ZTest_upper - Skript- und Diagrammfunktion

ZTest_upper() liefert den aggregierten Wert für das obere Ende des Konfidenzintervalls zweier unabhängiger Stichproben.

Die Funktion bezieht sich auf t-Tests für unabhängige Stichproben.

Falls die Funktion im Ladeskript verwendet wird, werden die Werte über mehrere im group by-Zusatz bezeichnete Datensätze aggregiert.

Wird die Funktion als Diagrammformel verwendet, werden die Werte über die Diagrammdimensionen aggregiert.

Syntax:  

ZTest_upper (grp, value [, sig [, eq_var]])

Rückgabedatentyp: numerisch

Argumente:  

Argument Beschreibung
value Die zu interpretierenden Stichprobenwerte. Die Stichprobenwerte müssen logisch gruppiert werden, wie von exakt zwei Werten in group festgelegt. Wird im Ladeskript für den Stichprobenwert kein Feldname angegeben, erhält das Feld automatisch die Bezeichnung Value.
grp Das Feld mit den Namen der beiden Stichprobengruppen. Wird im Ladeskript für die Gruppe kein Feldname angegeben, erhält das Feld automatisch die Bezeichnung Type.
sig Das zweiseitige Signifikanzniveau wird durch sig angegeben. Ist der Parameter sig nicht definiert, wird er auf 0,025 gesetzt, was dem gängigen Konfidenzintervall von 95 % entspricht.
eq_var Ergibt eq_var False (0), werden unterschiedliche Varianzen in beiden Stichproben angenommen. Ergibt eq_var True (1), werden gleiche Varianzen in beiden Stichproben angenommen.

Beschränkungen:  

Bei Textwerten, NULL-Werten oder fehlenden Werten im Formelwert liefert die Funktion NULL.

Beispiele:  

ZTest_upper( Group, Value )

ZTest_upper( Group, Value, sig, false )