreisdiagramm vermittelt Ihnen ein unmittelbares Verständnis von Anteilen, wenn nur wenige Sektoren verwendet werden. Das Kreisdiagramm behält seine visuelle Effizienz, wenn Sie maximal 10 Sektoren verwenden.

Nachteile

Auch ein Vergleich verschiedener Sektoren eines Kreisdiagramms kann schwierig sein. Dies gilt insbesondere in Kreisdiagrammen mit vielen Sektoren.

Das Kreisdiagramm nimmt im Verhältnis zu den dargestellten Werten viel Platz ein.

Erstellen eines Kreisdiagramms

Sie können auf dem Arbeitsblatt, das Sie bearbeiten, ein Kreisdiagramm erstellen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Ziehen Sie aus dem Extras-Fenster ein leeres Kreisdiagramm auf das Arbeitsblatt.
  2. Klicken Sie auf Dimension hinzufügen und wählen Sie eine Dimension oder ein Feld aus.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und wählen Sie eine Kennzahl aus oder erstellen Sie eine Kennzahl aus einem Feld.

Die folgenden Einstellungen werden in einem Kreisdiagramm standardmäßig verwendet:

  • Die wichtigsten 10 Sektoren werden in absteigender Reihenfolge der Größe und im Uhrzeigersinn dargestellt.
  • Farben werden nach Dimension dargestellt.
  • Wertebezeichnungen werden in Prozent angegeben.

Nachdem Sie das Kreisdiagramm erstellt haben, können Sie eine Radiuskennzahl hinzufügen oder seine Darstellung und andere Einstellungen über das Eigenschaftenfenster ändern.