Verknüpfung von Daten im Tabellen-Editor

Sie können benutzerdefinierte Verknüpfungen mit Feldern in anderen Tabellen mithilfe der Option Verknüpfen im Feldmenü von Datenmanager erstellen.

In vielen Fällen ist es einfacher, Ihre Verknüpfungen in der Ansicht Verknüpfungen zu verwalten.

Bei den folgenden Fällen handelt es sich in der Regel um die häufigsten Fälle, in denen Sie eine benutzerdefinierte Verknüpfung erstellen müssen, anstatt Empfehlungen zu folgen:

  • Sie wissen, welche Felder Sie mit den Tabellen verknüpfen müssen, aber die Übereinstimmung für dieses Tabellenpaar ist zu niedrig, um in der Liste der Empfehlungen angezeigt zu werden.

    Erstellen Sie eine Verknüpfung auf Grundlage eines Einzelfeldes in jeder Tabelle.

  • Die Tabellen enthalten mehr als ein gemeinsames Feld und müssen zur Formung der Verknüpfung verwendet werden.

    Erstellen Sie einen Verbundschlüssel.

Erstellen einer Verknüpfung mithilfe eines Einzelfeldes

Wenn die beiden Tabellen zugehörige Daten enthalten, die Verknüpfung aber nicht wie empfohlen angezeigt wird, können Sie im Tabelleneditor eine benutzerdefinierte Verknüpfung definieren. Dadurch wird ein Schlüsselfeld zur Verknüpfung der Tabellen erstellt.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in der Übersicht "Datenmanager" in einer der Tabellen, die Sie verknüpfen möchten, auf @.

    Der Tabelleneditor wird geöffnet.

  2. Wählen Sie im Feldmenü des Feldes, das Sie im Schlüsselfeld verwenden möchten, Verknüpfen aus.

    Der Editor Tabellen verknüpfen wird geöffnet und zeigt eine Vorschau des in der linken Tabelle ausgewählten Feldes an. Sie müssen nun auswählen, mit welchem Feld in der rechten Tabelle eine Verknüpfung erstellt werden soll.

  3. Klicken Sie auf Tabelle auswählen und wählen Sie die zu verknüpfende Tabelle aus.
  4. Klicken Sie auf P und wählen Sie das zu verknüpfende Feld aus.

    Die rechte Tabelle zeigt eine Datenvorschau des ausgewählten Feldes an. Sie können nun die linke Tabelle mit der rechten vergleichen und prüfen, ob beide übereinstimmende Daten enthalten. Sie können mit F in den Tabellen suchen und diese so einfacher vergleichen.

  5. Geben Sie in das Schlüsselfeld, das in Name erstellt wird, einen Namen ein.

    Für ein bestehendes Feld in beiden Tabellen kann nicht derselbe Namen verwendet werden.

  6. Klicken Sie auf Verknüpfen.

Die Tabellen sind nun über die beiden ausgewählten Felder mithilfe eines Schlüsselfeldes verknüpft. Dies wird mit angegeben. Klicken Sie auf , um Optionen zum Bearbeiten oder Auflösen der Verknüpfung anzuzeigen.

Erstellen eines Verbundschlüssels

Wenn zwei Tabellen mehr als ein gemeinsames Feld enthalten, das eine Verknüpfung erstellen würde, erstellt Qlik Sense einen synthetischen Schlüssel zur Handhabung der Verknüpfung. Es wird empfohlen, dabei einen Verbundschlüssel zu erstellen. Erstellen Sie dazu eine benutzerdefinierte Verknüpfung, die alle Felder enthält, die verknüpft werden sollen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in der Übersicht "Datenmanager" in einer der Tabellen, die Sie verknüpfen möchten, auf @.

    Der Tabelleneditor wird geöffnet.

  2. Wählen Sie im Feldmenü eines der Felder, das Sie im Verbundschlüsselfeld verwenden möchten, Verknüpfen aus.

    Der Editor Tabellen verknüpfen wird geöffnet und zeigt eine Vorschau des in der linken Tabelle ausgewählten Feldes an.

  3. Klicken Sie auf P, um die weiteren Felder, die Sie im Verbundschlüsselfeld verwenden möchten, hinzuzufügen.

    Die Vorschau wird mit den Verbundschlüsseldaten aktualisiert.

    Sie müssen nun auswählen, mit welchen Feldern in der rechten Tabelle eine Verknüpfung erstellt werden soll.

  4. Klicken Sie auf Tabelle auswählen und wählen Sie die Felder aus, die Sie im Verbundschlüsselfeld verwenden möchten.
  5. Klicken Sie auf P und wählen Sie das zu verknüpfende Feld aus. Sie müssen die Felder in derselben Reihenfolge auswählen wie in der linken Tabelle.

    Um die Interpretation der Daten im Schlüssel zu erleichtern, können Sie auch Trennzeichen hinzufügen.

    Die rechte Tabelle zeigt eine Datenvorschau des ausgewählten Feldes an.

    Sie können nun die linke Tabelle mit der rechten vergleichen und prüfen, ob beide übereinstimmende Daten enthalten. Sie können mit F in den Tabellen suchen und diese so einfacher vergleichen.

  6. Geben Sie in das Schlüsselfeld, das in Name erstellt wird, einen Namen ein.
  7. Klicken Sie auf Verknüpfen.

Die Tabellen sind nun über die ausgewählten Felder mithilfe eines Verbundschlüsselfeldes verknüpft.

Beschränkungen

Bei der Verwendung von Verbundschlüsseln gibt es Beschränkungen.

  • In einer verbundenen Tabelle kann kein Verbundschlüssel erstellt werden.
  • Wenn Sie ein berechnetes Feld in einem Verbundschlüssel verwenden, wird der berechnete Feldausdruck im Verbundschlüsselausdruck erweitert. Es gibt keine Referenz zum berechneten Feld, d. h., wenn Sie das berechnete Feld bearbeiten, wird der Verbundschlüssel nicht aktualisiert.

Bearbeiten einer Verknüpfung

Sie können eine Verknüpfung bearbeiten, um Sie umzubenennen, oder die verknüpften Felder ändern.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf , um das Verknüpfungsmenü anzuzeigen.
  2. Klicken Sie auf @, um die Verknüpfung zu bearbeiten.

Der Editor Tabellen verknüpfen wird geöffnet und Sie können die Verknüpfung umbenennen oder die verknüpften Felder ändern.

Auflösen einer Verknüpfung

Wenn Sie zwischen zwei Tabellen eine Verknüpfung erstellt haben, die nicht benötigt wird, können Sie die Verknüpfung auflösen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf , um das Verknüpfungsmenü anzuzeigen.
  2. Klicken Sie auf , um die Verknüpfung aufzulösen.

Die Tabellen sind nun nicht mehr miteinander verknüpft.