In Direct Discovery unterstützte Datenquellen

Qlik SenseDirect Discovery kann auf die folgenden Datenquellen angewendet werden, sowohl bei 32-Bit- als auch bei 64-Bit-Verbindungen:

  • ODBC/OLEDB-Datenquellen – Alle ODBC/OLEDB-Quellen werden unterstützt, einschließlich SQL Server, Teradata und Oracle.
  • Weitere Informationen zu ODBC finden Sie unter ODBC.

    Weitere Informationen zu OLE DB finden Sie unter OLE DB.

  • Konnektoren, die SQLSAP SQL Connector, benutzerdefinierte QVX-Konnektoren für SQL-kompatible Datenspeicher unterstützen.

Sowohl 32-Bit- wie auch 64-Bit-Verbindungen werden unterstützt.

SAP

Für SAP kann Direct Discovery nur mit dem Qlik SAP SQL Connector verwendet werden und erfordert die folgenden Parameter in SET-Variablen:

SET DirectFieldColumnDelimiter=' ';
SET DirectIdentifierQuoteChar=' ';
 

SAP verwendet OpenSQL, der Spalten mit einem Leerzeichen anstelle eines Kommas begrenzt. Deshalb bewirken die obigen set-Anweisungen einen Ersatz, um den Unterschied zwischen ANSI SQL und OpenSQL auszugleichen.

Google Big Query

Direct Discovery kann mit Google Big Query verwendet werden und erfordert die folgenden Parameter in set-Variablen:

SET DirectDistinctSupport=false;
SET DirectIdentifierQuoteChar='[]';
SET DirectIdentifierQuoteStyle='big query'
 

Google Big Query unterstützt SELECT DISTINCT-Spalten-/Tabellennamen in Anführungszeichen nicht und verfügt über eine nicht den ANSI-Standards entsprechende Konfiguration für Anführungszeichen mit '[ ]'.

MySQL und Microsoft Access

Direct Discovery kann zusammen mit MySQL und Microsoft Access verwendet werden, erfordert aber aufgrund der in diesen Quellen verwendeten Anführungszeichen möglicherweise die folgenden Parameter in den set-Variablen:

SET DirectIdentifierQuoteChar='``';

DB2, Oracle und PostgreSQL

Direct Discovery kann zusammen mit DB2, Oracle und PostgreSQL verwendet werden, erfordert aber aufgrund der in diesen Quellen verwendeten Anführungszeichen möglicherweise den folgenden Parameter in den set-Variablen:

SET DirectIdentifierQuoteChar='""';

Sybase und Microsoft SQL Server

Direct Discovery kann zusammen mit Sybase und Sybase und Microsoft SQL Server verwendet werden, erfordert aber aufgrund der in diesen Quellen verwendeten Anführungszeichen möglicherweise den folgenden Parameter in den set-Variablen:

SET DirectIdentifierQuoteChar='[]';

Apache Hive

Direct Discovery kann zusammen mit Apache Hive verwendet werden, erfordert aber aufgrund der in diesen Quellen verwendeten Anführungszeichen möglicherweise den folgenden Parameter in den set-Variablen:

SET DirectIdentifierQuoteChar='';

Cloudera Impala

Direct Discovery kann zusammen mit Cloudera Impala verwendet werden, erfordert aber aufgrund der in diesen Quellen verwendeten Anführungszeichen möglicherweise den folgenden Parameter in den set-Variablen:

SET DirectIdentifierQuoteChar='[]';

Dieser Parameter ist erforderlich, wenn Sie den Cloudera Impala Connector in Qlik ODBC Connector Package verwenden. Er ist möglicherweise nicht erforderlich, wenn Sie ODBC über DSN verwenden.