Zu Hauptinhalt springen

Money# - Skript- und Diagrammfunktion

Money#() wandelt einen Textstring in einen Geldwert um und verwendet dafür, wenn kein Formatcode zur Verfügung steht, das vorgegebene Format des Ladeskripts oder des Betriebssystems. Angepasste Dezimal- und Tausendertrennzeichen sind optionale Parameter.

Syntax:  

Money#(text[, format[, dec_sep [, thou_sep ] ] ])

Return data type: dual

Arguments:   

Money#-Argumente
Argument Beschreibung
text

Der zu evaluierende Textstring.

format

String, der das erwartete Eingabeformat beschreibt, das bei der Konvertierung des Strings in einen numerischen Intervall verwendet wird.

Ist kein String angegeben, wird das vom Betriebssystem vorgegebene Währungsformat verwendet.

dec_sep String zur Angabe des Dezimaltrennzeichens. Ist kein String angegeben, wird der vom Ladeskript vorgegebene Wert MoneyDecimalSep verwendet.
thou_sep String zur Angabe des Tausendertrennzeichens. Ist kein String angegeben, wird der vom Ladeskript vorgegebene Wert MoneyThousandSep verwendet.

Die money#-Funktion verhält sich im Allgemeinen genauso wie die num#-Funktion, benutzt aber die vom System vorgegebenen oder durch die Skriptvariablen definierten Dezimal- und Tausendertrennzeichen für Geldbeträge.

Bei den nachstehenden Beispielen gehen wir von folgenden Einstellungen des Betriebssystems aus:

  • Standardeinstellung 1 für Währungsformat: kr # ##0,00
  • Standardeinstellung 2 für Währungsformat: $ #,##0.00

Example 1:  

Money#(A , '# ##0,00 kr' )

wobei A = 35 648,37 kr

Beispiel 1 – Ergebnisse
Ergebnisse Standardformat 1 Standardformat 2
String:

35 648.37 €

35 648.37 €

Zahl:

35648.37

3564837

Example 2:  

Money#( A, ' $#', '.', ',' )

wobei A = $35,648.37

Beispiel 2 – Ergebnisse
Ergebnisse Standardformat 1 Standardformat 2
String:

$35,648.37

$35,648.37

Zahl:

35648.37

35648.37