Summe als Gesamtwert in Pivottabellen

In QlikView-Tabellendiagrammen kann man definieren, wie sich der Gesamtwert einer Formel berechnen soll, nämlich als Summe der Formelwerte oder indem die Formel über alle Werte berechnet wird. In der QlikView-Pivottabelle besteht diese Möglichkeit nicht. In Pivottabellen werden Gesamtwerte immer gebildet, indem die Formel über alle Werte berechnet wird.

Dies ist eigentlich gut, da es eher selten vorkommt, dass die Summe der gesamten y-Werte relevant ist, wenn sich die beiden unterscheiden.

Warnung: Gehen Sie sehr sorgfältig vor, wenn Sie die Summe der y-Werte in jeglicher Aggregierungsfunktion verwenden, außer bei ganz einfachen Summen.

Dazu nachfolgend ein Beispiel, bei dem die Summe der y-Werte dem gewünschten Ergebnis entspricht.

Beispiel:  

Dieses Beispiel befasst sich mit einem Schulwettbewerb, bei dem an aus je drei Schülern bestehende Gruppen anhand ihrer Noten in drei unterschiedlichen Fächern Punkte vergeben werden. In jedem Fach darf das Team die jeweils höchste Punktzahl werten lassen. Die Gesamtpunktzahl des Teams ergibt sich somit aus der Summe der Höchstwerte. Folgende Daten werden aus dem Skript eingelesen:

Ein Tabellendiagramm mit Class als Dimension und Max(Score) als Formel ergibt die folgende Summe der y-Werte:

Wäre das Tabellendiagramm in eine Pivottabelle umgewandelt worden, die immer als Gesamtwert der Formel statt Summe der Zeilen berechnet wird, gäbe es ein Problem:

In diesem speziellen Fall ist die Summe von 12 das, was wir wollen, und 5 ist genauso falsch für unsere Zwecke. In diesem Fall verwenden wir die Aggr-Funktion in der Formel und nicht in der Dimension.

Dazu wird die Formel von der Aggr-Funktion eingeschlossen. Die Dimension des Diagramms dient auch als Dimension innerhalb der Aggr-Funktion. Nun wird dieses Bundle als Argument einer Sum-Aggregierung verwendet. Die Tabelle zeigt nun die erwartete Summe:

Der Vorteil der erweiterten Aggregierungsfunktion ist, dass sie in den einzelnen Zeilen nur jeweils einen Wert prüft. Es ergeben sich somit dieselben Werte, wie ohne sum- und aggr-Funktion. Da die internen Dimensionen und Formeln dieselben sind wie für das umgebende Diagramm, ergeben sich somit dieselben Werte wie ohne Sum- und erweiterte Aggregierungsfunktion.

Beim Gesamtwert liefert die erweiterte Aggregierungsfunktion drei Werte, nämlich einen für jeden Wert des Dimensionsfelds. Diese werden wiederum mit der Sum-Aggregierungsfunktion summiert. Obwohl es formal immer noch eine Formel über alle Werte ist, entspricht das Ergebnis der Summe der Zeilen.