Lesezeichen (Dialog)

In den Dialog Lesezeichen gelangen Sie, indem Sie im Menü Lesezeichen auf Weiter klicken. Der Dialog besteht für lokale Dokumente aus zwei Registerblättern und für Server-Dokumente aus fünf Registerblättern: Dokument-Lesezeichen, Persönliche Lesezeichen, Persönliche Server-Lesezeichen (nur für Server-Dokumente), Gemeinsame Server-Lesezeichen (nur für Server-Dokumente) und Temporäre Lesezeichen (nur für Server-Dokumente).

Im oberen Bereich des Dialogs sehen Sie jeweils eine Liste der entsprechenden Lesezeichen für das QlikView-Dokument. Die Liste kann nach jeder der Spalten sortiert werden.

Anzeigen Machen Sie in dieser Spalte ein Häkchen, wenn das Lesezeichen in der Lesezeichen-Liste im Menü Lesezeichen aufgeführt werden soll. Anderenfalls erscheint das Lesezeichen dort nicht, ist aber weiterhin über diesen Dialog verfügbar.
Name Name des Lesezeichens. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um die Lesezeichen alphabetisch zu sortieren. Nochmaliges Klicken kehrt die Sortierfolge um.
+ Durch diese Option wird das Lesezeichen additiv angewendet, d. h. die im Lesezeichen gespeicherte Auswahl wird zusätzlich zur bestehenden Auswahl angewendet. Dies funktioniert nur, wenn die im Lesezeichen gespeicherte Auswahl nicht in Widerspruch zur bestehenden Auswahl steht.
Layout In Lesezeichen können die Layout-Einstellungen des Arbeitsblatts, das beim Anlegen des Lesezeichens aktiv war, mitgespeichert werden. Ist diese Option aktiviert, wird versucht, das beim Anlegen des Lesezeichens erstellte Layout wiederherzustellen. Das entsprechende Arbeitsblatt wird aktiviert und der Status der Objekte so weit wie möglich wiederhergestellt.

Diese Option kann für Lesezeichen mit Layout-Informationen an- oder ausgestellt werden, für Lesezeichen ohne Layout-Informationen kann sie jedoch nicht gewählt werden.
Angelegt Zeitstempel des Zeitpunkts, an dem das Lesezeichen angelegt wurde.
ID

Wird für Makro-Zwecke verwendet. Jedem Objekt wird eine eindeutige ID zugewiesen. Für Lesezeichen beginnt die ID mit BM01. Verlinkte Objekte haben dieselbe ID. Diese ID-Nummer kann später bearbeitet werden. Dokument-Lesezeichen und Server-Lesezeichen werden separat nummeriert, d. h. Sie können ein Dokument- und ein Server-Lesezeichen mit gleicher ID haben.

Mit Hilfe von Makros kann die ID in jeden beliebigen String geändert werden, vorausgesetzt, er ist eindeutig. Beim Umbenennen eines Lesezeichens bleibt die Lesezeichen-ID unverändert. Beim Export und anschließenden Import eines Lesezeichens erhält dieses eine neue ID. Der ID kann ein beschreibender Zusatz (Dokument, User usw.) vorangestellt werden.

Siehe: Interner Makro-Interpreter

Popup Zeigt den Infotext (sofern vorhanden) beim Aufruf des Lesezeichens in einer Popup-Box an.
Infotext Zum Lesezeichen gehöriger Infotext.
Teilen Diese Spalte ist nur auf der Dialogseite Persönliche Server-Lesezeichen verfügbar. Ist hier ein Häkchen, so ist das Server-Lesezeichen auch anderen Benutzern des Server-Dokuments zugänglich und taucht bei diesen im Dialog Lesezeichen, Gemeinsame Server-Lesezeichen auf. Bei Ihnen bleibt es jedoch im Dialog Persönliche Server-Lesezeichen gelistet und erscheint nicht auf der Seite Gemeinsame Server-Lesezeichen. Sie können diese Freigabe jederzeit wieder rückgängig machen, indem Sie das Häkchen entfernen.

Im unteren Bereich des Dialogs finden Sie eine Reihe von Schaltflächen, die sich jeweils auf das in der Liste markierte Lesezeichen beziehen:

Auswählen Ruft das markierte Lesezeichen auf.
Ersetzen Speichert den aktuellen Auswahlstatus in dem markierten Lesezeichen. Der bisher in diesem Lesezeichen gespeicherte Auswahlstatus wird dabei überschrieben. Sie können nur Ihre eigenen Lesezeichen ersetzen.
Umbenennen Führt in den Dialog Lesezeichen umbenennen, wo Sie dem markierten Lesezeichen einen neuen Namen zuweisen können. Sie können nur Ihre eigenen Lesezeichen umbenennen.
Löschen Löscht das markierte Lesezeichen. Sie können nur Ihre eigenen Lesezeichen löschen.
Auswahl aufheben Löscht sämtliche Lesezeichen der Dialogseite. Sie können nur Ihre eigenen Lesezeichen löschen.
Ausgangsstatus definieren Klicken Sie auf diese Schaltfläche, wenn der im markierten Lesezeichen gespeicherte Auswahlstatus auf Löschstatus gesetzt werden soll.
Infotext bearbeiten Öffnet ein Fenster, in dem Sie den zu dem markierten Lesezeichen gehörenden Infotext bearbeiten können.
Importieren Nach Auswahl einer Lesezeichen-Datei (.qbm) öffnet sich der Dialog Lesezeichen importieren. Dort können Sie eines oder mehrere Lesezeichen aus einer Datei importieren.
Exportieren Führt in den Dialog Lesezeichen exportieren. Dort können Sie eines oder mehrere QlikView-Lesezeichen in eine Datei (.qbm) exportieren.
Nach oben Verschiebt das markierte Lesezeichen in der Liste um einen Platz nach oben. Sie können Lesezeichen auch mit der Maus an die gewünschte Position ziehen.
Nach unten Verschiebt das markierte Lesezeichen in der Liste um einen Platz nach unten.
Persönliche Lesezeichen auf dem Server ablegen Diese Option erscheint nur, wenn Sie mit einem Server-Dokument arbeiten und sich auf der Dialogseite Persönliche Lesezeichen befinden. Per Mausklick auf diesen Text werden alle persönlichen Lesezeichen in Server-Lesezeichen umgewandelt und auf dem Server abgelegt. Das hat den Vorteil, dass Ihre Lesezeichen auch dann verfügbar sind, wenn Sie von einem anderen Computer aus arbeiten oder wenn das Dokument einen anderen Namen erhält. Vor Ausführung des Befehls werden Sie nochmals um Bestätigung gebeten. Die Konvertierung bezieht sich auf alle persönlichen Reports für das aktive Dokument und kann nicht rückgängig gemacht werden.