Zu Hauptinhalt springen

Assistent für Zeitdiagramme

AUF DIESER SEITE

Assistent für Zeitdiagramme

Der Assistent für Zeitdiagramme unterstützt Sie beim Anlegen von Diagrammen, bei denen eine Kennzahl (Formelwert) über einen Zeitraum betrachtet oder auch mit einem anderen Zeitraum verglichen wird.

Nehmen wir beispielsweise an, Sie möchten den Gesamtumsatz nur für das letzte Jahr betrachten oder nur für das laufende Quartal bis zum heutigen Tag. Möglicherweise möchten Sie das Ergebnis auch mit einer vorangehenden Zeitperiode, etwa dem Vorjahr oder demselben Quartal des Vorjahres, vergleichen. QlikView enthält zahlreiche Funktionen für Berechnungen mit Datum und Uhrzeit in Diagrammen, aber ihre Anwendung mag für weniger geübte Anwender etwas schwierig sein. In solchen Fällen können Sie auf den Assistenten für Zeitdiagramme zurückgreifen. Er generiert automatisch die passenden Formeln für die von Ihnen angegebenen Zeiträume.

Assistenten für Zeitdiagramme starten

Um den Assistenten für Zeitdiagramme zu starten, wählen Sie aus dem Menü Extras den Befehl Zeitdiagramm. Alternativ können Sie auch die Schaltfläche Layout auf der Symbolleiste anklicken.

Wenn Sie den Assistenten zum ersten Mal starten, gelangen Sie auf die Startseite. Dort wird der Zweck des Assistenten kurz erklärt und die Arbeitsschritte werden genannt. Wenn Sie diese Startseite in Zukunft nicht mehr sehen möchten, aktivieren Sie die Option Diese Seite nicht mehr anzeigen.

Je nach Diagrammtyp können einzelne der nachfolgend erläuterten Arbeitsschritte auch weggelassen werden. Über die Schaltfläche Weiter gelangen Sie weiter durch den Assistenten. Nachdem Sie auf Fertig geklickt haben, erscheint das Diagramm auf dem Arbeitsblatt. Im Dialog Eigenschaften des Diagramms können Sie jederzeit nachträglich Änderungen an dem Diagramm vornehmen.

Der Assistent unterstützt Sie bei den folgenden grundlegenden Schritten:

The Time Chart Wizard, step 1: Select chart type

  1. Wählen Sie den Diagrammtyp per Mausklick auf eines der Icons. Der Assistent bietet nicht alle, sondern nur die in Zeitdiagrammen am häufigsten benutzten Diagrammtypen zur Auswahl an. Nachdem Sie den Assistenten beendet haben, können Sie das Diagramm nachträglich in jeden beliebigen Diagrammtyp umwandeln, und zwar im Dialog Eigenschaften des Diagramms, Allgemein.

The Time Chart Wizard, step 2: Define dimension(s)

  1. Bei allen anderen Diagrammtypen wählen Sie eine oder mehrere Dimensionen in den Dropdown-Listen. Die Dimension enthält die Werte, über die die Formelwerte berechnet werden.
Hinweis: Dimensionen bilden in Tabellen standardmäßig die erste Spalte. In Balkendiagrammen werden sie auf der x-Achse abgetragen.
Hinweis: Nachdem Sie den Assistenten beendet haben, können Sie im Dialog Eigenschaften des Diagramms, Dimensionen andere oder auch zusätzliche Dimensionen wählen.
The Time Chart Wizard, step 3: Expression and time references
  1. Unter „Formel“ geben Sie die Formel ein, anhand der sich die zu betrachtende Kennzahl berechnet, z. B. sum(Umsatz).
Hinweis: Wenn Sie zum Bearbeiten der Formeln mehr Platz benötigen, klicken Sie auf ..., um den Formeleditor zu öffnen.
  1. Unter „Zeitstempel“ geben Sie eine Formel oder einfach einen Feldnamen an, der auf einen Zeitstempel (in der Regel ein Datum) verweist, der für jede Transaktion definiert ist (z. B. OrderDate).
  2. Unter „Stichtag/Stichzeitpunkt“ geben Sie eine Formel ein, die den Zeitpunkt definiert, mit dem alle Transaktionszeitstempel verglichen werden sollen, z. B. today().

The Time Chart Wizard, step 4: Select time period

  1. Wählen Sie den Zeitraum, über den Sie die Diagrammformel qualifizieren und Vergleiche vornehmen möchten. Wenn Sie Zeiträume definieren wollen, die sich über mehrere Monate erstrecken, aktivieren Sie die Option „Monat(e)“ und wählen Sie in der Dropdown-Liste Mehrere Monate 1, 2, 3, 4 oder 6 Monate. Der Wert 3 liefert dieselben Ergebnisse wie die Option Quartal. Mondwochen sind definiert als aufeinanderfolgende 7-Tages-Abschnitte, beginnend mit dem 1. Januar jedes Jahres. Ein Jahr hat immer exakt 52 Mondwochen, d. h. die Mondwoche 52 hat 8 oder 9 Tage.
  2. Aktivieren Sie die Option Bis Stichtag, wenn Sie dies wünschen. Für alle Zeiträume außer „Tag“ bedeutet dies, dass nur Transaktionen mit einem Datumswert unter Zeitbezug bis einschließlich dem Datum unter Stichtag/Stichzeitpunkt eingeschlossen werden (siehe Definitionen auf der vorhergehenden Seite). Ist als Zeitraum Tag gewählt, wird der exakte Zeitpunkt aus Stichtag/Stichzeitpunkt ermittelt und als Trennlinie verwendet.
  3. Markieren Sie das Kontrollkästchen Letzter abgeschlossener Zeitraum, um den letzten abgeschlossenen Zeitraum als Basis zu verwenden, z. B. das letzte abgeschlossene Quartal.

The Time Chart Wizard, step 5: Period start offset

  1. Geben Sie andernfalls einen Versatz für den Beginn des angegebenen Zeitraums an. Je nach dem in Schritt 6 gewählten Zeitraum haben Sie eine der beiden folgenden Optionen:
    • Um einen Versatz für den Beginn des Geschäftsjahres anzugeben, wählen Sie den ersten Monat des Geschäftsjahres in dieser Dropdown-Liste aus. Diese Option ist nur für die Zeiträume Jahr, Quartal und Monat(e) verfügbar (siehe Schritt 4).
    • Um einen Versatz für den Beginn der Woche anzugeben, geben Sie eine Anzahl von Tagen oder Teilen davon ein, z. B. 1, damit die Kalenderwoche am Dienstag beginnt, oder 0.125, damit der Tag um 3 Uhr morgens beginnt. Diese Option ist nur verfügbar, wenn für den Zeitraum in Schritt 4 Woche, Mondwoche oder Tag ausgewählt wurde.

The Time Chart Wizard, step 6: Define comparison period

  1. Definieren Sie den Vergleichszeitraum. Falls Sie als Zeitraum in Schritt 4 Jahr gewählt haben, wird diese Dialogseite übersprungen.

The Time Chart Wizard, step 7: Column selection and presentation

  1. Wählen Sie, welche Formelspalten in das Diagramm eingeschlossen werden sollen.
    • Aktiveren Sie die Option Fenstertitel, wenn der Assistent einen geeigneten Fenstertitel für das Diagramm einsetzen soll.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Vergleichszeitraum, um eine Spalte für die Formelwerte über den Vergleichszeitraum hinzuzufügen.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Änderung, um eine Spalte für die absolute Änderung der Formelwerte zwischen Basiszeitraum und Vergleichszeitraum anzuzeigen.
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Prozentuale Änderung, um eine Spalte für die prozentuale Änderung der Formelwerte zwischen Basiszeitraum und Vergleichszeitraum anzuzeigen.