Binary

Mit dem Befehl binary werden die Daten aus einer anderen Qlik Sense-App oder einem Dokument von QlikView einschließlich der Section Access-Daten geladen. Andere Elemente der App sind nicht inbegriffen, z. B. Arbeitsblätter, Stories, Visualisierungen, Master-Elemente oder Variablen.

Hinweis: Diese Funktion ist in Kubernetes nicht verfügbar.
Hinweis: In einem Skript darf jeweils nur ein binary-Befehl vorkommen. Der binary-Befehl muss ganz am Anfang stehen, sogar vor den SET-Befehlen, die sich normalerweise am Anfang des Skripts befinden.

Syntax:  

binary [path] filename

Arguments:  

Argument Beschreibung
filename Der Dateiname, einschließlich der Dateierweiterung .qvw oder .qvf.
path

Der Pfad zur Datei, der ein Verweis zu einer Ordner-Datenverbindung sein sollte. Dieser wird benötigt, wenn sich die Datei nicht im Qlik Sense Arbeitsverzeichnis befindet.

Arbeitsverzeichnis

Example: 'lib://Table Files/'

Im Legacymodus für die Skripterstellung werden die folgenden Pfadformate ebenfalls unterstützt:

  • absolut

    Example: c:\data\

  • relativ zu der App, die diese Skriptzeile enthält.

    Example: data\

Zugriffsbeschränkung für Dateisystem

Limitations:  

Sie können binary nicht zum Laden von Daten aus einer App in derselben Qlik Sense Enterprise-Bereitstellung verwenden, indem Sie die App-ID referenzieren. Vielmehr können Sie die Daten nur aus einer .qvf-Datei laden.