Eigenschaften der Inputbox, Beschränkungen

In den Dialog Eigenschaften der Inputbox, Beschränkungen gelangen Sie, indem Sie mit einem rechten Mausklick auf eine Inputbox gehen und den Befehl Eigenschaften aus dem Menü wählen. Die Variablen, die zu den Angezeigten Variablen in den Eigenschaften der Inputbox hinzugefügt wurden, werden in der Liste der Variablen unter dem Registerblatt Beschränkungen angezeigt und können dort geändert werden.

Siehe: Inputbox

In den Dialog Eigenschaften des Dokuments, Variablen gelangen Sie über das Menü Einstellungen - Eigenschaften des Dokuments, Variablen. Die Liste der Variablen kann mit der Option Systemvariablen anzeigen geändert werden.Per Mausklick auf Neu... legen Sie neue Variablen an. Per Mausklick auf Löschen löschen Sie die markierte Variable.

In der Gruppe Einstellungen für markierte Variable zeigt das Bearbeitungsfeld den aktuellen Wert der ausgewählten Variable an. Der Wert kann als dynamischer Ausdruck eingegeben werden. Per Mausklick auf die Schaltfläche ... öffnet sich der Dialog Formel bearbeiten.

Ist die Option In Lesezeichen abspeichern aktiviert, wird der Wert der markierten Variablen in Lesezeichen mit abgespeichert, was standardmäßig nicht geschieht.

Unter Eingabebeschränkungen definieren Sie, welche Werte für die markierte Variable zulässig sein sollen. Eine Eingabe, die diesen Vorgaben nicht entspricht wird nicht angenommen, und es wird eine Fehlermeldung angezeigt. Folgende Optionen sind verfügbar:

Keine Beschränkungen Alle Werte werden akzeptiert.
Standard Die eingegebenen Werte werden mit einer Reihe üblicher Standardbeschränkungen verglichen, die aus der Dropdown-Box ausgewählt werden können. Standardmäßig sind keine Beschränkungen ausgewählt, d. h. es können beliebige Werte für die Variable eingegeben werden. Nur eine der Optionen Standard, Benutzerdefiniert, Nur vordefinierte Werte und Read Only kann ausgewählt werden.
Andere Hier kann eine Eingabebeschränkung in Form einer logischen Formel definiert werden. Die QlikView-Formel muss WAHR (d. h. einen von Null verschiedenen Wert) ergeben, wenn der eingegebene Wert zulässig sein soll. Der eingegebene Wert erscheint in der Formel als Dollar-Zeichen ($).

Beispiel:  

$>0 führt dazu, dass nur positive Zahlen akzeptiert werden.

Der zuletzt eingegebene Wert erscheint in der Formel als Name der Variablen.

Beispiel:  

$>=abc+1 als Beschränkung für die Variable abc führt dazu, dass nur Werte akzeptiert werden, die mindestens um 1 größer sind als der vorhergehende Wert.

Nur vordefinierte Werte Eingegebene Werte werden mit einer Liste von Werten verglichen, die in der Gruppe Vordefinierte Werte festgelegt wurden. Es können nur Werte eingegeben werden, die sich in der Liste finden.
Read Only Versetzt die markierte Variable in den Read-Only-Modus, d. h. es können keine Werte eingegeben werden.
Dialog "Formel bearbeiten zulassen" Ist diese Option aktiviert, erscheint in der Inputbox die Schaltfläche ..., die in den Dialog Formel bearbeiten führt.
Sound bei ungültiger Eingabe Ist diese Option aktiviert, gibt QlikView bei Eingabe eines nicht zulässigen Werts ein akustisches Signal aus.
Fehlermeldung

Die Eingabe eines unzulässigen Werts ignoriert QlikView normalerweise einfach. Wenn Sie diese Option auswählen, können Sie eine benutzerdefinierte Fehlermeldung festlegen, die dem Benutzer bei nicht korrekten Eingaben angezeigt wird. Die Fehlermeldung wird in die Bearbeitungsbox eingegeben. Sie kann auch als Formel für ein dynamisches Update verwendet werden. Per Mausklick auf die Schaltfläche ... öffnet sich der Dialog Formel bearbeiten, der Sie beim Editieren langer Ausdrücke unterstützt.

Siehe: Benutzerdefinierte Fehlermeldungen

Siehe: Formelsyntax in dynamischen Ausdrücken

Unter Werteliste legen Sie fest, welche und wie viele Werte QlikView bereit hält, um aus ihnen einen Wert für die Variable auszuwählen.

Keine Liste Es werden keine Werte zur Auswahl bereitgehalten.
Liste der N letzten Werte Die N zuletzt eingegebenen Werte werden in Form einer Dropdown-Liste zur Auswahl angeboten. Die Zahl der vorgehaltenen Werte legen Sie im Feld fest.
Vordefinierte Werte als Dropdown Die Liste Vordefinierte Werte (siehe unten) werden in Form einer Dropdown-Liste zur Auswahl angeboten.
Vordefinierte Werte mit Scroll Für die ausgewählte Variable in der Inputbox steht dem Benutzer eine Scroll-Steuerung zur Verfügung. Es ist möglich unter den Vordefinierten Werte zu scrollen.

Unter Vordefinierte Werte können Sie Werte für die Variable vorgeben. Diese können durch die entsprechende Eingabebeschränkung als einzige Werte zugelassen sein. Wie oben beschrieben, können Sie in der Inputbox als Dropdown-Liste oder mit Scroll zur Auswahl angeboten werden.

Zahlenfolge Durch diese Option werden alle Werte einer Zahlenfolge mit einer unteren Grenze (Von) und einer oberen Grenze (Bis) und einer Schrittweite (Schritt) vordefiniert. Diese Option kann allein oder in Verbindung mit Gelistete Werte angewendet werden.
Gelistete Werte Durch diese Option werden beliebige Werte vordefiniert. Das können numerische oder alphanumerische Werte sein. Alphanumerische Werte sollten in einfachen Anführungszeichen stehen (z. B. 'abc'). Die Werte der Liste werden durch Semikolon ( ; ) voneinander abgetrennt (z. B. 'abc';45;14.3;'xyz'). Diese Option kann allein oder in Verbindung mit Zahlenfolge angewendet werden.
Kommentar In diesem Kommentarfeld können Sie eine Bemerkung oder Erläuterung zu der markierten Variablen eingeben.

Siehe auch: