Frequently Asked Questions

Installation

F: Welche Voraussetzungen müssen für die Installation von QlikView erfüllt sein?

Siehe: Systemanforderungen für QlikView

QlikView-Dokumente

F: Wieviel RAM benötige ich? Gibt es einen einfachen Zusammenhang zwischen RAM-Bedarf und zu verarbeitender Datenmenge?

A: Nicht direkt. Der RAM-Bedarf hängt auch von Art und Struktur der Daten ab. Grundsätzlich gilt: je mehr Felder eingelesen werden und je mehr unterschiedliche Werte die Felder haben, desto mehr RAM wird benötigt. Grundsätzlich gilt: je mehr Felder eingelesen werden und je mehr unterschiedliche Werte die Felder haben, desto mehr RAM wird benötigt. Die Berechnung von Diagrammen mit komplizierten Formeln kann aber auch bei geringeren Datenmengen einigen RAM-Speicher erfordern.

 

F: Wie groß kann ein QlikView-Dokument maximal sein?

A: Es ist nicht möglich, die Begrenzung in Form einer maximalen Zahl von Datensätzen auszudrücken (siehe vorangehende Frage). QlikView nutzt bei Ausführung von Skripts in der Regel 3-4-mal so viel Speicher wie beim Arbeiten im Layout.

 

F: Ich habe 2 GB RAM, aber beim Öffnen eines Dokuments von 1 GB bekomme ich die Meldung „Maximaler Speicherplatz überschritten“. Warum?

A: Jede Tabelle im QlikView-Dokument benötigt einen bestimmten zusammenhängenden Speicherplatz. Ist der Speicher fragmentiert, kann er nicht zugewiesen werden, und es erscheint eine Fehlermeldung. Dieses Verhalten kann von Computer zu Computer variieren.

 

F: Welche Dokumente können derzeit in bestehenden QlikView-Projekten von den Benutzern verarbeitet werden?

A: Auf einem PC mit 512 MB RAM verarbeitet QlikView mehrere Millionen Datensätze gängiger Geschäftsdaten. QlikView verarbeitet auf leistungsstarken Servern mit Multi-Core-Prozessor und mehreren GB RAM derzeit bis zu einer Milliarde Datensätze (Geschäftsdaten ohne Aggregierung). (Stand dieser Information: Mai 2008, vor 7 Jahren)

 

Skript und Ladevorgang

F: Warum kann ich im QlikView-Skript immer nur einen binary-Befehl benutzen?

A: Leider ist dies nicht anders möglich. Das binäre Laden von Daten aus QlikView in QlikView unterscheidet sich vom Laden aus anderen Datenquellen, weil die Daten in QlikView auf eine ganz besondere Art kodiert sind. Um die Kodierung zu dechiffrieren, muss der Speicher zunächst komplett gelöscht werden. Aus diesem Grund muss ein binary-Befehl immer der allererste Befehl des Skripts sein und deshalb kann ein Skript keine zwei binary-Befehle enthalten. Es ist jedoch möglich, Daten aus QlikView-Dokumenten in QVD-Dateien zu organisieren und von dort einzulesen. Die Ladegeschwindigkeit ist dabei genauso groß wie beim Einlesen durch binary-Befehl.

 

F: Sind identische Feldnamen die einzige Bedingung für die Verknüpfung von Tabellen?

A: Ja! Ein solcher Join wird Verbindung genannt.

 

F: Kann ich eine Verknüpfung erreichen, auch wenn die Feldnamen nicht identisch sind?

A: Ja, aber in diesem Fall müssen Sie Felder durch einen alias-Befehl oder einen as-Zusatz im load-Befehl umbennen, so dass die Feldnamen identisch werden.

Siehe: Umbenennen von Feldern

 

F: Kann ich where-Befehle, group by-Befehle und andere SQL-Befehle für Textdateien benutzen?

A: Größtenteils ja. Die Skript-Syntax von QlikView bietet Ihnen auch für Textdateien weitreichende Möglichkeiten, einschließlich weiter Teile der SQL-Syntax und einiger zusätzlicher Features.

 

F: Kann ich where-Befehle, group by-Befehle und andere SQL-Befehle für das binäre Laden von QlikView-Dateien benutzen?

A: Nein.

 

F: Was ist der Unterschied zwischen der Verknüpfung von Tabellen, einem load- oder select-Befehl mit join-Zusatz und einem Join innerhalb eines select-Befehls?

A: Die Verknüpfung zwischen internen Tabellen ist im Prinzip nichts anderes als ein Join, der allerdings erst dann wirksam wird, wenn die Werte im QlikView-Dokument ausgewählt werden. QlikView erstellt automatisch Verknüpfungen zwischen Tabellen, die mindestens ein Feld gemeinsam haben. Die beiden letzteren Joins erfolgen durch Skript-Ausführung und dabei entstehen neue logische Tabellen. In diesen Fällen lädt QlikView nicht die ursprünglichen Tabellen als logische Tabellen.

Im Übrigen kombiniert ein Join innerhalb eines select-Befehls nur die Datensätze, deren Werte in den Schlüsselfeldern übereinstimmen (innerer Join). Bei der ersten und zweiten Lösung dagegen werden auch alle anderen Datensätze berücksichtigt (vollständiger outer join).

 

F: Wie kann ich Daten aus Dateien mit festen Satzlängen einlesen?

A: Benutzen Sie den Dateiassistenten in QlikView.

Siehe: Dateiassistent: Typ und Dateiassistent: Typ - Feste Satzlängen

 

F: Kann ich ein QlikView-Dokument dadurch aktualisieren, dass ich nur die Daten lade, die sich verändert haben?

A: Ja, mit inkrementellem erneutem Laden.

Siehe: QVD-Dateien

 

F: Kann ich Tabellen aus Webseiten in QlikView einlesen?

A: Ja, mithilfe des Dateiassistenten können Sie Tabellen extrahieren, wenn diese als Tabellen in HTML kodiert sind. Selbst ungewöhnliche HTML-Formate können durch entsprechende Skript-Befehle und Funktionen so umgeformt werden, dass eine Datenauswertung in QlikView möglich ist.

Siehe: Dateiassistent: Typ - HTML

Logik in QlikView

F: Warum können in manchen Listboxen keine Häufigkeiten angezeigt werden?

A: Dieses Phänomen tritt bei Schlüsselfeldern auf, die in mehreren internen Tabellen vorkommen. QlikView weiß in diesem Fall nicht, aus welcher Tabelle die Häufigkeiten ermittelt werden sollen. Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie das Feld noch einmal unter anderem Namen in QlikView laden, und zwar aus der Tabelle, aus der die Häufigkeiten ermittelt werden sollen. Die Häufigkeiten dieses neuen Feldes können Sie anzeigen lassen. Sie können die Listbox sogar umbenennen und den alten Feldnamen wählen, so dass die Endanwender keine Änderung bemerken.

 

F: Warum zeigt meine Statistikbox für viele statistische Größen nicht verfügbar an?

A: Der Statistikbox liegt ein Schlüsselfeld zugrunde, das in mehreren internen Tabellen vorkommt. Siehe oben.

 

F: Warum kann ich in QlikView beim Editieren von Formeln für Diagramme manche Felder nicht benutzen?

A: Es können keine Formeln definiert werden, in welche die Häufigkeiten von Schlüsselfeldern eingehen. Siehe oben.

 

F: Wie kann ich in einer Statistikbox nur die Zahl der unterschiedlichen Werte anzeigen lassen?

A: Benutzen Sie den Zusatz distinct in dem load- oder select-Befehl, der das betreffende Feld lädt.

 

F: Wann ist im Dialog Eigenschaften der Listbox, Allgemein der Und-Modus verfügbar?

A: Die Option für den UND-Modus wird nur in Verbindung mit strikten Bedingungen erlaubt; Theorie der QlikView-Logik. Um den UND-Modus zu aktivieren, muss Folgendes erfüllt sein:

- Das Feld existiert nur in einer einzigen Tabelle

- Die Tabelle enthält genau zwei Spalten

- Die Tabelle enthält keine Doubletten

- Die Tabelle muss mit dem distinct-Zusatz geladen werden

 

F: Kann ich bei der Auswahl von Werten in einer Listbox den Und- und den Oder-Modus in irgendeiner Form kombinieren?

A: Nein. Die Logik von QlikView lässt das nicht zu.

 

F: Kann ich zwischen verschiedenen Listboxen eine Oder-Verknüpfung einrichten?

A: Nur indirekt. Mit Hilfe von semantischen Verknüpfungen lässt sich die Auswahl einer Listbox auf eine andere übertragen. Dann ändern Sie die Auswahl in der Original-Box. Per STRG-Klick auf den semantischen Link erreichen Sie ein OR zwischen den beiden Auswahlen. Das Endergebnis kann durch Umkehren des semantischen Links übertragen werden.

 

F: Ist es möglich, einem Wert mehr als eine Info-Datei zuzuordnen, z. B. ein Bild und einen Sound?

A: Ja, aber nur, wenn Duplikate des Feldes verwendet werden. Jedes Feld in QlikView kann nur mit einer Info-Datei verknüpft werden.

 

F: Warum erkennt QlikView manchmal keinen Unterschied zwischen Zahlen wie etwa '002', '02' und '2'?

A: Alle Werte im Beispiel haben in QlikView denselben numerischen Wert. QlikView versucht immer eine numerische Interpretation der Daten. Wenn eine numerische Interpretation möglich ist, wird diese für die Verbindung verwendet. Wenn Sie die Interpretationsfunktion „text()“ in einem Feld des Skripts verwenden, werden die Werte jedoch strikt als Textwerte behandelt. Die Werte im Beispiel oben werden dann als drei verschiedene Werte interpretiert.

 

F: Was versteht man unter Endlosschleifen in der Tabellenstruktur?

A: Tabellen, die mindestens ein Feld gemeinsam haben, werden automatisch miteinander verknüpft. Folgt man diesen Verknüpfungen von Tabelle zu Tabelle und gerät dabei in eine Schleife, spricht man von einer Endlosschleife, auch Loop genannt. Einer anderen Definition zufolge bestehen Endlosschleifen, wenn es mindestens zwei verschiedene Wege gibt, über die Verknüpfungen von einem Feld zum einem anderen zu gelangen. Endlosschleifen sollten wenn möglich vermieden werden, da sie zu Widersprüchen bei der Interpretation der Daten führen können. Häufig entstehen sie durch Mängel im Aufbau der Datenstruktur, manchmal sind sie aber auch unvermeidbar. Mit Hilfe von synthetischen Keys und freien Tabellen lassen sich Endlosschleifen auflösen. Werden bei der Ausführung des Skripts Endlosschleifen entdeckt, gibt QlikView eine Warnung aus und macht eine oder mehrere Tabellen zu freien Tabellen.

Siehe: Zirkelbezüge

Layout

F: Warum können Objekte, die keine Titelleiste haben, nicht durch Ziehen des oberen Rands vergrößert oder verkleinert werden?

A: Wenn Sie in einem Objekt die Titelleiste ausblenden, können Sie das Objekt durch Ziehen am oberen Rand verschieben. Zum Vergrößern bzw. Verkleinern ziehen Sie mit der Maus an den anderen Kanten oder Ecken des Objekts.

 

F: Warum wird meine Tabelle nicht breiter, wenn ich ihren rechten Rand mit der Maus nach außen ziehe?

A: Es gibt zwei Optionen am rechten Rand einer Tabelle. Wenn Sie den Rand der Tabelle ziehen, ändern Sie die Größe der äußeren Begrenzung dessen, was in der Tabelle angezeigt werden kann. Sie können den Rahmen jedoch niemals breiter machen als die Summe der Breiten der einzelnen Spalten. Um die gesamte Tabelle zu verbreitern, müssen Sie demnach eine oder mehrere Spalten verbreitern Vergewissern Sie sich, dass der äußere Rahmen nicht in die Mitte der Spalte fällt. Sollte dies der Fall sein, verwenden Sie die Scroll-Leiste, um den rechten Rand der Spalte am äußeren Rahmen zu positionieren. Wenn Sie den Entwurfsmodus aktivieren, sehen Sie stets die äußeren Ränder der Objekte.

 

F: Kann ich in den Objekten die Namen der Felder in QlikView ändern?

A: Ja. Sie können in den Objekten für die dort angezeigten Felder alternative Bezeichnungen definieren. Diese werden anstelle der Feldnamen in dem Objekt angezeigt. Der eigentliche Feldname ändert sich dadurch jedoch nicht. Auch auf die Logik der Verknüpfungen hat dies keinen Einfluss.

 

F: Welche Objekte können minimiert werden?

A: Alle Objekte können minimiert oder maximiert werden, vorausgesetzt Sie haben dies im zugehörigen Eigenschaftsdialog zugelassen. Für die meisten Objekttypen ist dies standardmäßig der Fall, für Schaltflächen, Textboxen und Linienobjekte dagegen nicht.

 

F: Kann man die Icons von minimierten Objekten auf dem Arbeitsblatt verschieben?

A: Ja, verschieben und mit Einschränkungen auch vergrößern oder verkleinern.

QlikView-Dokumente gemeinsam nutzen

F: Kann ich meine QlikView-Datei auf einem Server speichern und anderen Anwendern zugänglich machen?

A: Ja, solange die Empfänger Zugriff auf den Server haben und im Besitz einer QlikView-Lizenz sind.

 

F: Kann ich QlikView als Client-Server-Lösung einsetzen?

A: Ja, dazu benötigen Sie den QlikView Server.

 

F: Kann ich meine QlikView-Datei per Link auf eine Webseite stellen und somit anderen Anwendern via Internet zugänglich machen?

A: Ja, solange die Empfänger Zugriff auf diese Webseite haben und im Besitz einer QlikView-Lizenz sind.

 

F: Kann ich meine QlikView-Datei per E-Mail an andere Anwender schicken?

A: Ja, solange die Empfänger im Besitz einer QlikView-Lizenz sind.

 

F: Kann ich verhindern, dass bestimmte Leute mein QlikView-Dokument benutzen?

A: Ja, Sie können über "Zugriffsabschnitt" definieren, wer das Dokument nutzen darf.

Siehe: Section und Assistent für Zugriffstabellen

 

F: Kann ich verhindern, dass andere Leute das Skript einsehen oder ändern?

A: Ja, Sie können den Anwendern ADMIN- oder USER-Rechte einrichten. Letzteren kann die Einsicht in das Skript verwehrt werden.

Siehe: Sicherheit

 

F: Wo kann ich Informationen über die Zugriffsrechte speichern, um jeglichen Missbrauch auszuschließen?

A: Informationen können als Textdatei in einer geschützten Einheit gespeichert werden oder als Tabelle in einer Datenbank. Es ist auch möglich, sie als Inline-Befehle im Skript zu speichern.

Siehe: Inline-Assistent

 

F: Gibt es eine Möglichkeit, individualisierte QlikView-Dokumente für bestimmte Abteilungen oder Arbeitsgruppen automatisch zu generieren?

A: Ja, dazu benötigen Sie den QlikView Publisher, ein Add-on-Modul für QlikView Server.