Reverse-Proxy-Authentifizierung

Qlik NPrinting Designer unterstützt Reverse-Proxy-Authentifizierung. Die Benutzer müssen einen zusätzlichen Anmeldeschritt durchführen, bevor sie Berichtsvorlagen bearbeiten können.

Reverse Proxys fügen weitere Sicherheitsstufen hinzu, indem sie als Vermittler für zugeordnete Server dienen, die von einem Client kontaktiert werden. Sie können das Vorhandensein und die Merkmale von Herkunftsservern verbergen.

Wenn Benutzer versuchen, eine Verbindung zu Qlik NPrinting Server herzustellen, wird ein Dialogfenster mit einem eingebetteten Browser geöffnet und ermöglicht die manuelle Authentifizierung. Es werden Cookies erfasst, damit die Benutzer den zusätzlichen Schritt nicht jedes Mal durchführen müssen, sondern nur, wenn die Cookies ablaufen.

Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie die Startseite von Qlik NPrinting.

    Ein Dialogfenster für die Gateway-Anmeldung wird geöffnet.

  2. Geben Sie Ihre Anmeldeinformationen ein.

    Sie können jetzt auf die Qlik NPrinting web console zugreifen.

  3. Klicken Sie im Hauptmenü auf Berichte.
  4. Klicken Sie auf den Bericht, den Sie bearbeiten möchten, und dann auf Vorlage bearbeiten.

    Der Qlik NPrinting Designer versucht, eine Verbindung zum Qlik NPrinting Server herzustellen. Der Qlik NPrinting Designer ist im Reverse Proxy nicht authentifiziert, daher schlägt die Anforderung fehl.

  5. Ein Dialogfeld mit einem eingebetteten Webbrowser wird geöffnet. Geben Sie Ihre Anmeldeinformationen für das Reverse-Proxy-Gateway ein.

    Qlik NPrinting Designer speichert die Cookies, die die Kommunikation mit dem Server über den Reverse Proxy ermöglichen. Die gespeicherten Cookies werden für zukünftige Verbindungen verwendet. Wenn sie ablaufen, müssen Sie sich erneut beim Proxy anmelden.