Debuggen des Datenladeskripts

Sie können die Debugging-Hilfsprogramme im Dateneditor verwenden, um Ihr Skript mithilfe von Haltepunkten Schritt für Schritt ausführen zu lassen. Auf diese Weise können Sie die Werte von Variablen und die Ausgabe der Skriptausführung überprüfen. Sie haben die Auswahlmöglichkeit, sich bestimmte oder alle Ausgaben, Variablen und Haltepunkte anzusehen.

So rufen Sie das Debugger-Fenster auf:

  • Klicken Sie in der Symbolleiste des Dateneditors auf u.

    Das Debugger-Fenster wird unten im Dateneditor geöffnet.

Hinweis: Während der Debug-Modus ausgeführt wird, können Sie keine Verbindungen erstellen oder bearbeiten, keine Daten auswählen und das Skript nicht speichern oder ausführen. Der Debug-Modus beginnt mit dem Start der Debug-Ausführung, bis das Skript ausgeführt oder die Ausführung beendet wurde.

Debug-Symbolleiste

Das Debug-Fenster des Dateneditors enthält eine Symbolleiste mit den folgenden Optionen zur Steuerung der Debugger-Fenster:

Debug-Symbolleistenoptionen
UI-Element Beschreibung
Datensätze max.

Durch die Aktivierung dieser Beschränkung wird festgelegt, wie viele Zeilen mit Daten aus jeder Datenquelle geladen werden. Diese Option kann die Ausführungszeit verkürzen, wenn Sie mit großen Datenquellen arbeiten.

Geben Sie die Anzahl der zu ladenden Zeilen ein.

Hinweis: Dies gilt nur für physische Datenquellen. Automatisch generierte und Inline-Loads werden beispielsweise nicht beschränkt.
œ Starten Sie die Ausführung im Debug-Modus bzw. fahren Sie mit ihr fort, bis der nächste Haltepunkt erreicht wird.
Œ Fahren Sie mit der nächsten Codezeile fort.
Beenden Sie die Ausführung hier. Wenn Sie beenden, bevor der gesamte Code ausgeführt wurde, enthält das resultierende Datenmodell nur Daten bis zu der Codezeile, bei der die Ausführung beendet wurde.

Ausgabe

In der Ausgabe werden alle Meldungen angezeigt, die während der Debug-Ausführung generiert wurden. Sie können wahlweise festlegen, dass das Scrollen der Ausgabe beim Anzeigen neuer Meldungen verhindert wird. Klicken Sie dazu auf \.

Das Ausgabemenü (¨) umfasst außerdem die folgenden Optionen:

Ausgabemenüoptionen
UI-Element Beschreibung
Löschen Klicken Sie auf diese Option, um alle Ausgabemeldungen zu löschen.
Gesamten Text auswählen Klicken Sie auf diese Option, um alle Ausgabemeldungen auszuwählen.
Nach ganz unten scrollen Klicken Sie auf diese Option, um zur letzten Ausgabemeldung zu scrollen.

Variablen

Über Variablen werden alle reservierten Variablen, Systemvariablen und im Skript definierten Variablen aufgelistet und die bei der Skriptausführung aktuellen Werte angezeigt.

Festlegen einer Variable als Favorit

Wenn Sie während der Ausführung bestimmte Variablen überprüfen möchten, können Sie diese als Favoriten festlegen. Ihre Favoriten der Variablen werden ganz oben in der Variablenliste angezeigt und durch einen gelben Stern markiert. Sie können Variablen folgendermaßen als Favorit festlegen:

  • Klicken Sie neben der Variable auf ï.

    Das Symbol ï erscheint jetzt in Gelb und die Variable oben in der Variablenliste.

Filtern von Variablen

Sie können einen Filter anwenden, damit nur der ausgewählte Variablentyp angezeigt wird. Verwenden Sie dazu die folgenden Optionen im Variablenmenü (¨):

Variablenmenüoptionen
UI-Element Beschreibung
Alle Variablen anzeigen Klicken Sie auf diese Option, um alle Variablen anzuzeigen.
Systemvariablen anzeigen

Klicken Sie auf diese Option, um Systemvariablen anzuzeigen.

Systemvariablen werden von Qlik Sense definiert, Sie können den Wert der Variablen jedoch im Skript ändern.

Reservierte Variablen anzeigen

Klicken Sie auf diese Option, um reservierte Variablen anzuzeigen.

Reservierte Variablen werden von Qlik Sense definiert und der Wert kann nicht geändert werden.

Benutzerdefinierte Variablen anzeigen

Klicken Sie auf diese Option, um benutzerdefinierte Variablen anzuzeigen.

Benutzerdefinierte Variablen wurden von Ihnen im Skript definiert.

Weitere Informationen zu Variablen finden Sie unter Arbeiten mit Variablen im Dateneditor.

Haltepunkte

Sie können Ihrem Skript Haltepunkte hinzufügen, um die Debug-Ausführung in bestimmten Codezeilen anzuhalten und die Werte der Variablen und die Ausgabemeldungen an diesem Punkt zu überprüfen. Beim Erreichen eines Haltepunkts können Sie entweder die Ausführung anhalten, bis zum nächsten Haltepunkt fortfahren oder zur nächsten Codezeile springen. Alle Haltepunkte des Skripts werden aufgelistet und als Referenz sind Abschnitt und Zeilennummer angegeben.

Hinzufügen eines Haltepunkts

Sie können einen Haltepunkt folgendermaßen zu einer Codezeile hinzufügen:

  • Klicken Sie im Skript auf den Bereich direkt rechts von der Zeilennummer, für die Sie einen Haltepunkt hinzufügen möchten.

    Ein Q neben der Zeilennummer gibt an, dass sich in dieser Zeile ein Haltepunkt befindet.

Tipp: Sie können Haltepunkte auch bei geschlossenem Debug-Fenster hinzufügen.

Löschen von Haltepunkten

Sie können einen Haltepunkt mithilfe einer der folgenden Optionen löschen:

  • Klicken Sie im Skript neben der gewünschten Zeilennummer auf Q.

  • Klicken Sie in der Liste der Haltepunkte neben einem Haltepunkt auf E.

Sie können auch auf ¨ klicken und Alle löschen auswählen, um alle Haltepunkte aus dem Skript zu löschen.

Aktivieren und Deaktivieren von Haltepunkten

Wenn Sie einen Haltepunkt erstellen, wird dieser standardmäßig aktiviert. In der Liste der Haltepunkte wird dies neben dem Haltepunkt durch m gekennzeichnet. Sie können einzelne Haltepunkte in der Liste der Haltepunkte aktivieren oder deaktivieren.

Die folgenden Optionen stehen Ihnen im Haltepunktemenü (¨) zur Verfügung:

  • Alle aktivieren
  • Alle deaktivieren