Hinzufügen von Daten aus einer neuen Datenquelle

Sie können Daten aus einer neuen Datenquelle zu Ihrer App hinzufügen. Wenn Sie Daten aus einer neuen Datenquelle hinzufügen, wird in „Datenverbindungen“ eine Verbindung zur Datenquelle erstellt. Dadurch wird es einfacher, weitere Daten aus derselben Datenquelle hinzuzufügen.

Warnung:

Fügen Sie im Datenmanager keine Tabelle hinzu, die bereits mit demselben Namen und denselben Spalten im Dateneditor hinzugefügt wurde.

Weitere Informationen zu verfügbaren Datenquellen finden Sie unter Daten zur App hinzufügen.

Weitere Informationen zum Verbinden mit Datenquellen finden Sie unter Verbinden mit Datenquellen.

Sie können Verbindungen über Daten hinzufügen löschen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Verbindung klicken und Ö Verbindung löschen auswählen.

Warnung:

Wenn Sie eine Verbindung löschen, müssen Sie vor dem Laden von Daten alle Tabellen aus dem Datenmanager löschen, die diese Verbindung verwendet haben.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie eine App.
  2. Öffnen Sie den Datenmanager und klicken Sie dann auf ú. Sie können auch im Menü ¨ auf Daten hinzufügen klicken.
  3. Wählen Sie unter Verbindung zu einer neuen Datenquelle herstellen eine Datenquelle aus.
  4. Geben Sie die Verbindungsparameter ein, wenn die Datenquelle dies erfordert.

    Hier ein Beispiel:

    • Für auf Dateien basierende Datenquellen müssen Sie den Pfad zu diesen Dateien angeben und einen Dateityp wählen.
    • Für Datenbanken wie Oracle und IBM DB2 werden die Datenbankeigenschaften und die Anmeldedaten benötigt.
    • Für Webdateien benötigen Sie die URL der Webdatei.
    • Für ODBC-Verbindungen werden die DSN-Anmeldedaten benötigt.
  5. Wählen Sie die zu ladenden Tabellen und Felder aus.

    Weitere Informationen finden Sie unter Auswählen von Datenfeldern.

  6. Sie können sich auch für die Anwendung eines Datenfilters entscheiden, wenn Sie eine Teilmenge der in den ausgewählten Feldern enthaltenen Daten auswählen möchten.

    Wenn Ihre Datenquelle eine Datei ist, wählen Sie Filter. Klicken Sie neben der Tabelle, zu der Sie einen Filter hinzufügen möchten, auf Filter hinzufügen, wählen Sie ein Feld und eine Bedingung aus, und geben Sie einen Wert ein, nach dem gefiltert werden soll. Informationen finden Sie unter Filtern von Daten aus Dateien.

    Hinweis:

    Qlik Sense unterstützt keine Filter für Datenfelder aus QVD -Dateien.

    Beachten Sie folgendes:

    • Sie können mehrere Filter auf das gleiche Feld anwenden.
    • Sie können Filter aus der Ansicht Verknüpfungen von Datenmanager oder aus Datenquelle auswählen entfernen. Laden Sie die Daten erneut, indem Sie auf die Schaltfläche Daten laden klicken, damit die Änderungen wirksam werden.

    Wenn Sie für Datenbanken und Konnektoren Filtern von Daten auswählen, wird ein Textfeld für die Filterkriterien geöffnet. Informationen zu Kriterien finden Sie unter Filtern von Daten aus Dateien.

    Beachten Sie folgendes:

    • Auf Feldnamen aus der Datenbank werden Filter angewendet. Wenn Sie im Datenmanager ein Feld umbenennen, müssen Sie den Filter auf den Originalnamen des Felds aus der Datenbank anwenden. Wenn beispielsweise ein Feld in der Datenbank den Namen EMP hat und Sie es im Datenmanager in EMPLOYEE umbenennen, müssen Sie den Filter EMP = ‘filter_value’ anwenden.
    • Sie können Datenfilter in der Ansicht Verknüpfungen im Datenmanager entfernen. Laden Sie die Daten erneut, indem Sie auf die Schaltfläche Daten laden klicken, damit die Änderungen wirksam werden. Sie müssen vor dem Entfernen von Filtern zusammengefasste Tabellen teilen.
    • Das Filtern von Daten ist zurzeit nicht für alle Konnektoren oder für angehängte Dateien verfügbar. Das Filtern ist auch nicht für Qlik DataMarket verfügbar.
  7. Klicken Sie auf Daten hinzufügen, um die Daten in der Ansicht Verknüpfungen des Datenmanagers zu öffnen. So können Sie weiter Datenquellen hinzufügen, die Daten transformieren und die Tabellen in Datenmanager verknüpfen.

    Datenprofilierung ist standardmäßig aktiviert, wenn Sie auf Daten hinzufügen klicken. Die Datenprofilierung führt Folgendes aus:

    • Es werden Datenverknüpfungen vorgeschlagen.
    • Felder zwischen Tabellen werden automatisch qualifiziert. Dadurch wird ein eindeutiges Präfix basierend auf dem Tabellennamen hinzugefügt.
    • Datums- und Zeitfelder werden autoCalendar zugeordnet.

    Tabellen werden nicht automatisch über gemeinsame Feldnamen verknüpft. Vielmehr können Sie Tabellen in der Ansicht Verknüpfungen verknüpfen.

    Tipp: Wenn Sie die Daten direkt in Ihre App laden möchten, klicken Sie auf ¥ und deaktivieren Sie dann die Datenprofilierung. Dadurch werden beim Hinzufügen der Daten alle vorhandenen Daten aus Datenquellen geladen. Tabellen werden automatisch mit gemeinsamen Feldnamen verknüpft. Es werden keine Datums- und Zeitfelder erstellt.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Datenverknüpfungen.

  8. Klicken Sie auf Daten laden, wenn Sie die Vorbereitung der Daten abgeschlossen haben. Wenn ein schwerwiegendes Problem erkannt wird, müssen Sie die Probleme im Datenmanager beheben, bevor Sie Daten in die App laden können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Fehlerbehebung – Laden von Daten.