Unterstützte und nicht unterstützte Konfigurationen

In diesem Abschnitt werden Konfigurationen für unterstützte und nicht unterstützte Qlik NPrinting-Installationen beschrieben.

Unterstützte Konfigurationen

  • Sie können Qlik NPrinting Server, Qlik NPrinting Engine und Qlik NPrinting Designer auf dem gleichen Computer oder auf mehreren verschiedenen Computern installieren.
  • Sie können Berichte aus Qlik NPrinting 16 in Umgebungen mit Qlik NPrinting 17 oder höher importieren. Sie können keine ganzen Projekte (NSQ-Dateien) importieren. Informationen dazu finden Sie unter: Migrieren von Berichtsvorlagen von älteren Versionen von Qlik NPrinting.
  • Die Berichterstellung funktioniert sowohl auf physischen Computern als auch auf virtuellen Maschinen. In beiden Konfigurationen werden virtualisierte Anwendungen nicht unterstützt. Qlik NPrinting Engine funktioniert beispielsweise nicht, wenn es gemeinsam mit einer virtualisierten Anwendung QlikView Desktop 12.00, die von einem anderen Computer verteilt wurde, auf einem Computer installiert ist.
  • Sie können eine Verbindung gleichzeitig von einem Qlik NPrinting Engine mit einem QlikView Cluster und einem Qlik Sense Cluster herstellen.
  • Alle unterstützten Konfigurationen müssen in einer einzelnen Active Directory-Domäne implementiert sein, es sei denn, JWT und/oder SAML sind implementiert. In diesem Fall wird die Beschränkung für Qlik NPrinting web console-Benutzer, die den Domänenkonten in anderen vertrauenswürdigen Domänen zugewiesen sind (einer Domäne, die Qlik NPrinting innerhalb der gleichen Active Directory-Gesamtstruktur authentifizieren kann), aufgehoben. Siehe: JWT-Authentifizierung und Security Assertion Markup Language (SAML) single sign-on (SSO).

Nicht unterstützte Konfigurationen

  • Qlik NPrinting 16 und Qlik NPrinting Designer Juni 2017 oder höher können nicht auf demselben Computer installiert sein.
  • Qlik NPrinting Designer Juni 2017 oder höher kann keine Qlik NPrinting 16-Projekte (.nsq-Dateien) verwalten, Sie können jedoch einzelne Qlik NPrinting 16-Berichte importieren. Informationen dazu finden Sie unter: Migrieren von Berichtsvorlagen von älteren Versionen von Qlik NPrinting.
  • Qlik NPrinting Server 16 und Qlik NPrinting Juni 2017 (oder höher) Server oder Engine können nicht auf demselben Computer installiert sein.
  • Qlik NPrinting Engine und Server sowie Qlik Sense Server dürfen nicht auf demselben Computer installiert sein.

    Es sind zwar keine Inkompatibilitäten zwischen diesen beiden Produkten bekannt, aber in einer Produktionsumgebung muss Qlik NPrinting auf einem anderen Computer (virtuell oder physisch) als Qlik Sense installiert werden, da Qlik NPrinting Engine und Server alle verfügbaren Ressourcen des Computers benötigen, auf dem sie installiert sind. Dies kann zum Absturz von Qlik Sense aufgrund von fehlenden Ressourcen führen.

  • Qlik NPrinting Engine und Server dürfen nicht auf demselben Computer installiert sein, auf dem QlikView Server oder QlikView Publisher installiert sind.

    Es sind zwar keine Inkompatibilitäten zwischen diesen beiden Produkten bekannt, aber in einer Produktionsumgebung muss Qlik NPrinting auf einem anderen Computer (virtuell oder physisch) als QlikView Server oder QlikView Publisher installiert werden, da Qlik NPrinting Engine und Server alle verfügbaren Ressourcen des Computers benötigen, auf dem sie installiert sind. Dies kann zum Absturz von QlikView Server oder QlikView Publisher aufgrund von fehlenden Ressourcen führen.

  • QlikView Desktop-Versionen vor den oben aufgeführten Versionen werden nicht unterstützt.
  • QlikView Desktopund Microsoft Office können nicht als virtualisierte Anwendungen verteilt werden. Sie müssen lokal auf demselben physischen oder virtuellen Computer installiert sein, auf dem Sie die Qlik NPrinting-Komponenten installiert haben.
  • Microsoft Windows ist das einzige unterstützte Betriebssystem. Sie können beispielsweise Qlik NPrinting Server nicht auf einem Linux-Computer installieren.
  • Sie können auf einem Computer nur eine Instanz von Qlik NPrinting Server, Engine oder Designer installieren.
  • Sie können von einer Qlik NPrinting Engine nur zu einem Qlik Sense-Cluster eine Verbindung herstellen.
  • Domänen mit vertrauenswürdiger Herkunft, mehrere Domänen und domänenübergreifende Implementierungen werden nicht unterstützt. Wenn zum Beispiel Qlik NPrinting Server auf einer Domäne bereitgestellt wird, können die Windows-Benutzerkonten, die Qlik NPrinting-Benutzern zugewiesen sind, keine Domänenkonten aus einer anderen Domäne sein, der Qlik NPrinting Server nicht angehört.

  • Beim Stand von Qlik NPrinting Juni 2018 ist Qlik NPrinting nicht mit Qlik Sense 2.2 kompatibel. Wenn Sie eine nicht unterstützte Version von Qlik Sense verwenden, müssen Sie Ihre Installation aktualisieren, auch wenn sie zu funktionieren scheint.