Dateiassistent

Sie gelangen automatisch in den Dateiassistenten, wenn Sie eine Datei oder HTML-Tabelle über die Schaltfläche Tabellen... auf der Seite Daten im Bereich Extras im Dialog Skript bearbeiten öffnen. Der Dateiassistent öffnet sich auch, wenn Sie über das Menü „Datei“ eine Datei öffnen, die nicht die Endung .qvw hat.

QlikView erkennt alle Dateien, die Tabellen enthalten, d. h. Dateien mit Trennzeichen (z. B. csv-Dateien), fix-Dateien, dif-Dateien, Excel-Dateien, html-Dateien und xml-Dateien. Diese Dateitypen werden Tabellen genannt.

Tabellen können sowohl über das lokale Netzwerk wie auch über Internet geladen werden.

Um eine Tabelle über das lokale Netzwerk zu laden, klicken Sie auf die Schaltfläche Tabelle im unteren Bereich des Dialogs Skript bearbeiten. Hat die Datei eine gängige Erweiterung, wie etwa .csv, .txt, .tab, .skv, .fix, .dif, .htm, .html, .shtml, .xhtml, .php oder .asp, wird sie im Dialog Datei lokal öffnen angezeigt und kann direkt ausgewählt werden. Man kann auch Dateien mit anderen Erweiterungen laden, indem man im Dialog Datei lokal öffnen unter Dateityp die Option „Alle Dateien (*.*)“ wählt. Der Inhalt muss jedoch immer noch so sein, dass ihn QlikView interpretieren kann. Ob QlikView dazu in der Lage ist, hat nichts mit der Dateierweiterung der Datei zu tun.

Um eine Datei über das Internet zu laden, kopieren Sie die URL aus Ihrem Webbrowser in den FTP-Browser in das Feld unter Dateiname. Klicken Sie dann auf Öffnen.

Sobald eine Datei ausgewählt ist, öffnet sich der Dateiassistent. It contains five pages: Source, Type, Transform, Options and Script. Da die erste Seite recht selten gebraucht wird, öffnet sich automatisch die Seite Typ. Mit Hilfe der Schaltflächen Zurück und Weiter gelangen Sie von einer Seite zur anderen.

Auf den Seiten Typ und Optionen sehen Sie ein Vorschaufenster, das die Interpretation des Dateiassistenten visualisiert. Auch Änderungen werden dort augenblicklich visualisiert. Im Dialog Skript definieren Sie, wie das Skript im Dialog „Skript bearbeiten“ präsentiert wird.

Per Mausklick auf Fertig schließt sich der Dateiassistent und im Skripteditor erscheint ein passendes Skript.

Um eine Tabelle über das lokale Netzwerk zu laden, klicken Sie auf die Schaltfläche Tabelle im unteren Bereich des Dialogs Skript bearbeiten. Hat die Datei eine gängige Erweiterung, wie etwa .csv, .txt, .tab, .skv, .fix, .dif, .htm, .html, .shtml, .xhtml, .php oder .asp, wird sie im Dialog Datei lokal öffnen angezeigt und kann direkt ausgewählt werden. Man kann auch Dateien mit anderen Erweiterungen laden, indem man im Dialog Datei lokal öffnen unter Dateityp die Option Alle Dateien (*.*) wählt. Der Inhalt muss jedoch immer noch so sein, dass ihn QlikView interpretieren kann. Ob QlikView dazu in der Lage ist, hat nichts mit der Dateierweiterung der Datei zu tun.

Um eine Datei über das Internet zu laden, kopieren Sie die URL aus Ihrem Webbrowser in den FTP-Browser in das Feld unter Dateiname. Klicken Sie dann auf Öffnen.

Sobald eine Datei ausgewählt ist, öffnet sich der Dateiassistent. It contains five pages: Source, Type, Transform, Options and Script. Da die erste Seite recht selten gebraucht wird, öffnet sich automatisch die Seite Typ. Mit Hilfe der Schaltflächen Zurück und Weiter gelangen Sie von einer Seite zur anderen.

Auf den Seiten Typ und Optionen sehen Sie ein Vorschaufenster, das die Interpretation des Dateiassistenten visualisiert. Auch Änderungen werden dort augenblicklich visualisiert. Im Dialog Skript definieren Sie, wie das Skript im Dialog Skript bearbeiten präsentiert wird.

Per Mausklick auf Fertig schließt sich der Dateiassistent und im Skript wird ein load-Befehl erstellt.