On-Demand-Apps

Mithilfe von On-Demand-Apps können Sie große Datenquellen in Qlik Sense laden und analysieren. Der Versuch, einen großen Datenspeicher auf einmal zu analysieren, ist äußerst ineffizient. Für repräsentative Visualisierungen müssen allerdings alle Daten erkennbar sein. On-Demand-Apps von Qlik Sense stellen Benutzern Aggregatansichten großer Datenspeicher bereit und ermöglichen ihnen, relevante Teilmengen der Daten für eine ausführliche Analyse zu identifizieren und zu laden.

On-Demand-Apps bestehen aus mehreren Bausteinen oder Komponenten, und einige dieser Komponenten werden von Benutzern mit Kenntnissen in der komplexen Skripterstellung erstellt.

Weitere Informationen finden Sie unter Big Data mit On-Demand-Apps verwalten.

Erstellen einer On-Demand-App

Sie erstellen eine On-Demand-App, wenn Sie eine gut verwaltbare Datenteilmenge mithilfe einer On-Demand-Auswahl-App ausgewählt haben. Jede Auswahl-App, mit der Sie arbeiten, enthält mindestens einen Navigationslink für die Generierung von On-Demand-Apps in der App-Navigationsleiste.

Die On-Demand-Apps in der App-Navigationsleiste enthalten Fertigstellungsanzeigen, die grün werden, sobald Sie in der Auswahl-App eine Auswahl treffen. Jede On-Demand-App auf der App-Navigationsleiste hat ein Limit für die Datenmenge, die sie enthalten kann. Jede On-Demand-App in der App-Navigationsleiste kann nur eine begrenzte Menge an Daten enthalten. Wenn in der Auswahl-App Auswahlen getroffen werden, gibt die Fertigstellungsanzeige an, ob die ausgewählte Datenmenge in dem für die On-Demand-App festgelegten Rahmen bleibt.

Sobald die Anzeige einer On-Demand-App vollständig grün ist, können Sie diese App mit den aktuell ausgewählten Daten generieren. Oder Sie können eine Instanz dieser App öffnen, die zuvor mit einer anderen Auswahl von Daten generiert wurde. Jede On-Demand-App in der App-Navigationsleiste kann mehrmals generiert werden und die generierten Apps bleiben zugänglich. Wenn die maximale Anzahl an Apps generiert wurde, müssen Sie eine App löschen, bevor Sie eine neue On-Demand-App generieren können. On-Demand-Apps können auch eine Ablaufzeit haben, nach der sie automatisch gelöscht werden.

Hinweis: Anonyme Benutzer können nur On-Demand-Apps erstellen, die automatisch veröffentlicht werden. Da anonyme Benutzer nur veröffentlichte Apps verwenden können, können sie keine On-Demand-Apps nutzen, es sei denn, diese werden beim Erstellen automatisch veröffentlicht. Wenn ein anonymer Benutzer versucht, eine On-Demand-App zu erstellen, die nicht für die automatische Veröffentlichung festgelegt ist, wird eine Meldung angezeigt, die darauf hinweist, dass der Benutzer keine App von diesem konkreten On-Demand-App-Navigationspunkt erstellen kann. Diese Funktion ist in Kubernetes nicht verfügbar.

Die maximale Anzahl der Apps und die Aufbewahrungsfrist werden im Navigationslink einer On-Demand-App festgelegt. Der App-Navigationslink ist einer der Bausteine von On-Demand-Apps. Er wird üblicherweise vom Ersteller der Auswahl-App hinzugefügt.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie eine On-Demand-Auswahl-App.
  2. Wählen Sie in der Auswahl-App Visualisierungsobjekte aus.
  3. Wenn die Fertigstellungsanzeige für eine On-Demand-App in der App-Navigationsleiste vollständig grün ist, klicken Sie auf die On-Demand-App.

    Sie können eine On-Demand-App in der App-Navigationsleiste auswählen, um das Erstellungsfenster der App zu öffnen. Hier klicken Sie auf ], um die Beschränkung (zulässige Höchstzahl von Datensätzen) und die Anzahl der aktuell ausgewählten Datensätze anzuzeigen. Sie können auch die Anzahl der für jedes Feld ausgewählten Werte und eventuelle Beschränkungen für die Felder anzeigen. Bei der Erstellung von On-Demand-Apps können Beschränkungen auf einzelne Felder festgelegt werden. Beispielsweise kann ein Feld für das Jahr eingeschränkt sein, sodass nicht mehr als zwei Werte ausgewählt werden können.

    Wenn die Anzahl der aktuell ausgewählten Datensätze (Zeilenanzahl) kleiner als die oder gleich der zulässigen Höchstzahl von Datensätzen ist, wechselt die Fertigstellungsanzeige vollständig auf Grün. Eine App kann jedoch erst generiert werden, wenn alle Beschränkungen erfüllt sind. Wenn die Zeilenanzahl innerhalb der Beschränkung liegt, aber eines oder mehrere der Felder nicht den Anforderungen ihrer Beschränkungen entsprechen, wird die Schaltfläche Neue App generieren nicht aktiviert.

    Hinweis: Wenn Sie auf Neue App generieren klicken, während das Beschränkungsfenster geöffnet ist, wird die generierte App nicht angezeigt. Klicken Sie auf ], um das Fenster zu schließen. Daraufhin wird die neue App aufgelistet, sofern sie erfolgreich generiert wurde.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neue App generieren, um eine neue Instanz der On-Demand-App mit den aktuell ausgewählten Daten zu erstellen.

    Die neue Instanz der App wird generiert und im Erstellungsfenster über der Schaltfläche Neue App erstellen angezeigt.

    Um mehr über die generierte App zu erfahren, öffnen Sie das Detailfenster.

    Selections tab in the Detail panel.

     

    In dieser Ansicht in Windows können Sie die On-Demand-App auch umbenennen. Standardmäßig wird On-Demand-Apps der Name des Navigationspunktes zugewiesen, von dem aus sie generiert wurden, und der Name des Benutzers wird angehängt. Wenn beispielsweise der Name des Navigationspunkts „Ox Sample Detail“ lautet, wäre der Standardname der generierten On-Demand-App „Ox Sample Detail_John-Doe“ für den Benutzer „John Doe“. In der obigen Abbildung wurde der Name der On-Demand-App in „Ox Sample Detail_Airlines“ umbenannt. Sie können eine On-Demand-App umbenennen, selbst wenn sie veröffentlicht wurde.

     

    In dieser Ansicht in Kubernetes können Sie die On-Demand-App ebenfalls umbenennen. Standardmäßig wird On-Demand-Apps der Name des Navigationspunktes zugewiesen, von dem aus sie generiert wurden, und ein Zeitstempel wird angehängt. Wenn beispielsweise der Name des Navigationspunkts „Ox Sample Detail“ lautet, wäre der Standardname der generierten On-Demand-App „Ox Sample Detail_20190405_113822“. In der obigen Abbildung wurde der Name der On-Demand-App in „Ox Sample Detail_Airlines“ umbenannt.

    Hinweis: Von anonymen Benutzern generierte On-Demand-Apps erhalten Standardnamen, die darauf hinweisen, dass sie von einem anonymen und nicht von einem registrierten Benutzer erstellt wurden. Anonyme Benutzer können die Namen der generierten Apps ändern, genauso, wie registrierte Benutzer die Namen ihrer Apps ändern können. Diese Funktion ist in Kubernetes nicht verfügbar.

    Über die Schaltfläche Übernehmen werden die auf der Registerkarte der erstellten On-Demand-App aufgeführten Auswahlen auf die Auswahl-App angewendet.

    Selections applied to the selection app.

  5. Wählen Sie App öffnen aus dem Menü ¥ aus, um die generierte App zu öffnen.

    Sie können die App in einer neuen Registerkarte öffnen, indem Sie auf klicken.

    Sie können auch die Daten neu laden und eine On-Demand-App erneut generieren. Das Menü Neu laden ist verfügbar, wenn das Detailfenster geöffnet ist:

    Detail panel with reload menu.

    Die Auswahlen auf dem Menü Neu laden funktionieren wie folgt:

    • Neu laden: lädt die Daten basierend auf den aktuellen Auswahlen, die innerhalb der On-Demand-App vorgenommen wurden, neu.
    • Mit aktuellen Auswahlen erneut generieren: generiert die On-Demand-App mit den aktuellen Auswahlen, die innerhalb der Auswahl-App vorgenommen wurden.

      Hinweis: Die Schaltfläche Übernehmen auf der Registerkarte Auswahlen gilt für die Auswahlen der On-Demand-App in der Auswahl-App. Die Auswahlen der On-Demand-App werden als Auswahlen, die beim Generieren dieser App getroffen wurden aufgelistet. Weitere Informationen finden Sie in der Abbildung oben.

      Dies ist das Gegenteil von der Aktion, wenn Mit aktuellen Auswahlen erneut generieren verwendet wird.

    • Kopie mit aktuellen Auswahlen erneut generieren: Generiert eine neue On-Demand-App mit den aktuellen Auswahlen, die innerhalb der Auswahl-App vorgenommen wurden. Die zuvor generierte On-Demand-App verbleibt in ihrem aktuellen Zustand.

Arbeiten mit einer veröffentlichten On-Demand-App (Windows)

Die meisten Benutzer, die On-Demand-Apps zum Untersuchen großer Datenmengen verwenden, greifen auf diese Apps als veröffentlichte Apps zu. Es gibt zwei Punkte, an denen die meisten Benutzer On-Demand-Apps verwenden:

  1. In einer veröffentlichten On-Demand-Auswahl-App. Dort wählen Benutzer Daten aus und generieren eine On-Demand-App über die App-Navigationsleiste.
  2. In einem Stream, in dem eine generierte On-Demand-App veröffentlicht wird.

Veröffentlichte On-Demand-Apps enthalten eine vorab ausgewählte Teilmenge von Daten aus einer sehr großen Datenquelle. Sie können diese Daten über die Visualierungsobjekte in der On-Demand-App untersuchen. In dieser Hinsicht sind On-Demand-Apps wie Apps, die mit Daten aus einer anderen Quelle erstellt wurden.

Nachdem sie veröffentlicht wurden, können Sie sie nicht mehr ändern. Allerdings können Sie, wie bei anderen veröffentlichten Apps, private Arbeitsblätter und Storys hinzufügen, wenn Sie über die erforderlichen Zugriffsrechte verfügen. Mit veröffentlichten On-Demand-Apps arbeiten Sie genauso wie mit anderen veröffentlichten Apps.

Arbeiten mit einer freigegebenen On-Demand-App (Kubernetes)

Sie können On-Demand-Auswahl-Apps in Ihrem persönlichen Bereich oder in einem freigegebenen Bereich freigeben. Sie müssen zunächst die Arbeitsblätter der Auswahl- und Vorlage-Apps veröffentlichen und dann die Auswahl-App freigeben. Die Auswahl-App kann dann von den Benutzern aufgerufen werden, für die sie freigegeben ist. Diese Benutzer können auf die Navigationspunkte in diesen Apps zugreifen. Beispielsweise können Sie eine On-Demand-App über die App-Navigationsleiste erzeugen. Sie können keine On-Demand-Apps in freigegebenen Bereichen erstellen oder freigeben.