Dokumenteigenschaften: Server

Dieser Dialog enthält Eigenschaften des Dokuments, welche die Nutzung auf einem QlikView Server betreffen.

Aktualisierung des Dokuments für Clients

Entscheiden Sie, wie die Aktualisierung für die Clients vonstatten geht, wenn das Server-Dokument durch eine neuere Version ersetzt wird.

Client veranlasst Aktualisierung. Im Zweifel Sitzung beenden. Wählen Sie diese Option, wenn der Server niemals automatisch im Client Daten aktivieren soll. Erscheint auf dem Server eine neue Version des Dokuments, wird dem Client eine Aktualisierung entsprechend der unten gewählten Aktualisierungsmethode für den Client angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, weil die Servereinstellung Nur jeweils eine Version des Dokuments im Speicher zulassen in der Systemsteuerung des QlikView Servers aktiviert ist, wird die Sitzung beendet.
Client veranlasst Aktualisierung. Im Zweifel automatische Aktualisierung Wählen Sie diese Option, wenn der Client nach Möglichkeit Daten aktualisieren sollte, dem Server aber eine automatische Aktualisierung ermöglicht. Erscheint auf dem Server eine neue Version des Dokuments, wird dem Client eine Aktualisierung entsprechend der unten gewählten Aktualisierungsmethode für den Client angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, weil die Servereinstellung Nur jeweils eine Version des Dokuments im Speicher zulassen in der Systemsteuerung des QlikView Servers aktiviert ist, wird die Aktualisierung automatisch vom Server ausgeführt.
Automatische Aktualisierung durch den Server Wählen Sie diese Option, wenn der Server immer eine automatische Aktualisierung der Daten im Client auslösen soll. Erscheint auf dem Server eine neue Version des Dokuments, führt der Server automatisch eine Aktualisierung beim Client durch.

Aktualisierungsmethode für den Client

Legen Sie fest, wie der Client die Aktualisierung des Server-Dokuments veranlassen kann. Dies ist nur relevant, wenn unter Aktualisierung des Dokuments für Clients eine vom Client veranlasste Aktualisierung gewählt ist (siehe oben).

Schaltfläche auf der Symbolleiste Ist eine neue Version des Dokuments verfügbar, wird die Schaltfläche Aktualisieren auf der Symbolleiste grün und ist verfügbar (gleichzeitig wird der entsprechende Befehl im Menü Datei verfügbar). Die Verfügbarkeit neuer Daten wird erst angegeben, wenn der Benutzer mit einer Visualisierung interagiert. Der Anwender kann die Aktualisierung zu einem Zeitpunkt seiner Wahl per Mausklick auf die Schaltfläche oder über den Befehl Aktualisieren im Menü Datei durchführen.
Dialogfenster Zusätzlich zu der Schaltfläche Aktualisieren erhält der Anwender eine Meldung, dass eine neue Version verfügbar ist. Die Verfügbarkeit neuer Daten wird erst angegeben, wenn der Benutzer mit einer Visualisierung interagiert. Im zugehörigen Dialogfenster hat der Anwender die Möglichkeit, die Aktualisierung sofort durchzuführen oder zu warten. Entscheidet er sich für letzteres, kann er die Aktualisierung später zu einem Zeitpunkt seiner Wahl per Mausklick auf die Schaltfläche oder über den Befehl Aktualisieren im Menü Datei durchführen.
Automatische Aktualisierung mit Meldung Die Aktualisierung geschieht automatisch, sobald eine neue Version des Dokuments auf dem Server verfügbar ist. Der Anwender wird mit einer Meldung über die Aktualisierung informiert.
Automatische Aktualisierung ohne Meldung Die Aktualisierung geschieht automatisch, sobald eine neue Version des Dokuments auf dem Server verfügbar ist. Der Anwender erhält keine Information darüber. Er merkt lediglich, dass das Dokument für kurze Zeit nicht reagiert. Je nach Einstellung des Servers und Größe des Dokuments dauert die Aktualisierung Sekundenbruchteile oder mehrere Minuten.

Server-Objekte

Hier können Sie Client-definierte Elemente für das QlikView Server-Dokument zulassen oder ausschließen. Bitte beachten Sie, dass in der QlikView Server-Steuerung durch die Option Allow Server Collaboration sämtliche Client-definierten Elemente für alle Server-Dokumente deaktiviert werden können. Diese Einstellung hat Vorrang vor den hier beschriebenen Optionen.

Server-Lesezeichen zulassen Wenn Sie diese Option deaktivieren, können die Clients keine QlikView Server-Lesezeichen für das Dokument anlegen Außerdem muss die Option Server-Objekte zulassen aktiviert sein.
Server-Objekte zulassen Wenn Sie diese Option deaktivieren, können die Clients keine QlikView Server-Objekte für das Dokument anlegen.
Server-Reports zulassen Wenn Sie diese Option deaktivieren, können die Clients keine QlikView Server-Reports für das Dokument anlegen.

OEM-Produkt-ID

Die Einstellungen in dieser Gruppe ermöglichen es, eine OEM-Produkt-ID in das Dokument einzufügen. Die OEM-Produkt-ID stellt sicher, dass lediglich OEM-Kunden das Dokument öffnen können. Für diese Option ist eine OEM-Partner-Lizenz erforderlich.

Siehe: OEM-Produkt-ID einfügen

OEM-Produkt-ID Wählen Sie in der Dropdown-Liste die entsprechende OEM Product ID.

QlikView Server-Timeouts

Aus Sicherheitsgründen können Sie für QlikView Server-Dokumente Timeouts definieren, nach deren Ablauf Sitzungen beendet werden, die zu lange inaktiv sind oder zu lange dauern. In diesem Dialog wählen Sie die Timeouts auf Dokumentebene. Dadurch können Sie beispielsweise für Dokumente mit vertraulichen Daten kürzere Zeitspannen wählen als für andere Dokumente.

In der Steuerung des QlikView Servers haben Sie entsprechende Optionen, die sich aber auf alle angebotenen Dokumente beziehen. Es wird jeweils die restriktivere Einstellung verwendet.

Maximale Dauer bei Inaktivität (Sekunden) Ist diese Option aktiviert, bricht der Server die Sitzung ab, wenn keine Anwenderaktivität registriert wird. Die Zeitspanne ist in Sekunden anzugeben.
Maximale Dauer der Sitzung (Sekunden) Ist diese Option aktiviert, bricht der Server die Sitzung unabhängig von der Anwenderaktivität nach Ablauf der angegebenen Zeitspanne ab. Die Zeitspanne ist in Sekunden anzugeben.
Aktualisierung während der Session Aktivieren Sie diese Option, wenn der Server eine Aktualisierung des Dokuments bei laufender Sitzung zulassen soll.
Dynamische Aktualisierung Aktivieren Sie diese Option, wenn der Server eine dynamische Aktualisierung der Daten innerhalb des Dokuments zulassen soll.
Dokumentliste des AccessPoint anhand der Zugriffskontrolle filtern

Ist diese Option aktiviert, sehen Nutzer des AccessPoints in der Dokumentliste nur Dokumente, auf die sie Zugriff haben. Dasselbe gilt für die Dokumentliste beim Öffnen auf dem Server. Die im Zugriffsabschnitt im Feld NTNAME enthaltenen Werte werden als Klartext in der QlikView-Datei gespeichert, die Passwörter jedoch nicht.

Hinweis: Ist diese Option aktiviert, werden vom AccessPoint in einigen Fällen Dokumente aufgelistet, auf die der Benutzer gemäß Zugriffsabschnitt keinen Zugriff hat. Grund dafür ist die Funktionsweise der Zugriffsabschnitt-Funktion. Der Benutzer kann solche Dokumente nur sehen, jedoch nicht öffnen.