RangeIRR - Skriptfunktion

RangeIRR() liefert den internen Zinsfuß (Internal Rate of Return) eines Investments für eine Reihe von Cashflows.

Der interne Zinsfuß ist der Zinssatz einer Investition bei regelmäßig erfolgenden Auszahlungen (negative Werte) und Einzahlungen (positive Werte).

Syntax:  

RangeIRR(value[, value][, Expression])

Rückgabedatentyp: numerisch

Argumente:  

Argument Beschreibung
value Ein einzelner Wert oder eine Reihe von Werten, wie sie von einer Inter-Record-Funktion mit einem dritten Parameter ausgegeben wird. Die Funktion benötigt mindestens einen positiven und einen negativen Wert, um ein Ergebnis berechnen zu können.
Expression Optionale Formeln oder Felder, in denen die zu messenden Daten enthalten sind.

Beschränkungen:  

Textwerte, NULL-Werte und fehlende Werte werden ignoriert.

Beispiele Ergebnisse

RangeIRR(-70000,12000,15000,18000,21000,26000)

Liefert 0,0866

Fügen Sie Ihrem Dokument das Beispielskript hinzu und führen Sie sie aus. Fügen Sie einem Arbeitsblatt in Ihrem Dokument dann mindestens diejenigen Felder hinzu, die in der Ergebnisspalte aufgeführt sind, um das Ergebnis anzuzeigen.

RangeTab3:

LOAD *,

recno() as RangeID,

RangeIRR(Field1,Field2,Field3) as RangeIRR;

LOAD * INLINE [

Field1|Field2|Field3

-10000|5000|6000

-2000|NULL|7000

-8000|'abc'|8000

-1800|11000|9000

-5000|5000|9000

-9000|4000|2000

] (delimiter is '|');

Die resultierende Tabelle zeigt die ausgegebenen Werte von RangeIRR für jeden der Datensätze in der Tabelle an.
RangeID RangeIRR
1 0.0639
2 0.8708
3 -
4 5.8419
5 0.9318
6 -0.2566