Feldtypen für Direct Discovery

Innerhalb von Direct Discovery gibt es drei Typen von Datenfeldern: DIMENSION, MEASURE und DETAIL. Die Typen werden für Datenfelder festgelegt, wenn die Direct Discovery-Auswahl mithilfe des Befehls Direct Query im Ladeskript getroffen wird.

Siehe: Direct Query

Alle Direct Discovery-Felder lassen sich in Kombination mit im Speicher befindlichen Feldern nutzen. Üblicherweise sollten Felder mit diskreten Werten, die als Dimensionen verwendet werden, mit dem Schlüsselwort DIMENSION geladen werden, wohingegen numerische Werte, die nur in Aggregierungsfunktionen verwendet werden, als MEASURE-Felder markiert werden sollten. DIMENSION-Felder können nicht als Objektformeln verwendet werden.

In der folgenden Tabelle werden Eigenschaften und Verwendung der Direct Discovery-Feldtypen zusammengefasst:

Feldtyp Im Speicher? Bildet Verknüpfung? In Diagrammformeln verwendet?
DIMENSION Ja Ja Ja
MEASURE Nein Nein Ja
DETAIL Nein Nein Nein

DIMENSION-Felder

DIMENSION-Felder werden in den Speicher geladen und können verwendet werden, um Verknüpfungen zwischen im Speicher befindlichen Daten und Daten in Direct Discovery-Feldern zu erstellen. Direct DiscoveryDIMENSION-Felder werden auch verwendet, um Dimensionswerte in Tabellen zu definieren.

MEASURE-Felder

MEASURE-Felder werden wiederum auf "Metaebene" erkannt. MEASURE-Felder werden nicht in den Speicher geladen (sie werden nicht in der Tabellenansicht angezeigt). Zweck davon ist es, die Aggregierung der Daten in MEASURE-Feldern in der Datenbank anstatt im Speicher zu ermöglichen. Trotzdem können MEASURE-Felder in Formeln eingesetzt werden, ohne dass die Formelsyntax verändert wird. Deshalb ist die Nutzung von Direct Discovery-Feldern aus der Datenbank für den Endbenutzer transparent.

Die folgenden Aggregierungsfunktionen können mit MEASURE-Feldern verwendet werden:

DETAIL-Felder

DETAIL-Felder beinhalten Informationen oder Details, die Ihnen die Anzeige, aber nicht die Verwendung in Diagrammformeln ermöglichen. DETAIL-Felder können nur in Count-Aggregierungen verwendet und in einer Tabelle angezeigt werden. Als DETAIL festgelegte Felder enthalten normalerweise Daten, die wie Kommentare nicht aussagekräftig aggregiert werden können.

Beliebige Felder können als DETAIL-Feld festgelegt werden.