Interpretation von Zahlen

Wenn Sie Daten laden, die Zahlen, Geldbeträge oder Datumsangaben enthalten, werden diese abhängig davon, ob der Datentyp definiert ist oder nicht, unterschiedlich interpretiert. In diesem Abschnitt wird erläutert, wie die Daten in diesen beiden unterschiedlichen Fällen interpretiert werden.

Daten mit Informationen zum Datentyp

Felder, die Zahlen eines definierten Datentyps enthalten und über ODBC aus einer Datenbank eingelesen werden, behalten in Qlik Sense ihr jeweiliges Format bei und werden in der gegebenen Form angezeigt. Sie werden als String mit der Zahl in einem entsprechenden Format dargestellt.

Qlik Sense merkt sich das ursprüngliche Zahlenformat des Felds, auch wenn im Eigenschaftsfenster unter Zahlenformat das Zahlenformat für eine Kennzahl geändert wird.

Weitere Informationen zum Eigenschaftenabschnitt finden Sie unter Eigenschaftsfenster.

Die Standardformate für die verschiedenen Datentypen sind:

  • ganze Zahlen und Gleitkommazahlen: Standardformat für Zahlen
  • Geldbeträge: Standardformat für Währungen
  • Zeit, Datum, Zeitstempel: ISO-Standardformatierung

Die Standardformate für Zahlen und Währungen werden automatisch durch die Betriebssystem-Einstellungen (Systemsteuerung) oder durch Variablen zur Zahleninterpretation im Skript festgelegt.

Weitere Informationen finden Sie unter Variablen zur Interpretation von Zahlen.

Daten ohne Informationen zum Datentyp

Bei Daten, die ohne spezifische Formatinformation aus der Datenquelle geladen werden (z. B. aus Textdateien oder ODBC im allgemeinen Format), wird die Interpretation etwas komplizierter. Das Format der Daten im Programm hängt von mindestens sechs Faktoren ab:

  • Zahlenformate in der Datenquelle
  • Die Betriebssystemeinstellungen für Zahlen, Zeit, Datum usw. (Systemsteuerung)
  • Skriptvariablen zur Interpretation von Zahlen
  • Interpretationsfunktionen im Skript
  • Formatfunktionen im Skript
  • Einstellungen zum Zahlenformat innerhalb des Dokuments

Qlik Sense versucht zunächst, die eingegebenen Daten als Zahl, Datum, Uhrzeit usw. zu interpretieren. Stimmen die Formate der Daten mit den vom Betriebssystem vorgesehenen überein, kann Qlik Sense den Datentyp richtig erkennen und zeigt die Werte korrekt an. In diesem Fall sind keine weiteren Einstellungen in Qlik Sense oder Änderungen des Skripts notwendig.

Standardmäßig wird das folgende Schema verwendet, bis ein vollständiges Match gefunden ist. (Standardformat bezeichnet hier die vom Betriebssystem vorgegebenen Formate, die in der Systemsteuerung eingestellt werden, z. B. das Dezimaltrennzeichen, Reihenfolge von Jahr, Monat und Tag usw., bzw. in Sonderfällen die von den Skript-Variablen vorgegebene Zahleninterpretation.)

Qlik Sense prüft nacheinander folgende Formate:

  1. Zahl entsprechend dem Standardformat für Zahlen.
  2. Datum entsprechend dem Standardformat für Datumsangaben.
  3. Zeitstempel entsprechend dem Standardformat für Datum und Uhrzeit.
  4. Uhrzeit entsprechend dem Standardformat für Uhrzeiten.
  5. Datum entsprechend dem folgenden Format: yyyy-MM-dd.
  6. Zeitstempel entsprechend dem folgenden Format: YYYY-MM-DD hh:mm[:ss[.fff]].
  7. Uhrzeit entsprechend dem folgenden Format: hh:mm[:ss[.fff]].
  8. Geldbetrag entsprechend dem Standardformat für Währungen.
  9. Zahl mit '.' als Dezimaltrennzeichen und ',' als Tausendertrennzeichen, sofern weder für Dezimal- noch für Tausendertrennzeichen ',' eingestellt ist.
  10. Zahl mit ',' als Dezimaltrennzeichen und '.' als Tausendertrennzeichen, sofern weder für Dezimal- noch für Tausendertrennzeichen '.' eingestellt ist.
  11. String. Die Anzeige als String ist immer möglich.

Beim Einlesen von Zahlen aus Textdateien können gelegentlich Probleme auftauchen. Beispielsweise kann ein anderes Dezimal- oder Tausendertrennzeichen zu falschen Interpretationen in Qlik Sense führen. In diesem Fall sollten Sie zunächst prüfen, ob die Skriptvariablen zur Interpretation von Zahlen korrekt definiert sind und ob die Einstellungen in der Systemsteuerung korrekt sind.

Hat Qlik Sense die Daten als Datum oder Uhrzeit erkannt, können Sie im Eigenschaftsfenster der Visualisierung das Datums- oder Uhrzeitformat nach Ihren Wünschen ändern.

Da es kein vordefiniertes Format für die Daten gibt, können natürlich verschiedene Datensätze verschieden formatierte Daten im selben Feld enthalten. Es können sich z. B. gültige Datumsangaben, ganze Zahlen und Text in einem einzelnen Feld befinden. Deshalb zeigt das Programm die Daten zunächst in ihrem ursprünglichen Format an.