Qualify

Mit dem Befehl Qualify wird die Qualifikation von Feldnamen aktiviert, d. h. Feldnamen erhalten den Tabellennamen als Zusatz.

Syntax:  

Qualify *fieldlist

 

Die automatische Verknüpfung von gleichnamigen Feldern in unterschiedlichen Tabellen kann mit dem Befehl qualify verhindert werden, indem die Feldnamen durch den Tabellennamen ergänzt und somit qualifiziert werden. Die Umbenennung erfolgt, wenn der Feldname in der Tabelle gefunden wird. Der neue Name hat das Format tablename.fieldname. Tablename entspricht der Bezeichnung der aktuellen Tabelle, bzw. falls keine Bezeichnung vorhanden ist, dem Namen, der nach from in LOAD- und SELECT-Befehlen angezeigt wird.

Die Qualifizierung erfolgt für alle Felder, die nach dem Befehl qualify geladen wurden.

Die Qualifizierung ist standardmäßig zu Beginn der Skriptausführung immer deaktiviert. Die Qualifizierung eines Feldnamens kann jederzeit anhand eines qualify-Befehls erfolgen. Mit einem Unqualify-Befehl kann die Qualifizierung jederzeit deaktiviert werden.

Hinweis: Hinweis: Der qualify-Befehl sollte nicht in Zusammenhang mit einer partiellen Ausführung des Skripts verwendet werden.

Arguments:  

Argument Beschreibung
*fieldlist Eine kommagetrennte Felderliste, für welche die Qualifizierung aktiviert werden sollte. Das Sternchen * steht für alle Felder. Die Wildcards * und ? sind in Feldnamen zugelassen. Beim Gebrauch von Wildcards innerhalb von Feldnamen müssen diese gegebenenfalls in Anführungszeichen stehen.

Example 1:  

Qualify B;

LOAD A,B from x.csv;

LOAD A,B from y.csv;

Die beiden Tabellen x.csv und y.csv sind nur durch A verknüpft. Daraus resultieren drei Felder: A, x.B, y.B.

Example 2:  

Insbesondere in Datenbanken, deren Struktur nicht bekannt ist, möchten Sie möglicherweise nur Verknüpfungen über ein einziges oder wenige Felder zulassen. Dieser Vorgang wird im folgenden Beispiel dargestellt:

qualify *;

unqualify TransID;

SQL SELECT * from tab1;

SQL SELECT * from tab2;

SQL SELECT * from tab3;

In diesem Fall werden die Tabellen TransID, tab1 und tab2 nur über das Feld tab3 verknüpft.

See also: