Tags für Felder

Mithilfe von Feldtags können den Feldern in Ihrem Datenmodell Metadaten hinzugefügt werden. Es gibt zwei verschiedene Arten von Feldtags:

  • Systemfeld-Tags

    Systemfeld-Tags werden automatisch generiert, wenn das Skript ausgeführt und die Daten geladen werden. Manche der Tags können im Skript geändert werden. System-Tags geht stets ein $-Zeichen voran.

  • Benutzerdefinierte Feldtags

    Sie können mithilfe des Tag-Befehls den Feldern im Datenladeskript benutzerdefinierte Feldtags hinzufügen. Benutzerdefinierte Tags können niemals denselben Namen wie System-Tags haben.

    Weitere Informationen zu Tags finden Sie unter Tag und Untag.

Systemfeld-Tags

Die folgenden Systemfeld-Tags werden beim Laden der Daten automatisch generiert.

Systemfeld-Tags
Tag Beschreibung Kann im Skript geändert werden.
$system

Systemfeld, das von Qlik Sense während der Skriptausführung generiert wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Systemfelder.

Nein
$key Schlüsselfeld, das eine Verbindung zwischen zwei oder mehreren Tabellen darstellt. Nein
$keypart Das Feld ist Teil eines synthetischen Schlüssels. Nein
$syn

Synthetischer Schlüssel

Weitere Informationen finden Sie unter Synthetische Schlüssel.

Nein

$hidden

Verborgenes Feld, d. h., es wird in einer Feldauswahl bei der Erstellung von Visualisierungen, Dimensionen und Kennzahlen nicht angezeigt. Sie können verborgene Felder auch in Formeln verwenden, müssen aber den Feldnamen eintippen.

Sie können mithilfe der Systemvariablen HidePrefix und HideSuffix festlegen, welche Felder ausgeblendet werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie unter HidePrefix und HideSuffix .

Ja
$numeric Alle Werte des Felds, die nicht NULL sind, sind numerisch. Ja
$integer Alle Werte des Felds, die nicht NULL sind, sind ganze Zahlen. Ja
$text Das Feld enthält keine numerischen Werte. Ja
$ascii Die Werte des Feldes enthalten nur ASCII-Zeichen. Ja
$date Alle Werte des Felds, die nicht NULL sind, können als Datum (ganze Zahl) interpretiert werden. Ja
$timestamp Alle Werte des Felds, die nicht NULL sind, können als Zeitstempel interpretiert werden. Ja
$geoname Die Feldwerte enthalten Namen der geografischen Standorte in Bezug auf ein Punktfeld ($geopoint) und/oder ein Bereichsfeld ($geomultipolygon). Ja
$geopoint Die Feldwerte enthalten geometrische Punktdaten, die Punkte auf einer Karte im Format [Längengrad, Breitengrad] repräsentieren. Ja
$geomultipolygon Die Feldwerte enthalten geometrische Polygondaten, die Flächen auf einer Karte repräsentieren. Ja

Abgeleitete Feldtags

Die folgenden Tabellen können verwendet werden, wenn Sie abgeleitete Felder deklarieren, um festzulegen wie die Felder auf einer kontinuierlichen Achse in einem Liniendiagramm verwendet und dargestellt werden. Sie können die Tags im Datenladeskript bearbeiten.

Abgeleitete Feldtags
Tag Beschreibung
$axis Mit dem Tag $axis legen Sie fest, dass das Feld ein Häkchen auf der kontinuierlichen Achse im Diagramm generieren soll.

$qualified

$simplified

Sie können eine qualifizierte und eine vereinfachte Version einer Achsenbeschriftung festlegen, indem Sie zwei verschiedene Felder ableiten. Das qualifizierte Feld wird als Label angezeigt, wenn die Achse auf eine tiefere Ebene gezoomt wird, um den gesamten Kontext anzuzeigen.

Beispielsweise können Sie zwei Felder erzeugen, wenn die Daten nach Quartal angezeigt werden:

Ein vereinfachtes Feld mit dem $simplified-Tag, das das Quartal anzeigt (z. B. als „Q1“), und ein qualifiziertes Feld mit dem $qualified-Tag, das das Jahr und das Quartal anzeigt (z. B. „2016-Q1“).

Wenn die Zeitachse herausgezoomt wird, zeigt die Achse die Labels auf zwei Ebenen, für das Jahr (2016) und für das Quartal (Q1) im vereinfachten Feld. Wenn Sie vergrößern, zeigt die Achse die Labels für Quartal und Monat und im qualifizierten Feld (2016-Q1) wird der vollständige Jahreskontext für das Quartal dargestellt.

$cyclic Das Tag $cyclic wird für zyklische Felder verwendet, beispielsweise Quartal oder Monat, mit dualer Datendarstellung.