Eigenschaften des Dokuments, Tabellen

Werden Daten, die Zirkelbezüge enthalten, in QlikView geladen, werden automatisch freie Tabellen angelegt. Damit wird vermieden, dass Zirkelbezüge in der internen Logik von QlikView eine Schleife anlegen. Die freien Tabellen müssen bearbeitet werden, um die Daten auf verständliche Weise sichtbar zu machen.

Siehe: Zirkelbezüge

Jede Tabelle kann entweder über diesen Dialog oder durch Makros zu einer freien Tabelle gemacht werden.

Freie Tabellen unterliegen nicht der QlikView-Logik. Das bedeutet, eine Auswahl in einem Feld setzt sich nicht in den restlichen Feldern der Tabelle fort. Freie Tabellen dienen beispielsweise dazu, Zirkelbezüge in der Tabellenstruktur zu vermeiden.

Siehe: Zielgerichtetes Erstellen freier Tabellen

Hinweis: Freie Tabellen können das logische Verhalten Ihres Dokuments grundlegend ändern. Wenden Sie diese Funktion nur bei guter Kenntnis der Tabellenstruktur und nur nach gründlicher Überlegung an.

Der Dialog enthält zwei Listen. Eine Liste Tabellen im oberen Bereich und eine Liste Felder im unteren Bereich.

Jede Tabelle kann nach jeder Spalte sortiert werden, indem man mit einem Doppelklick auf die Spaltenüberschrift geht.

Die Liste der Tabellen enthält folgende Spalten:

Name Name der internen Tabelle.
Freie Tabellen Ist diese Option aktiviert, wird eine freie Tabelle angelegt. Verwenden Sie sie, um freie Tabellen zu erstellen.
# Datensätze Anzahl der Datensätze (Zeilen) der Tabelle.
# Felder Anzahl der Felder (Spalten) der Tabelle.
# Schlüsselfelder Anzahl der Schlüsselfelder der Tabelle, d. h. Felder, die auch in anderen Tabellen vorkommen.
Kommentar

Zeigt die Kommentare an, die aus der Datenquelle eingelesen wurden, und den für das Feld eingegebenen Kommentar.

Siehe: Comment field

Im unteren Bereich des Dialogs Felder sehen Sie eine Liste sämtlicher Felder des QlikView-Dokuments mit zugehörigen Informationen. Ist im oberen Bereich des Dialogs eine Tabelle markiert, werden nur die Felder dieser Tabelle aufgelistet. Folgende Spalten stehen zur Verfügung:

# Interne Nummer des Felds. Die Nummern 0 bis 5 sind für die Systemfelder reserviert, die nicht in dieser Liste erscheinen.
Name Name des Feldes.
Dimensionen Markieren Sie in dieser Spalte die Dimensionsfelder mit einem Häkchen. Ihnen wird dadurch das Tag $dimension zugewiesen. Dieser Tag kennzeichnet ein Feld, das in Diagrammdimensionen, Listenboxen usw. verwendet wird. Die mit dem Tag Dimension versehenen Felder erscheinen in allen Felderlisten in QlikView, mit Ausnahme des Dialogs Formel bearbeiten, stets ganz oben.
Kennzahlen Markieren Sie in dieser Spalte die Felder zur Berechnung von Kennzahlen mit einem Häkchen. Ihnen wird dadurch das Tag $measure zugewiesen. Anhand der Tags erkennen Sie leicht die Felder, die sich für Formeln eignen. Felder mit dem Tag measure erscheinen in der Felderliste im Dialog Formel bearbeiten stets ganz oben.
Tags

Zeigt die Feldtags an. $ kennzeichnet ein System-Tag.

Siehe: Tags für Felder

Kommentar Kommentar, der aus der Datenquelle eingelesen oder im Skript definiert wurde. Ferner werden hier besondere Eigenschaften angezeigt, etwa Semantic, Und-Modus, Genau ein ausgewählter Wert, Info, Gesperrt oder Verborgen.
# Tabellen Anzahl der Tabellen, in denen das Feld vorkommt.
# Werte Anzahl der Werte des Felds ohne Rücksicht auf die aktuelle Auswahl. Diese Option ist für Schlüsselfelder nicht verfügbar.
# Distinkte Anzahl distinkter Werte des Felds ohne Rücksicht auf die aktuelle Auswahl.
Typ

Attribute eines Felds, etwa Semantic, Und-Modus, Genau ein ausgewählter Wert, Gesperrt oder Verborgen.

Siehe: Systemvariablen

Tags bearbeiten Öffnet einen Dialog, in dem Sie Tags löschen oder hinzufügen können. System-Tags können allerdings nicht gelöscht werden. Neu hinzugefügte Tags dürfen nicht denselben Namen wie ein System-Tag haben.
Struktur exportieren Exportiert die Tabellenstruktur in eine Reihe von Textddateien. Es handelt sich um eine Datei für die Tabellen (dateiname.Tables.tab), eine für die Felder (dateiname.Fields.tab) und eine für die Zuordnung zwischen diesen beiden (dateiname.Mappings.tab). Die Strukturdateien lassen sich erneut in QlikView einlesen, um die Daten mit Hilfe der QlikView-Logik zu analysieren. Ein Dialog zur Auswahl des Zielverzeichnisses für den Export wird angezeigt. Vorbesetzt wird das Verzeichnis der QlikView-Datei.
Verwaiste Tags löschen Per Mausklick auf diese Schaltfläche werden alle Tags gelöscht, deren zugehöriges Feld nicht mehr im QlikView-Dokument vorhanden ist.