Balkendiagramm

Das Balkendiagramm eignet sich zum Vergleich mehrerer Werte. Die Dimensionsachse zeigt die Kategorieelemente, die verglichen werden; die Kennzahl-Achse zeigt den Wert für jedes Katagorieelement. In der Abbildung sind die Dimensionswerte verschiedene Regionen: Nordic, USA, Japan, UK, Spain und Germany. Jede Region repräsentiert einen Dimensionswert und verfügt über einen zugehörigen Balken. Die Höhe des Balkens entspricht dem Kennzahlwert (Umsatz) für die verschiedenen Regionen.

Bar chart visualization.

Mithilfe gruppierter oder gestapelter Balken sind komplexere Datenvergleiche möglich. Dazu müssen zwei Dimensionen und eine Kennzahl verwendet werden. In den beiden Beispieldiagrammen werden die beiden selben Dimensionen und dieselbe Kennzahl verwendet:

Gruppierte Balken: Mit gruppierten Balken können Sie einfach zwei oder mehr Elemente in der gleichen Kategoriegruppe vergleichen.

Bar chart with grouped bars.

Gestapelte Balken: Bei gestapelten Balken ist es einfacher, die Gesamtmengen der verschiedenen Monate zu vergleichen. Gestapelte Balken kombinieren Balken verschiedener Gruppen, die übereinander dargestellt werden. Die Gesamthöhe des resultierenden Balkens stellt das kombinierte Ergebnis dar.

Bar chart with stacked bars.

Balkendiagramme können horizontal oder vertikal angezeigt werden, wie im Beispiel unten dargestellt:

Two bar charts, one displayed horizontally and one vertically.

Verwendung

Die Gruppierung und Stapelung der Balken machen eine Darstellung gruppierter Daten einfach. Das Balkendiagramm bietet sich auch an, wenn Sie Werte direkt miteinander vergleichen möchten, z. B. die Umsätze im Vergleich zu Prognosen verschiedener Jahre, und wenn die Kennzahlen (in diesem Fall Umsätze und Prognose) die gleichen Einheiten haben.

Vorteile: Das Balkendiagramm ist einfach zu lesen und zu verstehen. Bei der Verwendung von Balkendiagrammen erhalten Sie einen guten Überblick über Zahlenwerte.

Nachteile: Das Balkendiagramm eignet sich aufgrund der Beschränkung auf die Länge der Achse nicht so gut für Werte mit mehreren Dimensionen. Falls die Dimensionen die Größe des Anzeigebereichs überschreiten, können Sie mit dem Scrollbalken scrollen, sehen dann aber unter Umständen nicht das vollständige Diagramm.

Erstellen eines Balkendiagramms

Sie können auf dem Arbeitsblatt, das Sie bearbeiten, ein einfaches Balkendiagramm erstellen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Ziehen Sie aus dem Extras-Fenster ein leeres Balkendiagramm auf das Arbeitsblatt.
  2. Klicken Sie auf Dimension hinzufügen und wählen Sie eine Dimension oder ein Feld aus.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und wählen Sie eine Kennzahl aus oder erstellen Sie eine Kennzahl aus einem Feld.

In einem Balkendiagramm benötigen Sie mindestens eine Kennzahl.

In einem Balkendiagramm lassen sich zwei Dimensionen und eine Kennzahl oder eine Dimension und bis zu 15 Kennzahlen darstellen. Jeder Balken entspricht einer Dimension, und die Werte der Kennzahlen bestimmen die Höhe oder Länge der Balken.

Sie können auch ein Balkendiagramm ohne Dimensionen und mit bis zu 15 Kennzahlen erstellen. In diesem Fall wird ein Balken für jede Kennzahl angezeigt. Der Wert der Kennzahl bestimmt die Höhe oder Länge eines Balkens.

Erstellen eines Balkendiagramms
Dimensionen Kennzahlen Ergebnis
1 Dimension 1 Kennzahl Einfaches Balkendiagramm mit einem Balken für jeden Dimensionswert
2 Dimensionen 1 Kennzahl Gruppiertes oder gestapeltes Balkendiagramm mit einem Balken für jeden Wert der beiden Dimensionen
Keine Dimension Bis zu 15 Kennzahlen Einfaches Balkendiagramm mit einem Balken für jede Kennzahl.
1 Dimension Bis zu 15 Kennzahlen Gruppiertes oder gestapeltes Balkendiagramm mit einem Balken für jeden Wert jeder Kennzahl

Wenn Sie das Balkendiagramm erstellt haben, können Sie seine Darstellung ändern.

Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Darstellung einer Visualisierung.

Anzeigebeschränkungen

Anzeigen einer großen Anzahl von Dimensionswerten

Wenn die Anzahl der Dimensionswerte die Breite der Visualisierung übersteigt, wird ein Mini-Diagramm mit einer Scroll-Leiste angezeigt. Sie können mithilfe der Scroll-Leiste im Mini-Diagramm blättern oder, abhängig von Ihrem Gerät, mithilfe des Scroll-Rads oder durch Wischen mit zwei Fingern. Werden sehr viele Werte verwendet, zeigt das Mini-Diagramm nicht mehr alle Werte an. Stattdessen zeigt eine zusammengefasste Version des Mini-Diagramms (Elemente werden grau angezeigt) eine Übersicht über die Werte an, wobei die sehr niedrigen und sehr hohen Werte noch sichtbar sind. 

Bar chart with mini chart.

Tipp: Sie können das Mini-Diagramm gegen eine reguläre Scroll-Leiste austauschen oder es mit der Eigenschaft Scroll-Leiste ausblenden.

Anzeigen von Werten außerhalb des Bereichs

Im Eigenschaftsfenster unter Darstellung können Sie einen Grenzwert für den Kennzahl-Achsenbereich festlegen. Ohne Grenzwert wird der Bereich automatisch so eingestellt, dass der höchste positive und der niedrigste negative Wert eingeschlossen sind. Wenn Sie einen Grenzwert festlegen, könnte es jedoch sein, dass Werte vorhanden sind, die diesen Grenzwert übersteigen. Ein Balken, der den Grenzwert überschreitet, wird diagonal abgeschnitten, um anzuzeigen, dass er außerhalb des Bereichs liegt.

Wenn eine Positionslinie außerhalb des Bereichs liegt, wird ein Pfeil zusammen mit der Zahl der Positionslinien, die außerhalb des Bereichs liegen, angezeigt.

Anzeigen von großen Datenmengen in einem gestapelten Balkendiagramm

Bei der Anzeige von großen Datenmengen in einem gestapelten Balkendiagramm kann es vorkommen, dass nicht jeder Dimensionswert in einem Balken mit der richtigen Farbe oder Größe angezeigt wird. Diese restlichen Werte werden stattdessen als eine graue gestreifte Fläche angezeigt. Die Größe und der Gesamtwert des Balkens sind zwar richtig, doch nicht alle Dimensionswerte im Balken sind explizit.

A stacked bar chart with the remaining values displayed as a gray, striped area.

Um die grauen Flächen zu entfernen, können Sie eine Auswahl vornehmen oder die Dimensionsbeschränkungen im Eigenschaftenfenster verwenden.

Die Anzeige von gestapelten Balken ohne graue Flächen ist auf ungefähr 5000 Balken beschränkt, vorausgesetzt jeder Balken besteht aus 10 inneren Dimensionswerten sowie einem Dimensionswert und einem Kennzahlwert für den Gesamtbalken.

Die anfängliche Datenladung besteht aus 500 Dimensionswerten oder Dimensionsstapeln. (Der Wert 500 bezieht sich auf die äußeren Dimensionswerte, nicht auf die einzelnen Dimensionswerte in einem Stapel.) Wenn Sie über mehr als 500 Werte gescrollt sind, wird ein inkrementeller Ladevorgang durchgeführt, bei dem die Werte basierend auf der aktuellen Ansicht oder Scrollposition geladen werden.