Datenverknüpfungseigenschaften

In diesem Dialog stellen Sie die Verbindung zu einer OLE DB-Datenquelle her. Dies geschieht üblicherweise über ODBC. Sie gelangen in diesen Dialog, wenn im unteren Bereich des Dialogs Skript bearbeiten unter Daten die Option OLE DB aktiviert ist und Sie auf die Schaltfläche Verbinden klicken.

Auf der ersten Seite des Dialogs sind alle Schnittstellen zu OLE DB-Datenquellen aufgelistet. Um eine ODBC-Datenverbindung herzustellen, wählen Sie OLE DB-Provider für ODBC-Treiber und klicken auf Weiter>> , um zur Verbindungsregisterkarte zu gelangen.

Geben Sie auf der Seite Verbindung unter 1 die Datenquelle an, können Sie eine zuvor konfigurierte Datenquelle auswählen, aus der Sie Daten einlesen möchten. Es gibt zwei verschiedene Arten von ODBC-Datenquellen, die in Frage kommen.

Vordefinierte Datenquellen

Sie können auf vordefinierte ODBC-Datenquellen zugreifen, indem Sie die Optionsschaltfläche Namen der Datenquelle verwenden auswählen. Die darauf erscheinende Dropdown-Liste enthält alle bereits definierten Datenquellen. Wählen Sie die gewünschte Datenquelle aus.

Unter Umständen müssen Sie noch Benutzername und Kennwort eingeben, um Zugriff auf die Datenquelle zu erhalten. Sie können die Verbindung testen, indem Sie auf Verbindung testen klicken.

Klicken Sie schließlich auf OK. Der connect-Befehl ist bereit.

Siehe: ODBC-Datenquellen konfigurieren

Generische Datenquellen

Generische Datenquellen werden z. B. für Datenbankdateien eingesetzt. Wenn Sie auf eine generische Datenquelle zugreifen oder eine neue Datenquelle anlegen wollen, aktivieren Sie die Option Verbindungszeichenfolge verwenden und klicken Sie auf Erstellen. Sie gelangen in den Dialog Datenquelle auswählen.

Dort existieren zwei verschiedene Seiten, und Sie können wählen zwischen Dateidatenquelle und Computerdatenquelle. Computerdatenquellen sind spezifisch für den lokalen Rechner und den Benutzer, während Dateidatenquellen dateispezifisch sind. Beide Optionen können benutzt werden. Für beide steht jeweils eine entsprechende Seite im Dialog Datenquelle auswählen zur Verfügung.

Generische Datenquellen werden z. B. für Datenbankdateien eingesetzt. Wenn Sie auf eine generische Datenquelle zugreifen oder eine neue Datenquelle anlegen wollen, aktivieren Sie die Option Verbindungszeichenfolge verwenden und klicken Sie auf Erstellen. Sie gelangen in den Dialog Datenquelle auswählen.

Dort existieren zwei verschiedene Seiten, und Sie können wählen zwischen Dateidatenquelle und Computerdatenquelle. Computerdatenquellen sind spezifisch für den lokalen Rechner und den Benutzer, während Dateidatenquellen dateispezifisch sind. Sie können beide Typen verwenden. Für beide steht jeweils eine entsprechende Seite im Dialog Datenquelle auswählen zur Verfügung.

Gehen Sie mit einem Doppelklick auf eine Datenquelle, und suchen Sie im nächsten Dialog nach der gewünschten Datenbank.

Hinweis: Für MS Access Datenquellen müssen Sie in einem weiteren Dialog auf die Schaltfläche Datenbank klicken.

Wenn Sie RETURN drücken, gelangen Sie zurück auf die zweite Seite des Dialogs Datenverknüpfungseigenschaften.

Unter Umständen müssen Sie noch Benutzername und Kennwort eingeben, um Zugriff auf die Datenquelle zu erhalten. Um die Verbindung zu testen, klicken Sie auf Verbindung testen.

Klicken Sie schließlich auf OK. Der connect-Befehl wird generiert.