Count - Diagrammfunktion

Count() aggregiert die Anzahl der Text- und numerischen Werte nach den Dimensionen des Diagramms.

Syntax:  

Count({[SetExpression] [DISTINCT] [TOTAL [<fld {,fld}>]]} expr)

Return data type: Ganzzahl

Arguments:  

Argument Beschreibung
expr Die Formel oder das Feld mit den Daten, die gemessen werden sollen.
SetExpression Standardmäßig berechnet sich die Aggregierungsfunktion über alle wählbaren Werte. Alternativ können Sie die der Berechnung zugrunde liegenden Werte über die Auswahlformel bestimmen.
DISTINCT Der Zusatz DISTINCT vor den Funktionsargumenten bewirkt, dass bei der Auswertung der Funktionsargumente entstehende Duplikate nicht berücksichtigt werden.
TOTAL

Der Zusatz TOTAL vor der Funktion bewirkt, dass die Berechnung über alle ausgewählten bzw. wählbaren Werte erfolgt, und nicht nur über diejenigen, die zu dem Wert der aktuellen Dimension zählen. Die Dimensionen des Diagramms werden also nicht berücksichtigt.

Mit TOTAL [<fld {.fld}>], wobei auf den Zusatz TOTAL eine Liste aus mindestens einem Feldnamen (d. h. einer Teilmenge der Diagrammdimensionsvariablen) folgt, erstellen Sie eine Teilmenge aller möglichen Werte.

Definieren des Aggregierungsbereichs

Examples and results:  

Customer Product OrderNumber UnitSales Unit Price
Astrida AA 1 4 16
Astrida AA 7 10 15
Astrida BB 4 9 9
Betacab BB 6 5 10
Betacab CC 5 2 20
Betacab DD 1 25 25
Canutility AA 3 8 15
Canutility CC     19
Divadip AA 2 4 16
Divadip DD 3   25

Für die folgenden Beispiele wird vorausgesetzt, dass alle Kunden ausgewählt sind, sofern nicht anders angegeben.

Beispiel Ergebnis
Count(OrderNumber)

10, da es 10 Felder gibt, die einen Wert für OrderNumber haben könnten. Alle Datensätze einschließlich der leeren werden gezählt.

Hinweis: "0" zählt als Wert und nicht als leere Zelle. Wenn jedoch eine Kennzahl für eine Dimension auf 0 aggregiert wird, wird diese Dimension nicht in Diagramme eingeschlossen.
Count(Customer) 10, da Count die Anzahl der Vorkommnisse in allen Feldern auswertet.
Count(DISTINCT [Customer]) 4, da mithilfe des Qualifizierers Distinct Count nur eindeutige Vorkommnisse auswertet.

Vorgabe: Kunde Canutility ist ausgewählt

Count(OrderNumber)/Count({1} TOTAL OrderNumber)

0,2, da die Formel die Anzahl der Bestellungen des ausgewählten Kunden als Prozentsatz der Bestellungen aller Kunden liefert. In diesem Fall 2 / 10.

Wenn Kunden Astrida und Canutility ausgewählt sind

Count(TOTAL <Product> OrderNumber)

5, da das die Anzahl der Bestellungen für Produkte von den ausgewählten Kunden ist und leere Zellen mitgezählt werden.

In Beispielen verwendete Daten:

Temp:

LOAD * inline [

Customer|Product|OrderNumber|UnitSales|UnitPrice

Astrida|AA|1|4|16

Astrida|AA|7|10|15

Astrida|BB|4|9|9

Betacab|CC|6|5|10

Betacab|AA|5|2|20

Betacab|BB|1|25| 25

Canutility|AA|3|8|15

Canutility|CC|||19

Divadip|CC|2|4|16

Divadip|DD|3|1|25

] (delimiter is '|');