Zu Hauptinhalt springen

Erstellen einer On-Demand-Vorlage-App

AUF DIESER SEITE

Erstellen einer On-Demand-Vorlage-App

Bei einer On-Demand-Vorlage-App handelt es sich um eine gewöhnliche Qlik Sense-App mit einem wesentlichen Unterschied: Ihr Ladeskript enthält Datenbindungsformeln, die verwendet werden, um die Anfragen bei den Datenquellen zu formulieren. Diese Datenbindungsformeln werden bei der Generierung von On-Demand-Apps verwendet, um Werte vom Auswahlstatus der Auswahl-App zu lesen und sie an das Skript der Vorlage-App zu binden, sodass die generierte App mit einer benutzerdefinierten Teilmenge von Daten geladen wird.

Die Vorlage-App stellt in der Regel eine Verbindung zur gleichen Datenquelle wie die Auswahl-App her. Das Ladeskript einer Auswahl-App lädt normalerweise aggregierte Daten, um das Datenvolumen zu reduzieren und nach wie vor interaktive Visualisierungen von wichtigen Dimensionen und Kennzahlen bieten zu können. Das Ladeskript einer Vorlagen-App verwendet Abfragen, die eine definierte Teilmenge detaillierter Daten laden.

Hinweis: Eine On-Demand-Vorlage-App lädt Daten nicht direkt. Die Verbindung der Vorlage-App muss gültig sein, aber um zu testen, ob die Verbindung ordnungsgemäß funktioniert, müssen Sie eine On-Demand-App erstellen. Beim Erstellen einer On-Demand-App wird das Ladeskript durch den On-Demand-App-Dienst geändert, um den Auswahlstatus der On-Demand-Auswahl-App zu laden. Wenn die On-Demand-App fehlerfrei erstellt wird, wissen Sie, dass die Verbindung in der Vorlage-App ordnungsgemäß funktioniert.
Hinweis: Behalten Sie bei der Entwicklung von On-Demand-Vorlage-Apps die Größe Ihrer Apps im Hinterkopf. Je nach Ihrer Bereitstellung können Speichergrenzwerte vorliegen. Ebenso kann ein großes Speichervolumen bewirken, dass Ihre Cloud-Bereitstellung skaliert wird. Wenden Sie sich für weitere Informationen an Ihren Systemadministrator.

Struktur einer Vorlagen-App

Eine Vorlage-App ist mit einer Auswahl-App über einen Navigationslink für On-Demand-Apps verknüpft. Der App-Navigationslink umfasst Eigenschaften, die die Anzahl der abgefragten Datensätze steuern, wenn die On-Demand-App mit Daten geladen wird. Das Datenladeskript der Vorlagen-App enthält Datenbindungsformeln, die angeben, welche Felddaten aus der Auswahl-App zur Formulierung der Abfragen verwendet werden, die beim Laden von Daten in die On-Demand-App ausgegeben werden.

Hinweis:

In June 2020 wurde eine neue Syntax für Datenbindungsformeln eingeführt. Die vorherige Syntax und die Zusätze od_, ods_, odo_, odso_ und odb_ verhalten sich wie bisher, einschließlich Mengenbeschränkungen, Suffix _n und Formatspezifikationen. Wenn Ihre App in Qlik Sense Versionen vor June 2020 funktionieren soll, verwenden Sie die alte Syntax. Informationen zur alten Syntax finden Sie unter Erstellen einer On-Demand-Vorlage-App.

Das Suffix _n wird nicht unterstützt, wenn Sie die neuen Zusätze verwenden.

Grundlegende Datenbindungsformeln haben folgende Form:

$(odag_FIELDNAME)

Der Zusatz odag_ wird verwendet, um den Auswahlstatus der Auswahl-App an das Ladeskript der On-Demand-App zu binden, die durch Kopieren der Vorlage-App erstellt wird. Der Teil der Datenbindungsformel nach dem Zusatz odag_ muss ein Name sein, der einem Feld in der Auswahl-App entspricht. Wenn die On-Demand-App erstellt wird, wird der aktuelle Auswahlstatus der Auswahl-App verwendet, um die gewünschten Werte zum Binden der einzelnen Felder zu erhalten. Jede Instanz einer $(odag_FIELDNAME)-Formel im Datenladeskript einer neu erstellten On-Demand-App wird durch eine Liste von Werten ersetzt, die für das entsprechende Feld im Auswahlstatus der Auswahl-App ausgewählt wurden.

Daneben sind weitere Zusätze für spezifischere Datenbindung verfügbar. Weitere Informationen zur Anpassung für spezifische Fälle und zur Optimierung von load-Anweisungen finden Sie unter Bindungsformeln in On-Demand-Vorlage-Apps.

On-Demand-Bindungen können direkt in SELECT- und WHERE-Anweisungen im Ladeskript eingefügt werden. Wenn Sie Bindungen direkt in Ihren WHERE-Anweisungen hinzufügen, können diese leicht mit anderen Bedingungen in der Anweisung kombiniert werden.

Sie können beim Erstellen des Ladeskripts die Platzhaltervariable $(odagActive) hinzufügen. Dadurch können Sie Beispieldaten in die Vorlage-App laden, damit Master-Diagramme für dynamische Ansichten erstellt werden können, ohne alle Daten zu laden.

Die folgenden Beispiele zeigen ein Ladeskript mit On-Demand-Beispielvorlage.

Example: Hinzufügen von Beispieldaten

In diesem Beispiel werden Beispieldaten hinzugefügt, damit die App geladen werden kann, auch wenn die Bindungen nicht vollständig sind.

 IF '$(odagActive)'='' THEN trace ODAG variables not inserted! Loading sample data.; SET 'odag_Origin Code' = '''LAX'''; SET 'odag_Destination Code' = '''JFK'''; SET odagn_Year = 2015; SET odag_Quarter = '''1'''; SET 'odag_Ticket Carrier Code' = '''CA'''; SET 'odag_Fare Class' = '''X'''; END IF; 

Example: Laden von Daten in die Vorlage-App

Das folgende Beispiel ist ein Beispielladeskript für das Laden von Beispieldaten und deren Filterung mit den generierten odag_FIELDNAME-Bindungen. Die odagn_<Field Name>-Bindungen wählen die Zahlen in den dualen Werten aus und verwenden sie standardmäßig ohne Anführungszeichen.

 SQL SELECT * FROM FlightDB.Flights WHERE "Origin Code" IN ($(odag_Origin Code)) AND "Destination Code" IN ($(odag_Destination Code)) AND "Year" IN ($(odagn_Year)) AND "Quarter" IN ($(odag_Quarter)) AND "Ticket Carrier Code" IN ($(odag_Ticket Carrier Code)) AND "Fare Class" IN ($(odag_Fare Class)); 

Single Sign-on (SSO)

On-Demand-Apps können single sign-on (SSO) mit Datenquellen verwenden, die SSO unterstützen. Die Engine und die Datenquelle müssen so konfiguriert werden, dass SSO zulässig ist.

Hinweis: Diese Funktion ist in Qlik Sense Enterprise on Kubernetes nicht verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von SAP HANA für SAML Single Sign-On mit Qlik Sense (nur auf Englisch) und Konfigurieren von Cloudera Impala für Single Sign-On (nur auf Englisch).

Nachdem die Engine und die Datenquelle für SSO konfiguriert wurden, muss die Vorlagen-App SSO aktivieren. Dazu wird dem Skript der Vorlagen-App folgende Syntax hinzugefügt:

///!ODAG_SSO

Der On-Demand App Service analysiert das Skript beim Generieren einer On-Demand-App und bei jeder erneuten Ausführung des Skripts.

Wird eine On-Demand-App mit SSO geladen, so wird die Identität des Endbenutzers an die Datenquelle gesendet. Der Endbenutzer muss Zugriff auf die in den Datenverbindungen der Vorlagen-App verwendeten Quellen haben. Es werden nur die Daten geladen, auf die dieser Benutzer zugreifen kann, selbst wenn ein größerer Satz von Daten ausgewählt wird.

Neuladen von Knoten für Vorlage-Apps

Administratoren können steuern, wo On-Demand-Apps in einer Umgebung mit mehreren Knoten neu geladen werden, indem Lastenausgleichsregeln für Vorlage-Apps festgelegt werden. Wenn eine Lastenausgleichregel festgelegt wird, werden alle über Links zur Vorlage-App erstellten Apps gemäß der Regel erstellt, die auf die Vorlage-App zutrifft. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von On-demand-Apps (nur auf Englisch).

Hinweis: Diese Funktion ist in Qlik Sense Enterprise on Kubernetes nicht verfügbar.