Modul bearbeiten

Makros und benutzerdefinierte Funktionen können als VBScript oder JScript im Dialog Modul bearbeiten geschrieben werden. Sie werden zusammen mit dem QlikView-Dokument gespeichert.

Das Menü enthält folgende Befehle:

Aus dem Menü Datei können Sie mit dem Befehl In Moduldatei exportieren das Skript als Datei speichern. Außerdem enthält dieser Dialog auch die Option Drucken zum Erstellen einer Druckversion des Skripts.

Das Menü Bearbeiten enthält die gängigen Befehle zum Editieren von Texten: Rückgängig, Wiederherstellen, Kopieren, Ausschneiden, Einfügen, Löschen, Alles markieren und Suchen/Ersetzen. Durch den Befehl Text aus Datei einfügen können Sie ein zuvor in eine Datei gespeichertes Makro oder den Inhalt einer beliebigen anderen Textdatei in das Makro einfügen. Mit Hilfe der Befehle Einkommentieren und Auskommentieren können Sie Teile des Skripts als Kommentar kennzeichnen, bzw. diese Kennzeichnung rückgängig machen.

(Editierfeld) Im großen Anzeigebereich geben Sie Ihre Makros ein. Alle Makros sollten als Subroutinen geschrieben und von sub .. end sub eingeschlossen sein.
(Liste der Module) Im Feld auf der linken Seite sehen Sie die Liste der eingegebenen Makromodule. Sobald der Makro-Interpreter ein Modul anerkannt hat, erscheint es in dieser Liste. Sie können hier auch Makros markieren.
(Meldung) Im Feld über dem Editierfeld wird der aktuelle Status und eventuelle Fehlermeldungen angezeigt.
Prüfen Nachdem Sie eine Subroutine geschrieben haben, können Sie per Mausklick auf diese Schaltfläche die Syntax prüfen lassen.
Gehe zu Durch Markieren eines Eingabepunkts in der Liste der Eingabepunkte und klicken auf Gehe zu gelangen Sie direkt zu der entsprechenden Position im Editierfeld.
Test Wenn Sie ein Makro-Modul markiert haben, können Sie es per Mausklick auf die Schaltfläche Test testen. Eventuelle Fehlermeldungen erscheinen im Feld Nachricht.
Makrosprache Entscheiden Sie, ob Sie Ihre Makros in VBScript oder in JScript schreiben möchten.
Notwendiges Sicherheitslevel Der Entwickler einer QlikView-Applikation legt das Sicherheitslevel für Makros fest, indem er zwischen Sicherer Modus und Zugriff auf Systemressourcen wählt. Im sicheren Modus wird Code, der auf externe Dateien oder auf Systemressourcen zugreift, nicht ausgeführt. Ist solcher Code bei der Makroausführung in einem Dokument vorhanden, das sich im sicheren Modus befindet, bricht die Makroausführung ab.
Durch Auswahl von Zugriff auf externe Dateien stellt der Entwickler sicher, dass Anwender beim Öffnen des Dokuments den Zugriff auf externe Dateien zulassen (Zugriff auf externe Dateien), alle Makros im Dokument deaktivieren (Makros deaktivieren) oder nur Makros ohne Systemzugriff zulassen (Sicherer Modus).
Eingestelltes Sicherheitslevel Öffnet der Anwender ein Dokument, dessen Entwickler für die Makros den sicheren Modus gewählt hat, das aber potentiell "unsichere" Makros enthält, wird er gefragt, auf welchem Sicherheitslevel er die Makroausführung zulassen möchte (siehe oben). Die Angabe wird im System gespeichert, sie kann aber mit dieses Menüs nachträglich geändert werden. Zur Auswahl stehen Keine Makro-Ausführung, Sicherer Modus und Zugriff auf Systemressourcen.

Siehe: Interner Makro-Interpreter

Hinweis: Dies ist nur eine kurze Einführung zum internen QlikView-Skript-Makro-Interpreter. Für eine detailliertere Darstellung der Programmiersprachen VBScript oder JScript sollten Sie in einem Fachbuch zum Thema nachschlagen.