Dateiassistent: Umformen

Das Dialogfeld Umformen dient dazu, Daten in der Tabelle zu filtern, zu ergänzen oder anders anzuordnen. Das ist insbesondere für HTML-Tabellen von Bedeutung, weil es keine Standards zur Strukturierung und Formatierung von Tabellen in HTML gibt. Ohne Möglichkeiten zur Umformung solcher Tabellen in QlikView wäre eine sinnvolle Datenauswertung nahezu unmöglich.

Um den Inhalt der Dialoge Umformen zu aktivieren, klicken Sie auf die Schaltfläche Umformen. Dies geschieht nicht automatisch, damit Speicher gespart wird.

Das Umformen dient dazu, die Daten für eine leichtere Auswertung in QlikView anzupassen. Es gibt sechs Seiten in diesem Dialog. Die Schaltflächen unten links im Dialog Tabelle umformen werden für alle Seiten verwendet:

Rückgängig Macht die letzte Änderung rückgängig.
Wiederherstellen Stellt den Zustand vor dem letzten Rückgängigmachen wieder her.
Zurücksetzen Stellt den Originalzustand der Tabelle wieder her.

Säubern

Auf der Registerkarte Säubern können Sie überflüssige Zeilen oder Spalten aus der Tabelle löschen. In html-Dateien finden sich oftmals leere Zeilen oder Spalten, um ein optisch ansprechendes Format zu erhalten. Diese sollten nicht mit in QlikView eingelesen werden.

Spalten und Zeilen können hier markiert und gelöscht werden. Zeilen können auch anhand einer logischen Bedingung geprüft und gelöscht werden. Im Skript wird daraufhin ein entsprechender Filter gesetzt.

Markierte Zellen löschen Löscht die markierten Zeilen oder Spalten.
Bedingung definieren... Führt in den Dialog Zeilenbezogene Bedingung. Dort können Sie ein zeilenbezogenes Kriterium zum Löschen definieren.

Strecken

Auf der Registerkarte Strecken können leere Zellen aufgefüllt oder der Inhalt von Zellen geändert werden. Die Auswahl der zu füllenden Zellen geschieht anhand einer logischen Bedingung. Die definierten Zellen werden mit dem Inhalt der Zellen darüber, darunter, rechts oder links gefüllt. Beispielsweise kann man leere Zellen oder Zellen mit Unterführungszeichen mit dem Inhalt der letzten nicht-leeren Zelle darüber füllen.

Strecken... Führt in den Dialog Zellen auffüllen, in dem Sie Bedingungen und Strategie festlegen können.

Column

Der Dialog Spalte dient dem Kopieren von Inhalten von einer Spalte in eine andere. Es können sowohl alle Zellen der Quellspalte oder nur eine Auswahl von Zellen kopiert werden. Dies ist beispielsweise hilfreich, wenn eine Spalte verschiedene Arten von Werten enthält. Es ist auch möglich, Spalten mit Hyperlinks zu splitten, dass eine Spalte den Hyperlink-Text enthält und die andere die zugehörige URL.

Neu Öffnet den Dialog Inhalt der neuen Spalten definieren. Dort legen Sie den Inhalt der neuen Spalte fest.
Bezeichnung Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um der neuen Spalte einen Namen zu geben.

HTML-Kontext

Dieser Dialog ist nur beim Einlesen einer HTML-Tabelle vorhanden, denn dort sind in einer Zelle mitunter mehr Information enthalten, als man auf den ersten Blick sieht. Steht in einer Zelle etwa ein Hyperlink, ist auch die verlinkte Internetadresse gespeichert. Auf der Seite Umformen sehen Sie den Text der Zelle, aber es können auch die versteckten Informationen angezeigt werden. Diese können dann natürlich in QlikView eingelesen werden.

Die zusätzlichen Informationen sind durch Tags eingeschlossen. Die Tags haben Namen und unter Umständen Attribute, die wiederum manchmal Werte haben. Der Kontext einer Zelle könnte beispielsweise so aussehen:

Example:  

<A href=www.myurl.com/mypage.html name=”MyName”>

Mein Link Text

</A>

In der Zelle sichtbar ist nur Mein Link Text. Der html-Kontext enthält einen Start-Tag und einen End-Tag. Die Tags spezifizieren den Hyperlink. Der Start-Tag enthält zwei Attribute: href und name.

Auf der Seite html-Kontext können Sie statt des Texts die Attribute der Tags einlesen. Es sind auch andere Operationen möglich. Den html-Kontext einer Zelle können Sie sich anzeigen lassen, indem Sie mit einem rechen Mausklick auf die Zelle gehen und Kontext anzeigen aus dem Menü wählen.

Teilen... Führt in den Dialog Zellen teilen. Dort kann der Inhalt der Zellen auf mehrere Zellen verteilt werden. Diese Schaltfläche ist erst verfügbar, wenn eine Zeile und eine Spalte markiert sind. Die Teilung der Zellen bezieht sich aber dennoch auf alle Zellen der Spalte.
Interpretieren... Führt in den Dialog Kontext-Interpretation. Dort kann der Kontext der Zellen interpretiert und der Text durch eine Kontextinformation ersetzt werden. Diese Schaltfläche ist erst verfügbar, wenn eine Zeile und eine Spalte markiert sind. Die Interpretation bezieht sich aber dennoch auf alle Zellen der Spalte.

Anhängen

Auf der Registerkarte Anhängen lassen sich Tabellen, die aus mehreren gleichartigen Teilen bestehen, zu einer durchgehenden Tabelle zusammenfügen. Bei durchgehenden Tabellen wird der zweite Teil einer Tabelle nicht unter, sondern neben dem ersten Teil der Tabelle fortgesetzt. In der Abbildung wird der zweite Teil wird demnach an den ersten unten angehängt.

Anhängen Hängt den zweiten Teil der Tabelle an den ersten an. Dabei muss zuvor mit der Maus markiert werden, wo die Teilung erfolgen soll. Das kann sowohl in horizontaler wie in vertikaler Richtung sein.
Bedingung definieren... Definiert die Bedingung für eine vertikale Teilung der Tabelle. Öffnet den Dialog Zeilenbezogene Bedingung.

Drehen

Webdesigner drehen Tabellen oft, damit diese optisch ansprechender sind. In diesem Dialog können Sie Tabellen, die aus ästhetischen Gründen gedreht wurden, zurück in die richtige Position bringen, so dass die Felder in Form von Spalten vorliegen und die Feldnamen in der ersten Zeile stehen.

Left Dreht die Tabelle im Uhrzeigersinn.
Right Dreht die Tabelle gegen den Uhrzeigersinn.
Transponieren Transponiert die Tabelle, d. h. aus Spalten werden Zeilen und aus Zeilen Spalten. Die Zellen oben links und unten rechts bleiben jedoch an ihrem Platz.