Erstellen eines gut formatierten PixelPerfect-Diagramms

Sie können PixelPerfect-Diagramme auf der Grundlage von QlikView- oder Qlik Sense-Daten erstellen. Sie können auch ein PixelPerfect-Diagramm erstellen, wenn das Diagramm im Quelldokument nicht vorhanden ist. In diesem Beispiel soll anhand von QlikView-Objekten gezeigt werden, wie Sie mit erweiterten Grafikattributen arbeiten können.

Erstellen Sie einen neuen PixelPerfect-Bericht

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie Berichte im Qlik NPrinting Hauptmenü aus und klicken Sie auf Bericht erstellen.
  2. Geben Sie einen Titel für den Bericht ein. Top 10 Countries Sales.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Typ PixelPerfect aus.
  4. Wählen Sie eine App aus der Dropdown-Liste App aus.
  5. Klicken Sie auf Erzeugen, um den Bericht zu erzeugen.
  6. Klicken Sie zum Öffnen des Template Editor auf Vorlage bearbeiten.
  7. Öffnen Sie das Fenster Report Tasks . Klicken Sie dazu auf das Dreieck in der Ecke zwischen den beiden Linealen.
  8. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Measure Units die Option Pixels aus.

Format des Arbeitsbereichs konfigurieren

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie das Property Grid auf. Dieses ist normalerweise unten links an den Arbeitsbereich angedockt.
  2. Navigieren Sie zur Gruppe Page Settings der Attributsteuerelemente.
  3. Geben Sie unter Paper Kind die normalerweise von Ihnen verwendete Größe an.
  4. Legen Sie die Margins entsprechend fest.
  5. Klicken Sie auf die gestrichelte Linie am unteren Rand und ziehen Sie sie zur Markierung für 350 Pixel.

Objekt zur Vorlage als Tabelle hinzufügen

Bei Datenquellen für PixelPerfect-Diagramme handelt es sich um QlikView-Tabellen, die zum Tabellenknoten des Vorlageneditors hinzugefügt wurden.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Knoten Tabellen und wählen Sie anschließend Objekte hinzufügen aus.
  2. Wählen Sie CH186 aus der Objektliste aus.

  3. Klicken Sie auf OK.

Diagrammobjekt einbetten

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Ziehen Sie das Chart-Objekt aus der Tool Box in die Vorlage und legen Sie es oben links im Bereich Detail, ausgerichtet am linken Seitenrand und der unteren Kante des Balkens Detail ab.

    Der Diagrammassistent wird auf der Seite Chart Type geöffnet.

  2. Wählen Sie Bar als Chart Type und klicken Sie dann unten im Fenster auf Next >>.

    Das Fenster Appearance erscheint.

  3. Öffnen Sie die Dropdown-Liste "Palette" und wählen Sie eine Farbpalette aus.

    Um Ihre eigene Palette zu erzeugen, wählen Sie aus. Edit palettes

  4. Klicken Sie in Next, um das Fenster Series zu öffnen.

     

Reihen erstellen und konfigurieren

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Fenster Series auf Series 2.
  2. Klicken Sie unten im Bereich Series auf Remove.
  3. Geben Sie Sales als Series name für Series 1 ein.
  4. Klicken Sie auf die Gruppe Series Options.
  5. Legen Sie Point sort order mit Ascending fest.
  6. Legen Sie Sort points by mit Value fest.

    Sie können Punkte auch nach Kategorienamen in alphabetischer Reihenfolge auflisten, indem Sie für Sort points by die Option Argument festlegen.

  7. Dadurch wird ein einfaches Diagramm erstellt, das eine Reihe sortiert nach dem Wert der Umsätze in aufsteigender Reihenfolge anzeigt.

Legendenpunkte konfigurieren

Sie können das Format der Legenden anpassen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf die Gruppe Legend Point Options.
  2. Wählen Sie Synchronize with point options ab.
  3. Öffnen Sie die Dropdown-Liste Point view und wählen Sie Argument and Values aus.
  4. Legen Sie Value format mit Currency fest.
  5. Legen Sie Value precision mit 0 fest.

    Dadurch wird die Anzahl der signifikanten Stellen rechts vom Dezimaltrennzeichen auf Null festgelegt.

  6. Klicken Sie in Next, um das Fenster Data zu öffnen.

Argumente und Werte binden

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Im Fenster Data klicken Sie auf die Registerkarte Series Binding.
  2. Öffnen Sie die Dropdown-Liste Argument im Bereich Argument Properties.
  3. Erweitern Sie den Knoten CH186.
  4. Doppelklicken Sie auf den Knoten CategoryName.
  5. Öffnen Sie die Dropdown-Liste Value unter Value Properties.
  6. Doppelklicken Sie auf den Knoten Sales unter dem Knoten CH186.
  7. Klicken Sie in Next, um das Fenster Chart zu öffnen.

  8. Klicken Sie erneut auf Next, die standardmäßigen Chart-Einstellungen zu öffnen und das Fenster Diagram zu öffnen.

Seiten überprüfen

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Auf der Seite Diagram können Sie Optionen in Bezug auf das Diagramm festlegen. Sie können beispielsweise das Diagramm drehen, indem Sie Rotate aktivieren.

  2. Klicken Sie erneut auf Next, um die standardmäßigen Diagram-Einstellungen zu akzeptieren und das Fenster Panes zu öffnen.

  3. Klicken Sie erneut auf Next, um die standardmäßigen Panes-Einstellungen zu akzeptieren und das Fenster Axes zu öffnen.

Bezeichnung der X-Achse

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Im Fenster Axes klicken Sie auf die Registerkarte Elements.
  2. Wählen Sie das Kontrollkästchen Visible aus.

    Antialiasing wird ebenfalls automatisch aktiviert.

  3. Geben Sie in das Textfeld Category ein.

    Es erscheint auf der vertikalen Achse, weil das Diagramm gedreht wurde.

Bezeichnung der Y-Achse

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wechseln Sie in der Dropdown-Liste oben von Primary AxisX zu Primary AxisY.
  2. Stellen Sie sicher, das die Dialogseite Elements auf der rechten Seite noch ausgewählt ist.
  3. Wählen Sie das Kontrollkästchen Visible aus.

    Antialiasing wird ebenfalls automatisch aktiviert.

  4. Geben Sie in das Textfeld Sales ein.

    Es erscheint auf der horizontalen Achse, weil das Diagramm gedreht wurde.

Inhalt von Bezeichnungen formatieren

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie die Dialogseite Labels rechts aus.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Auto aus.
  3. Legen Sie das Format auf Currency fest.
  4. Legen Sie Precision mit 0 fest.
  5. Klicken Sie auf Next >>.

    Das Fenster Series Views wird geöffnet.

Balkenfarben festlegen

Auf der Seite Series Views lassen sich einige Visualisierungsoptionen anpassen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf die Gruppe Appearance.
  2. Wählen Sie ein reines, gesättigtes Blau (0, 0, 255) aus der Dropdown-Liste Color aus.
  3. Klicken Sie in Next, um das Fenster Point Labels zu öffnen.

Antialiasing für Punktbezeichnungen

Auf der Seite Point Labels können Sie die Bezeichnungen von Punkten in einem Diagramm anpassen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Passen Sie die Punktanzeige im Fenster Point Labels an.
  2. Setzen Sie auf der Registerkarte General unter Text Settings ein Häkchen in das Feld Antialiasing.

Inhalt von Punktbezeichnungen konfigurieren

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf die Gruppe Point Options.
  2. Behalten Sie für Point view die Einstellung Valuesbei.
  3. Wählen Sie Currency als Value format.
  4. Legen Sie Value precision mit 0 fest.
  5. Klicken Sie in Next, um das Fenster Chart Titles zu öffnen.

Diagrammtitel hinzufügen

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Fenster Chart Titles auf Add, um einen neuen Titel zu erzeugen.
  2. Geben Sie als Überschrift Sales by Category ein.
  3. Klicken Sie in Next, um das Fenster Legend zu öffnen.

Diagrammlegende konfigurieren

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Konfigurieren Sie eine Diagrammlegende auf der Seite Legend. Legen Sie fest, ob eine Legende angezeigt werden soll, und wie die Legende angezeigt wird. Für dieses einfache Diagramm ist keine Legende erforderlich, stellen Sie deshalb sicher, das im Feld Visible kein Häkchen gesetzt wurde.

  2. Klicken Sie erneut auf die Schaltfläche Next, um zum Fenster Annotations zu gelangen. Es werden keine Anmerkungen hinzugefügt.
  3. Klicken Sie auf Finish, um den Diagrammassistenten zu schließen.
  4. Ziehen Sie rechts unten am Diagramm, um den verfügbaren Platz auszufüllen.

Vorschau und Speichern

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie auf Vorschau.
  2. Überprüfen Sie den Bericht, schließen Sie ihn und bearbeiten Sie die Vorlage bei Bedarf erneut.
  3. Klicken Sie auf Speichern und schließen, um die Vorlage zu speichern und schließen Sie den Vorlageneditor.