Interpretation von Datum und Uhrzeit

QlikView speichert jeweils Datum, Uhrzeit und Zeitstempel in den Daten als Datenseriennummer. Die Datenseriennummer wird in arithmetischen Berechnungen auf Basis von Datum- und Zeiteinheiten für Daten, Uhrzeiten und Zeitstempel verwendet. Anhand der numerischen Werte können Datumsangaben und Uhrzeiten addiert, subtrahiert oder verglichen werden.

Die Datenseriennummer ist die (echte) Anzahl von Tagen, die seit dem 30. Dezember 1899 vergangen ist, d. h. das QlikView-Format ist identisch mit dem 1900er-Datensystem, das Microsoft Excel und andere Programme verwenden, und zwar im Zeitraum zwischen 1. März 1900 und 28. Februar 2100. Der 10. September 1992 entspricht beispielsweise dem Wert 33857. Außerhalb dieses Zeitraums nutzt QlikView dasselbe angepasste Datumssystem des Gregorianischen Kalenders.

Die numerische Darstellung einer Uhrzeit ist ein Dezimalbruch zwischen 0 und 1. Die Zahl 0,00000 entspricht 00:00:00, und 0,99999 entspricht 23:59:59. Dezimalzahlen größer als 1 repräsentieren Datum und Uhrzeit. Beispiel: 2,5 steht für den 1. Januar 1900, 12:00 Uhr mittags.

Die Daten werden jedoch gemäß dem Stringformat angezeigt. Standardmäßig werden die Einstellungen der Systemsteuerung verwendet. Es ist auch möglich, das Datenformat mit Hilfe der Variablen zur Interpretation von Zahlen im Skript oder mit Hilfe einer Formatierungsfunktion einzustellen. Schließlich ist es möglich, die Daten im Eigenschaften-Arbeitsblatt des Objekts neu zu formatieren.

Siehe: Variablen zur Interpretation von Zahlen

Siehe: Formatfunktionen

Beispiel 1:  

1997-08-06 wird gespeichert als: 35648
09:00 wird gespeichert als: 0.375
1997-08-06 09:00 wird gespeichert als: 35648.375

und umgekehrt.

35648 mit dem Zahlenformat 'D/M/YY' wird angezeigt als: 6/8/97
0.375 mit dem Zahlenformat 'hh.mm' wird angezeigt als: 09.00

QlikView kann nach bestimmten Vorgaben Datum, Uhrzeit und andere Datentypen korrekt interpretieren. Das Format der Anzeige hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab.

Beispiel 2:  

In den nachfolgenden Beispielen liegen diese Standardeinstellungen zugrunde:

  • Dezimaltrennzeichen: .
  • Kurzes Datumsformat: YY-MM-DD
  • Zeitformat: hh:mm

Die folgende Tabelle zeigt die unterschiedlichen Darstellungen, wenn Daten ohne die spezielle Interpretationsfunktion im Skript in QlikView eingelesen werden:

Quelldaten QlikView-Standardinterpretation Datumsformat 'YYYY-MM-DD' Datumsformat 'MM/DD/YYYY' Uhrzeit 'hh:mm' Zahlenformat '# ##0.00'
0.375 0.375 1899-12-30 12/30/1899 09:00 0.38
33857 33857 1992-09-10 09/10/1992 00:00 33 857.00
97-08-06 97-08-06 1997-08-06 08/06/1997 00:00 35 648.00
970806 970806 4557-12-21 12/21/4557 00:00 970 806.00
8/6/97 8/6/97 8/6/97 8/6/97 8/6/97 8/6/97

Die folgende Tabelle zeigt die unterschiedlichen Darstellungen, wenn Daten die date#( A, 'M/D/YY')-Interpretationsfunktion im Skript in QlikView eingelesen werden:

Quelldaten QlikView-Standardinterpretation Datumsformat 'YYYY-MM-DD' Datumsformat 'MM/DD/YYYY' Uhrzeit 'hh:mm' Zahlenformat '# ##0.00'
0.375 0.375 0.375 0.375 0.375 0.375
33857 33857 33857 33857 33857 33857
97-08-06 97-08-06 97-08-06 97-08-06 97-08-06 97-08-06
970806 970806 970806 970806 970806 970806
8/6/97 8/6/97 1997-08-06 08/06/1997 00:00 35 648.00