QlikWorld 2020 Global Conference. Nehmen Sie teil, um zu erfahren, wie Sie Ihre Daten optimal nutzen können. Zögern Sie nicht. Registrieren Sie sich jetzt zum günstigeren Preis.

Force

Durch den force-Befehl setzt QlikView die Daten, die durch nachfolgende LOAD- und SELECT-Befehle geladen werden, entweder in Großbuchstaben, in Kleinbuchstaben, mit Großbuchstaben am Wortanfang oder so, wie sie in der Datenquelle gespeichert sind (gemischt). Auf diese Weise können Tabellen über Schlüsselfelder automatisch miteinander verknüpft werden, auch wenn die Feldnamen in den Datenquellen hinsichtlich Groß- und Kleinschreibung nicht übereinstimmen.

Syntax:  

Force ( capitalization | case upper | case lower | case mixed )

 

Wird kein force-Befehl benutzt, liest die Software die Daten in der ursprünglichen Schreibweise, also case mixed ein. Der force-Befehl bleibt gültig, bis ein neuer force-Befehl erscheint.

Der force-Befehl hat keinerlei Einfluss auf die Zugriffskontrolle im Zugriffsabschnitt, weil diese Daten unabhängig von Groß- und Kleinschreibung sind.

 

Beispiel Ergebnis

Dieses Beispiel zeigt, wie die Groß-/Kleinschreibung erzwungen wird.

FORCE Capitalization;

Capitalization:

LOAD * Inline [

ab

Cd

eF

GH

];

In der Tabelle Capitalization stehen mehrere Werte zur Verfügung:

Ab

Cd

Ef

Gh

Alle Werte beginnen mit einem Großbuchstaben.

Dieses Beispiel zeigt, wie die Großschreibung erzwungen wird.

FORCE Case Upper;

CaseUpper:

LOAD * Inline [

ab

Cd

eF

GH

];

In der Tabelle CaseUpper stehen mehrere Werte zur Verfügung:

AB

CD

EF

GH

Alle Werte beginnen mit einem Großbuchstaben.

Dieses Beispiel zeigt, wie die Großschreibung erzwungen wird.

FORCE Case Lower;

CaseLower:

LOAD * Inline [

ab

Cd

eF

GH

];

In der Tabelle CaseLower stehen mehrere Werte zur Verfügung:

ab

cd

ef

gh

Alle Werte beginnen mit einem Kleinbuchstaben.

Dieses Beispiel zeigt, wie eine gemischte Groß-/Kleinschreibung erzwungen wird.

FORCE Case Mixed;

CaseMixed:

LOAD * Inline [

ab

Cd

eF

GH

];

In der Tabelle CaseMixed stehen mehrere Werte zur Verfügung:

ab

Cd

eF

GH

Alle Werte entsprechen Ihrer Darstellung im Skript.

Siehe auch: