ZTestw_conf - Skript- und Diagrammfunktion

ZTestw_conf() liefert das aggregierte Z-Konfidenzintervall für eine Reihe von Stichproben.

Diese Funktion bezieht sich auf z-Tests, bei denen die Werte der Stichprobe unterschiedlich gewichtet sind.

Falls die Funktion im Ladeskript verwendet wird, werden die Werte über mehrere im group by-Zusatz bezeichnete Datensätze aggregiert.

Wird die Funktion als Diagrammformel verwendet, werden die Werte über die Diagrammdimensionen aggregiert.

Syntax:  

ZTest_conf(weight, value[, sigma[, sig]])

Rückgabedatentyp: numerisch

Argumente:  

Argument Beschreibung
value Die zu interpretierenden Stichprobenwerte. In der Population wird ein Mittelwert von 0 angenommen. Soll ein anderer Mittelwert zugrunde gelegt werden, ziehen Sie diesen von den Stichprobenwerten ab.
weight Jeder Stichprobenwert in value geht entsprechend der zugehörigen Gewichtung einmal oder mehrfach in die Berechnung weight ein.
sigma Ist die Standardabweichung bekannt, kann sie in sigma angegeben werden. Fehlt sigma, wird die Standardabweichung der Stichprobe verwendet.
sig Das zweiseitige Signifikanzniveau wird durch sig angegeben. Ist der Parameter sig nicht definiert, wird er auf 0,025 gesetzt, was dem gängigen Konfidenzintervall von 95 % entspricht.

Beschränkungen:  

Bei Textwerten, NULL-Werten oder fehlenden Werten im Formelwert liefert die Funktion NULL.

Beispiel:  

ZTestw_conf( Weight, Value-TestValue)