Assistent für dynamische Farbverläufe

Den Assistenten für dynamische Farbverläufe öffnen Sie über das Menü Datei im Dialog Formel bearbeiten. Er unterstützt Sie beim Anlegen von Farbformeln für dynamische Farbverläufe anhand einer berechneten Größe.

Angenommen Sie haben eine Pivottabelle, die einen berechneten Index mit einem Wert um die 100 anzeigt. Je höher der Index, umso besser. Bei Prozentwerten über 100 soll die Zeile grün, unter 100 aber rot hinterlegt werden. Die Farbe soll abgestuft in Abhängigkeit des Werts berechnet werden, wobei der Wert 100 die Farbe gelb erhalten soll. Mit anderen Worten, Sie wünschen eine dynamischere Farbe.

Dies erreichen Sie durch eine Farbformel mit colormix-Funktion in QlikView. Die korrekte Formel zu erstellen, kann aber etwas mühsam sein. In diesen Fällen hilft Ihnen der Assistent für Farbverläufe.

Natürlich sollte der Assistent für dynamische Farbverläufe nur dort verwendetet werden, wo der Einsatz von Farbformeln sinnvoll ist, also etwa bei Attributformeln für die Hintergrundfarbe oder die Textfarbe.

Wenn Sie den Assistenten für dynamische Farbverläufe zum ersten Mal über das Menü Datei aufrufen, gelangen Sie in den Dialog Formel bearbeiten. Dort werden der Zweck des Assistenten und die notwendigen Arbeitsschritte beschrieben. Wenn Sie diese Startseite in Zukunft nicht mehr sehen möchten, aktivieren Sie die Option "Diese Seite nicht mehr anzeigen".

Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

Schritt 1: Formel zur Berechnung des Wertes eingeben

Im ersten Schritt definieren Sie die Formel zur Berechnung des Wertes, anhand dessen sich die dynamische Farbe ändern soll. Typische Beispiele sind:

  • Sum(Umsatz) / Sum(total Umsatz)

  • Sum(Umsatz) / Sum(Quote)

  • Avg(Alter)

Im Allgemeinen wählt man an dieser Stelle eine Formel, deren Werte sich in der gleichen Größenordnung bewegen, unabhängig vom Auswahlstatus innerhalb des Dokuments. Prozentsätze, Mittelwerte oder Kennzahlen eignen sich zumeist gut.

Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

Schritt 2: Farben und Grenzwerte definieren

Auf dieser Seite müssen Sie die oberen und unteren Grenzwerte der Farbformeln und der zugehörigen Farben definieren. "Grenzwert" bedeutet nicht der maximal mögliche Wert, sondern der Grenzwert, an dem die maximale Farbe erreicht ist. Typische Beispiele sind:

Wert Obere Grenze Untere Grenze
Sum(Umsatz) / Sum(total Umsatz) Sum(total Umsatz) 0
Sum(Umsatz) / Sum(Quote) 2 (=200%) 0
Avg(Alter) Max(totalAlter) Min(totalAlter)

Es sind aber auch andere Grenzwerte möglich.

Innerhalb von Diagrammen bieten sich folgende Grenzwerte an:

  • RangeMax(top(total <formel>, 1, NoOfRows(total)))

  • RangeMin(top(total <formel>, 1, NoOfRows(total)))

Hierbei wird der höchste und niedrigste Wert von <formel> innerhalb des Diagramms berechnet.

Grenzwerte automatisch Ist diese Option aktiviert, benutzt QlikView automatisch den kleinsten und den größten auftretenden Wert als Grenzwerte des Farbverlaufs. In diesem Fall können die Grenzwerte nicht manuell definiert werden.
Obere Grenze Sofern die Grenzwerte nicht automatisch mit der Option Grenzwerte automatisch angegeben wurden, geben Sie hier eine obere Grenze für den Farbverlauf ein.
Zwischenwert Aktivieren Sie diese Option, wenn der Farbverlauf über eine Zwischenfarbe erfolgen soll. Geben Sie dann einen Wert ein, bei dem die Zwischenfarbe angenommen wird.
Untere Grenze Sofern nicht die Option Grenzwerte automatisch gewählt wurde, geben Sie hier eine untere Grenze für den Farbverlauf ein. Unterschreitet der Wert diese Grenze, wird die Anfangsfarbe zugewiesen.
Umkehren Kehrt den Farbverlauf um, d. h. die Anfangs- und Endfarben werden vertauscht.

Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

Schritt 3: Farbformel vollenden

Dies ist der letzte Schritt im Assistenten für dynamische Farbverläufe.

Verstärkte Farbausprägung Ist diese Option aktiviert, wird bei der Farbzuweisung eine Hysterese angewendet. Dadurch wirken sich Änderungen im mittleren Farbbereich stärker aus, d. h. die Farbe bewegt sich schneller in Richtung der Anfangs- oder Endfarbe.
Verhalten außerhalb des Wertebereichs Hier bestimmen Sie, welche Farbe angenommen wird, wenn der Wert außerhalb der gegebenen Grenzen liegt. Ist die Option Anfangs-/Endfarbe verwenden aktiviert, wird die Anfangs- bzw. Endfarbe des Farbverlaufs zugewiesen. Ist dagegen die Option Standardfarbe verwenden gewählt, benutzt QlikView die Standardfarbe. Bei Diagrammen wird diese im Eigenschaftsdialog auf der Seite Farben definiert.