Crosstable

Der Zusatz crosstable wird dazu verwendet, um eine Kreuztabelle in einen Tabellendiagramm umzuwandeln. Dabei wird eine breite Tabelle mit vielen Spalten in eine lange Tabelle umgewandelt; die Spaltenüberschriften werden in einzelnen Attributspalten positioniert.

Syntax:  

crosstable (attribute field name, data field name [ , n ] ) ( loadstatement | selectstatement )

Arguments:  

Argument Beschreibung
attribute field name Das Feld, das die Attributwerte enthält.
data field name

Das Feld, das die Datenwerte enthält.

n

Die Nummer steht für die Zahl der Felder, die vor der Kreuztabelle stehen und unverändert eingelesen werden. Standard ist 1.

Als Kreuztabelle bezeichnet man einen oft verwendeten Tabellentyp, bei dem eine Matrix von Werten zwischen zwei oder mehr senkrecht aufeinander stehenden Kopfzeilendaten steht, von denen eine als Spaltenüberschrift verwendet wird. Ein typisches Beispiel ist etwa eine Spalte pro Monat. Als Ergebnis des crosstable-Zusatzes werden die Spaltenkopfzeilen (z. B. Monatsnamen) in einem Feld gespeichert – dem Attributfeld. Die Spaltendaten (Monatszahlen) werden in einem zweiten Feld gespeichert: dem Datenfeld.

Example:  

Crosstable (Month, Sales, 2) LOAD * INLINE[

Person, Location, Jan, Feb, Mar

Bob, London, 100, 200, 300

Kate, New York, 400, 500, 600

];

Ergebnis:

Person, Location, Month, Sales
Bob, London, Jan, 100
Bob, London, Feb, 200
Bob, London, Mar, 300
Kate, New York, Jan, 400
Kate, New York, Feb, 500
Kate, New York, Mar, 600

Umformung von Kreuztabellen

Der Vorgang zum Umformen von Kreuztabellen erfolgt über einen Dialog, mit dem der Kreuztabellen-Befehl erstellt wird. In diesen Dialog gelangen Sie über die Schaltfläche Kreuztabelle im Dialog Dateiassistent: Optionen. Der Dialog enthält die folgenden Optionen:

Reguläre Felder Zahl der regulären Felder, die vor der Wertematrix stehen.
Attributfeld Geben Sie den Namen des neu entstehenden Attributfelds ein.
Datenfeld Name des neu entstehenden Datenfelds.