Zu Hauptinhalt springen

QlikView in Qlik Sense Enterprise on Kubernetes

Sie können QlikView Apps in den Qlik Sense Cloud-Hub laden und darauf zugreifen. Sie können QlikView Apps auch für andere Benutzer freigeben, indem Sie sie in Bereichen veröffentlichen.

QlikView Apps sind mit Qlik Sense Enterprise on Kubernetes kompatibel. QlikView Benutzer, die QlikView Apps in einer Cloudumgebung verwenden möchten, benötigen eine vereinheitlichte Lizenz. Die vereinheitlichte Lizenz ist seit den Versionen April 2019 von QlikView und Qlik Sense erhältlich.

Weitere Informationen zur Lizenzierung für QlikView finden Sie unter Lizenzieren von QlikView (nur auf Englisch).

Sie können QlikView Apps auf folgende Weise zum Cloud-Hub hinzufügen:

Hinweis: In Qlik Sense Business können Sie nur QlikView Dokumente hochladen.

Veröffentlichen von QlikView Apps und Links

QlikView Apps haben den gleichen Zweck wie Qlik Sense Apps, aber eine andere Benutzeroberfläche und unterschiedliche verfügbare Funktionen. In der Cloud-Umgebung sind QlikView Apps schreibgeschützt. Sie können die Visualisierungen in der App erkunden, aber die App nicht bearbeiten oder Ihre eigenen Arbeitsblätter zur App hinzufügen. Sie können QlikView Apps für andere Benutzer freigeben, indem Sie sie zu verwalteten und freigegebenen Bereichen hinzufügen.

Cloud-Hub-Mitglieder mit Administratorrechten für eine QlikView Server-Umgebung können QlikView Dokumente und Links zu Dokumenten an den Cloud-Hub verteilen. QlikView Dokumente werden direkt im Cloud-Hub geöffnet.

Sie können Dokumente und Links in Qlik Sense Enterprise on Kubernetes veröffentlichen.

Über im Cloud-Hub veröffentlichte Links werden Sie außerhalb der Cloud-Umgebung an den QlikView AccessPoint umgeleitet, wo das QlikView Dokument geöffnet wird. Der Benutzer muss Zugriff auf das QlikView Server haben.

QlikView Dokumente und Links in einem Qlik Sense Cloud-Hub veröffentlichen (nur auf Englisch)

Cloud-Hub-Mitglieder können QlikView Apps auch in persönliche Bereiche im Cloud-Hub hochladen und sie in verwalteten oder freigegebenen Bereichen veröffentlichen. Informationen zum Hochladen einer QlikView App in den Cloud-Hub finden Sie unter Hochladen und Freigeben einer QlikView App im Qlik Sense Cloud-Hub.

QlikView Apps und QlikView Dokumente

In einer QlikView Umgebung werden QlikView Dateien als Dokumente bezeichnet und haben das Format .qvw. In einer Cloud-Umgebung werden QlikView Dateien als Apps bezeichnet und haben das Format .qvapp. Wenn ein QlikView Dokument in den Cloud-Hub hochgeladen wird, wird die Datei automatisch von .qvw zu .qvapp konvertiert, damit sie mit der Cloud-Umgebung kompatibel ist. Von .qvw zu .qvapp konvertierte Dokumente können nicht zurückkonvertiert werden.

Wenn Sie ein QlikView Dokument in eine QlikView App konvertieren, können Cloud-Hub-Mitglieder den QlikView Inhalt in der Cloud-Umgebung öffnen und mit ihm interagieren. Die Konvertierung bringt jedoch einige Funktionseinschränkungen mit sich. Weitere Informationen über unterstützte bzw. nicht unterstützte QlikView App-Funktionen finden Sie unter: Arbeiten mit QlikView Apps im Cloud-Hub

Hochladen und Freigeben einer QlikView App im Qlik Sense Cloud-Hub

Sie können eine QlikView Datei (.qvw) manuell zum Qlik Sense Cloud-Hub über den QlikView Veröffentlichungsordner oder einen sonstigen bevorzugten Speicherort in Ihrer Windows-Umgebung hochladen. Nach dem Hochladen befindet sich die App in Ihrem persönlichen Bereich. Sie können sie dann für freigegebene Bereiche freigeben und in verwalteten Bereichen veröffentlichen, für die Sie die Berechtigung „Kann veröffentlichen“ haben.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie eine QlikView Datei (.qvw) aus, die Sie in den Qlik Sense Cloud-Hub hochladen möchten.
  2. Tipp: QlikView Dateien können von jedem lokalen oder Remote-Speicherort aus hochgeladen werden. Wenn Sie eine QlikView Datei aus dem Veröffentlichungsordner in eine QlikView Server-Umgebung hochladen, wird empfohlen, die Datei zunächst aus der QlikView Management Console zu laden, um sicherzustellen, dass sie auf die neueste Version aktualisiert ist.
  3. Laden Sie im Cloud-Hub die QlikView Datei in Ihren persönlichen Bereich hoch. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke auf die Schaltfläche Erstellen und wählen Sie App hochladen aus dem Dropdown-Menü aus.

    Nach dem Hochladen ist die App in Ihrem persönlichen Bereich aufgelistet.

  4. Geben Sie die QlikView App für die anderen Cloud-Hub-Mitglieder frei, indem Sie sie in verwalteten Bereichen veröffentlichen oder in freigegebenen Bereichen freigeben.
    • Wählen Sie einen oder mehrere verwaltete Bereiche, in denen Sie die QlikView App veröffentlichen möchten. Verwaltete Bereiche werden vom Mandantenadministrator erstellt.
      Detaillierte Dokumentation finden Sie unter Arbeiten in verwalteten Bereichen.
    • Wählen Sie einen freigegebenen Bereich, in dem Sie die QlikView App freigeben möchten. Detaillierte Dokumentation finden Sie unter Arbeiten in freigegebenen Bereichen.

Arbeiten mit QlikView Apps im Cloud-Hub

Innerhalb des Cloud-Hubs können Sie mit QlikView Apps genau wie mit Qlik Sense Apps interagieren.QlikView Apps können als Favoriten festgelegt und zu Sammlungen hinzugefügt werden. Im Gegensatz zu Qlik Sense Apps sind QlikView Apps im Cloud-Hub schreibgeschützt. QlikView Apps können über freigegebene Bereiche für andere Benutzer freigegeben werden. Andere Benutzer können den Apps keine Community- oder freigegebene Inhalte hinzufügen.

Jede App im Cloud-Hub zeigt den App-Namen, die Beschreibung, den Eigentümer und das Änderungsdatum an. Sie können auf die App klicken, um sie zu öffnen. Sie können auf More klicken, um weitere Optionen für die App anzuzeigen. Dazu gehören:

  • Details

    Details bietet eine Übersicht über App-Informationen. Sie zeigt das Datum der App-Erstellung und das Datum der letzten Änderung. Details zeigt auch, welche Tags auf die App angewendet wurden und wer auf die App zugreifen kann. Zudem können Sie die verwalteten Bereiche anzeigen, in denen die App veröffentlicht wurde.

  • Veröffentlichen

    Sie können Apps aus einem persönlichen oder freigegebenen Bereich veröffentlichen. Sie benötigen die Berechtigung Kann veröffentlichen in den verwalteten Bereichen, in denen Sie veröffentlichen.

    Veröffentlichen von Apps in Cloud-Hubs

  • Bearbeiten

    Sie können den Namen, die Beschreibung, die Tags und den Bereich der App ändern.

    Bearbeiten von App-Details im Cloud-Hub

  • Löschen

    Sie können eine beliebige App, die Sie besitzen, aus dem Cloud-Hub löschen. Falls Sie die Berechtigung in einem Bereich haben, können Sie die App auch aus dem Bereich löschen.

    Löschen von Apps

  • App in IE-Plug-In öffnen

    Nur für Microsoft Internet Explorer (IE) verfügbar. Wenn das Plug-In installiert wurde, wird die App im Plug-In geöffnet.

    Das IE-Plug-In ist eine Anwendung, die für den lokalen Benutzer von Internet Explorer installiert wird. Es regelt die Anzeige und die Merkmale von Internet Explorer, um den Inhalt der QlikView App in einem Format anzuzeigen, das dem der Original-QVW-Datei soweit wie möglich ähnelt.

    Die URL Ihres Mandanten muss als vertrauenswürdige Site in Internet Explorer hinzugefügt werden (Internetoptionen > Sicherheit). Sie können den Teil https:// der URL weglassen und die Einstellung Gemischte Inhalte anzeigen in den Einstellungen Stufe anpassen... für vertrauenswürdige Sites aktivieren.

Sie können QlikView Apps im Cloud-Hub nicht erneut laden. Im Fall von Apps, die manuell in den Cloud-Hub hochgeladen wurden, können Sie die App mit den aktualisierten Daten erneut hochladen.

Unterstützte Funktionen

Im Folgenden finden Sie eine Liste der unterstützten Aktionen, wenn eine QlikView App im Cloud-Hub geöffnet wird. Die Standardverwendung mit allen Objekten und Formeln wird unterstützt.

  • Auswählen, Wählbare Werte auswählen, Ausgeschlossene auswählen, Alle auswählen
  • Section Access
  • Aktionen und Auslöser
  • Zurück, vor
  • Pivot
  • Sortieren
  • Drilldown
  • Suchen
  • Sperren
  • Wechsel zwischen Arbeitsblättern
  • Trennen, Anhängen
  • Minimieren, Maximieren
  • Löschen, Alles löschen, Andere Felder löschen
  • Referenz festlegen
  • Alternative Zustände
  • Aggregierung mit Auswahlformeln
  • Dokumentlesezeichen
  • Barrierefreiheit und GeoAnalytics-Erweiterungen

Nicht unterstützte Funktionen

Die folgende Liste enthält die derzeit nicht unterstützten Aktionen:

  • Nur die Analyzer- und Professional-Lizenztypen können auf QlikView Apps in einer Cloud-Umgebung zugreifen.
  • Funktionen, die auf Persistenz freigegebener Dateien in Windows basieren, werden nicht unterstützt. Hier ein Beispiel: Serverlesezeichen (erstellen, löschen, Freigabe bearbeiten, als Link per E-Mail senden), Serverobjekte, neue App erstellen, Arbeitsblatt hinzufügen, neues Arbeitsblattobjekt.
  • Sie können QlikView Apps nicht vom Cloud-Hub herunterladen.
  • Sie können QlikView Apps im Cloud-Hub nicht erneut laden.
  • QlikView Apps in einer Cloud-Umgebung sind schreibgeschützt. Skriptfunktionen sind nicht verfügbar.
  • Der AJAX-Client und das IE-Plugin werden unterstützt, die Folgenden aber nicht: In Server öffnen und Version für kleine Geräte (Mobil-Clients – Kleine Geräte und Mobil-App).

  • Eine vorhandene App kann nicht durch einen neuen Upload ersetzt werden. Bei jedem neuen Upload wird eine neue Kopie der App hinzugefügt, und die vorherige wird nicht entfernt, selbst wenn zwei Apps den gleichen Namen haben.
  • Notizen
  • Inputfelder
  • Dokumentverkettung
  • Letzter Dokumentstatus
  • Sitzungszusammenarbeit
  • Makros werden nur in verteilten Apps unterstützt.

  • Alarme
  • Exportieren, An Excel senden funktioniert nur im IE-Plugin, nicht im AJAX-Client.

  • Berichte (PDF) und On-Demand-Drucken (Qlik NPrinting) werden nicht unterstützt. Drucken (HTML) funktioniert über das IE-Plugin.

  • Kopieren funktioniert nur im IE-Plugin.

  • Objekt freigeben
  • Laden, vollständig oder teilweise
  • Repository (schreibgeschützt)
  • Eigenschaften (schreibgeschützt)
  • Erweiterte Analyse (serverseitige Erweiterungen)
  • Direct Discovery
  • Dynamische Aktualisierung
  • Die Erweiterungen für Barrierefreiheit und GeoAnalytics werden unterstützt, aber keine weiteren Client-seitigen Erweiterungen (Erweiterungen von Drittanbietern).

  • Bundles (meist für Bilder verwendet)
  • Es werden mehrere Sprachen unterstützt, aber die Sprachenverwaltung unterscheidet sich von der am QlikView AccessPoint (siehe Ändern der Sprache in Qlik Sense).