Logik in Datenbanken

In ein QlikView-Dokument können mehrere Tabellen aus Datenbanken gleichzeitig eingelesen werden. Wenn ein Feld in mehreren dieser Tabellen vorkommt, werden die Tabellen über dieses Schlüsselfeld logisch miteinander verknüpft.

Wenn ein Wert ausgewählt wird, werden alle mit der/den Auswahl(en) kompatiblen Werte als optional angezeigt. Alle anderen Werte sind ausgeschlossen.

Die Auswahl von Werten in mehreren Feldern wird im Sinne einer logischen UND-Verknüpfung interpretiert.

Die Auswahl mehrerer Werte innerhalb eines Felds wird standardmäßig als logisches ODER interpretiert.

Unter gewissen Umständen lässt sich dies ändern und sie wird als logisches UND gewertet.

Wenn Informationen zu einem Feld angezeigt werden sollen, muss das Skript eine Tabelle mit zwei Spalten enthalten. Die erste Spalte muss die Werte des Feldes, die zweite Spalte die dem Feldwert zugeordneten Informationen enthalten. Die erste Spalte muss den Feldnamen als Spaltenüberschrift aufweisen. Eine besondere Skriptsyntax der Befehle LOAD/SELECT macht die Tabelle für QlikView als Informationstabelle erkennbar.