FirstSortedValue - Diagrammfunktion

FirstSortedValue() gibt den Wert der in value festgelegten Formel zurück, der dem Ergebnis der Sortierung des sort_weight-Arguments entspricht, z. B. der Name des Produkts mit dem niedrigsten Preis pro Einheit. Der n-te-Wert in der Sortierreihenfolge kann in rank festgelegt werden. Weist mehr als ein Ergebnis dasselbe Feld sort_weight für die festgelegte Funktion rank auf, gibt die Funktion NULL zurück.

Syntax:  

FirstSortedValue([{SetExpression}] [DISTINCT] [TOTAL [<fld {,fld}>]] value, sort_weight [,rank])

Return data type: dual

Arguments:  

Argument Beschreibung
value Output-Feld. Die Funktion findet den Wert der Formel value, der dem Ergebnis der Sortierung von sort_weight entspricht.
sort_weight

Input-Feld. Die Formel mit den Daten, die sortiert werden sollen. Der erste (niedrigste) Wert von sort_weight wird gefunden, aus dem der entsprechende Wert der Formel value bestimmt wird. Wenn Sie ein Minuszeichen vor sort_weight voranstellen, liefert die Funktion stattdessen den letzten (höchsten) sortierten Wert.

rank

Durch rank "n" größer 1 wird der n-te Wert ausgegeben.

SetExpression Standardmäßig berechnet sich die Aggregierungsfunktion über alle wählbaren Werte. Alternativ können Sie die der Berechnung zugrunde liegenden Werte über die Auswahlformel bestimmen.
DISTINCT Der Zusatz DISTINCT vor den Funktionsargumenten bewirkt, dass bei der Auswertung der Funktionsargumente entstehende Duplikate nicht berücksichtigt werden.
TOTAL

Der Zusatz TOTAL vor der Funktion bewirkt, dass die Berechnung über alle ausgewählten bzw. wählbaren Werte erfolgt, und nicht nur über diejenigen, die zu dem Wert der aktuellen Dimension zählen. Die Dimensionen des Diagramms werden also nicht berücksichtigt.

Mit TOTAL [<fld {.fld}>], wobei auf den Zusatz TOTAL eine Liste aus mindestens einem Feldnamen (d. h. einer Teilmenge der Diagrammdimensionsvariablen) folgt, erstellen Sie eine Teilmenge aller möglichen Werte.

Definieren des Aggregierungsbereichs

Examples and results:  

Customer Product UnitSales UnitPrice
Astrida AA 4 16
Astrida AA 10 15
Astrida BB 9 9
Betacab BB 5 10
Betacab CC 2 20
Betacab DD - 25
Canutility AA 8 15
Canutility CC - 19
Beispiel Ergebnis
firstsortedvalue (Product, UnitPrice)

BB, da es das Product mit dem niedrigsten UnitPrice (9) ist.

firstsortedvalue (Product, UnitPrice, 2)

BB, da es das Product mit dem zweitniedrigsten UnitPrice (10) ist.

firstsortedvalue (Customer, -UnitPrice, 2)

Betacab, da es der Customer mit dem Product ist, das den zweithöchsten UnitPrice (20) aufweist.

firstsortedvalue (Customer, UnitPrice, 3)

NULL, da zwei Werte von Customer (Astrida und Canutility) mit demselben rank (drittniedrigster) UnitPrice(15) vorliegen.

Verwenden Sie den Zusatz distinct, um sicherzustellen, dass keine unerwarteten NULL-Ergebnisse auftreten.

firstsortedvalue (Customer, -UnitPrice*UnitSales, 2)

Canutility, da dies der Customer mit dem zweithöchsten Bestellwert ist: UnitPrice multipliziert mit UnitSales (120).

In Beispielen verwendete Daten:

ProductData:

LOAD * inline [

Customer|Product|UnitSales|UnitPrice

Astrida|AA|4|16

Astrida|AA|10|15

Astrida|BB|9|9

Betacab|BB|5|10

Betacab|CC|2|20

Betacab|DD||25

Canutility|AA|8|15

Canutility|CC||19

] (delimiter is '|');